Facharzt für Psychiatrie nahm mir meine Tabletten weg?

2 Antworten

Hallo,

rein rechtlich gesehen sind das natürlich deine, und er "darf" das nicht. An dieser Stelle ist jetzt wichtig was das für Tabletten sind.

Ich kenne deine Erkrankung nicht, aber falls es Benzodiazepine (Tavor, Valium) sind ist es besser wenn er sie zurück nimmt - von denen kann man schnell abhängig werden, und ich habe schon oft gehört das Patienten ihre Restbestände verkaufen.

Grüße,

FlaeD

Um welche Tabletten handelte es sich denn?

Psychisch krank - muss ich deshalb ständig erbrechen?

Hallo alles zusammen (: Ich habe ja vor kurzem schon einmal gefragt, ob es sein kann, dass ich an einer Essstörung leide. Ich war deshalb auch schon bei meinem Psychiater und der hat gemeint, dass wird dann in der Psychiatrie festgestellt. Dort gehe ich am 22. Juni für ein paar Monate, Minimum ein halbes Jahr wieder rein.

Jedoch dauert das nun doch noch zwei Wochen und es wird immer schlimmer. Ich kann momentan nichts essen. Weil mir permanent übel ist. Auch wenn ich essen möchte. Das geht nun schon seit über drei Wochen so. Fast vier. Ich habe in der Zeit 11 Kilo abgenommen. Ich wiege nun bei 1.76 Meter 51 Kilogramm. Ich kann nicht abstreiten, dass ich mich sehr über den Gewichtsverlust freue. Mein persönliches Ziel sind momentan 45 Kilogramm. Ich empfinde mich selbst als viel zu dick und würde gerne schlanker werden. Das macht mich echt fertig. Jedesmal, wenn ich auf die Waage steige und sehe, dass ich wieder etwas abgenommen habe, löst das ein ungemeines Glücksgefühl in mir aus. Das ist momentan das einzige, was mich noch ansatzweise glücklich macht. Ich stecke momentan wieder in einer schweren Depression und mein Borderline-Verhalten kommt nun mehr zur Geltung denje. Ich finde das einfach furchtbar und meine Mitmenschen wenden sich auch schon nach und nach von mir ab und sind maßlos überfordert. Das ist einfach schrecklich. Deshalb gehe ich nun bald wieder in die Psychiatrie, um mir so schnell wie möglich Hilfe zu holen. Denn ich nehme seit drei/vier Wochen auch keine Medikamente mehr. Und ich nehme sehr viele Medikamente. Das ist ein fürchterliches Risiko, da ich bipolar bin und eine Manie das letzte ist, was ich nun gebrauchen kann. Aber ich habe nicht absichtlich aufgehört, meine Medikamente zu nehmen. Ich kann momentan nicht mehr richtig essen und trinken. Das heißt, ich erbreche (diesmal unabsichtlich!) alles wieder heraus, was ich zu mir nehme. Egal ob Tabletten, Trinken oder auch normales Essen. Ich kann nicht wirklich etwas dagegen tun. Ich habe schon Massen an Anti-Brech-Mittel genommen. Ist leider wirkungslos. Eine Schwangerschaft ist ausgeschlossen, da ich die Spirale habe. Mir ist nur noch übel und ich bin permanent am Erbrechen. Kann das vielleicht von der Essstörung beziehungsweise von der Psyche kommen? Ich bin wirklich überfragt.. Danke schonmal für die Antworten!

...zur Frage

Was hilft besser bei muskelverspannungen/-entzündungen durch Wirbeleinrenken, Kälte oder Wärme?

Vor ein paar Wochen wurde bei mir eine Hypermobilität meiner Wirbel festgestellt. Meine damalige Chiropraktikerin hat mich daraufhin ca. 6 mal eingerenkt. Die Wirbel sind natürlich jedes Mal wieder "rausgerutscht" und ich hatte dann erst richtige Schmerzen, weil meine Muskeln wohl nicht stark genug sind und durch das häufige Einrenken strapaziert wurden. Da ich auch weiterhin unter Schwindel litt, bin ich lieber zu einem Orthopäden gegangen. der hat mir drei Halswirbel wieder eingerenkt und das wars. Das war vor zwei Wochen. Da ich gestern auf der Arbeit wieder unter Schwindel litt bin ich gleich wieder zum Orthopäden. Der hat jetzt festgestellt, dass das alles zuviel für meine Muskel war und sich entzündet haben. Er hat mir Tabletten verschrieben, die mich bis jetzt nur ungeheuer müde machen. In den letzten Wochen hab ich immer Körnerkissen verwendet; sollte ich es doch mal lieber mit Kälte versuchen? Schließlich möchte ich diese Entzndungen so schnell wie möglich los werden, weil ich auch bald mit einem Muskelaufbautraining beim Physiotherapeuten beginnen möchte. Außerdem möchte ich zum Osteopathen wegen der Wirbelblockaden. Aber erst müssen meine Muskeln wieder "beanspruchbar" werden. Das alles schlägt mir schon auf die Psyche, ich schleppe mich durch den Arbeitstag (im Büro) und verlasse sonst kaum das Haus, weil mir ständig schwindlig wird und ich Schmerzen habe.

...zur Frage

Ich bin am verzweifeln..Migräne

Hallo ihr lieben :) Zwar ist es jetzt auch nicht so gut mit migräne am Laptop zu sitzen aber ich brauche unbedingt einen rat. Ich leide seid einigen monaten an einer migräne mit aura da sie noch in der 'anfangsphase' ist sind die schmerzen immer etwas unterschiedlich. Habe schon Paracetamol Ibuprofeen Novagin Thomapyrin und Tildin probiert. Das einziege was mir half war aber Tildin was mir aber nur selten verschrieben wird weil es ja sehr schnell abhänig machen kann. Alles andere half kein stück. Habe dann von meiner Neurologin 3 Tabletten Maxalt 5mg bekommen um zu testen ob sie mir helfen. Der schmerz verschwand nie ganz er wurde nur etwas besser. Ende Dezember Hatte ich sehr starke kreislauf probleme gehabt mir wurde erst ganz heiß dann hatte ich das gefühl das ich kalten schweiß auf den rücken hatte und dann wurde mir schlecht und schwindlich und kurz darauf wurde mir schwarz vor augen ich hatte das gefühl umzukippen.Und Bekam direkt danach starke kopfschmerzen. Seitdem habe ich ständig probleme mit meiner migräne kann es was damit zu tun haben? Oder war es einfach nur die aura? Leider hatte ich den nächsten termin zur neurologin verpasst weil ich zu einer beerdigung musste und muss jetzt bis ende feb. warten. Aber bis ende feb. schaffe ich es einfach nicht. Habe seid Donnerstag Migräne die immer schlimmer wird sie hörte nicht einmal auf. Gestern hielt ich es dann nichtmehr aus und nahm meine letzte maxalt tablette. Diesmal half sie mir aber überhaupt nicht. Ich bin völig am verzweifeln ich habe starke schmerzen jedes geräusch tut weh und das licht macht es noch schlimmer. Ich bin einfach kaputt und müde aber einschlafen kann ich auch nicht. Ich bin einfach nur fertig ich nahm schon Novagin Tropfen weil ich nicht weiter wusste und dachte es würde vllt ein wenig besser werden. Mir ist die ganze zeit schwindlich und habe taubheitsgefühle. Habt ihr tipps wie ich diese schmerzen bis morgen aushalten kann? Habe vor morgen zur notfall sprechstunde. Würde mich freuen über Hilfreiche tipps.

Liebe grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?