extremer Haarverlust nach duschen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du "seit langem" täglich 100 - 200 Haare verloren hast, hättest Du längst eine Glatze. Wenn Du Deine Haare schon jahrelang färbst (selbst oder beim Friseur?), dann wird dort wohl die Ursache Deines Haarausfalls liegen. Jede Färbung und jede Dauerwelle greifen Haar und Kopfhaut an, so "schonend" sie auch deklariert sind. Frag mal Deinen Friseur, wie er Deine Haarstruktur beurteilt!

Die Kürzung der Haare allein wird kaum eine wundersame Vermehrung der Haare hervorrufen - allerdings kann man aus kürzerem Haar mit dem richtigen Schnitt optisch viel Fülle zaubern. Bei lang runterhängenden spärlichen Fransen kann man da weitaus weniger tricksen. Lass Dich beim Friseur beraten!

gerdavh 13.10.2014, 15:39

Mit den 100 - 200 Haaren muss ich @evistie hier zustimmen. Das kann nicht sein - nicht übertreiben, sonst wird Dich auch der Arzt nicht ernst nehmen. Es wäre aber sinnvoll, wenn Du sie wirklich mal genau zählen würdest.

2

Hallo, das kann zum einen, wie @evistie schon ganz richtig geschrieben hat, am Färben liegen oder es hat gesundheitliche Gründe. Du solltest bei Gelegenheit mal ein Blutbild machen lassen. Nur so als Beispiel: Bei einer Schilddrüsenfehlfunktion kommt es zu vermehrtem Haarausfall. Haare, egal wie lang sie sind, sollten bei einer 16jährigen auf dem Kopf sein, nicht in der Bürste. Mach Dir mal einen Termin beim HA aus und erzähle von diesem Haarausfall. Hast Du vielleicht in der letzten Zeit sonstige Beschwerden? Sehr nervös, Schlafstörungen, Gewichtsveränderungen, Konzentrationsstörungen, schwitzt Du leicht? Wenn dem so ist, ist das beim Arzt auf alle Fälle erwähnenswert. Hier noch ein Link mit den möglichen Ursachen

http://www.apotheken-umschau.de/Haarausfall/Haarausfall-Ursachen-18896_3.html

lg Gerda

Hallo Cirell,

ich habe das gleiche Problem mit dem Haarausfall. Obwohl ich schon einige Jahre älter bin als Du, wollte auch ich meinen Haarausfall nicht einfach so hinnehmen.

Bin zum Hautarzt gegangen. Dieser hat eine Haaranalyse gemacht, indem er mir zwei kleine Haarsträhnen an unterschiedlichen Stellen am Kopf herausgezogen hat (das tut nicht wirklich weh). Ausserdem wird eine Blutuntersuchung gemacht. Die Kosten hierfür hat bei mir die Krankenkasse übernommen.

Wenn dein starker Haarausfall tatsächlich über Monate anhält, lass das einfach mal untersuchen.

Liebe Grüße, Sandy

danke für die antworten :) beim nähsten Hautarztbesuch werd ich mal so eine Untersuchung anprechen

Was möchtest Du wissen?