Extremer Bluthochdruck (210/100),Schmerzen der Halswirbelsäule,Schwitzen...Woher???

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Ich denke auch, dass der Bluthochdruck deiner Mutter intensiv ärztlich (durch einen Internisten) abgeklärt werden sollte.
Wenn sie dabei aber nichts finden sollten, dann muss man auch an die Halswirbelsäule als Ursache denken. Sie wird da häufig unterschätzt. Zumal du ja auch schreibst, dass deine Mutter auch Schmerzen im HWS-Bereich hat.
So findet man z.B. auf der Seite der deutsch-amerikanischen Gesellschaft für Chiropraktik http://www.dagc.de/05_patient_beschwerde_002.php eine Übersicht, wie die Wirbelsäule auf die Organe und das Nervensystem wirken kann. Da findet man dann z.B.:
kursivC1 (Anm.: das ist der erste Halswirbel): Überregional wichtiges Segment für alle Organe, wichtig bei allen statischen Verlagerungen. Direkter Zusammenhang mit der Blutversorgung zum Kopf / Gehirn / Gleichgewichtsorgan / Innen-und Mittelohr Auswirkungen: Tinnitus, Schwindel, Migräne, fettBluthochdruckfett, Schlaflosigkeit, Gedächtnisschwierigkeiten wie Konzentrationsmängel, etc.kursiv
Ist denn deine Mutter in Bezug auf ihre HWS-Schmerzen auch schon untersucht worden? Wenn nicht sollte auch hier eine gute Diagnostik gemacht werden. Leider sind Orthopäden - entgegen der landläufigen Meinung - nicht unbedingt geeignet bei Wirbelsäulenproblemen. Entweder wendet man sich an eine spezielle Wirbelsäulenklinik oder an einen Neurochirurgen (keine Angst, die operieren nicht sofort, kennen sich aber mit der HWS am besten aus). Hierzu findest du vielleicht auch weitere Informationen auf der Internetseite "diebandscheibe".Alles Gute!

Verschobener Halswirbel?

Immer wenn ich mir die Halswirbelsäule abtaste, merke ich, dass ein Wirbel nach rechts Verschoben ist. Die Lücke zwischen dem Wirbel davor und danach beträgt ca. eine halbe Fingernagelbreite. Ich habe keine starken Nerven- oder Muskelschmerzen (Selten Schmerzen hauptsächlich durch falsche Schlafposition). Ich habe dieses Gefühl vom Wirbel quasi schon so lange ich mich erinnern kann und wahrscheinlich auch die Ursache dafür, bin mir da aber nicht sicher

Der verschobene Wirbel ist geschätzt C5 oder C4.

Sollte ich eine Untersuchung machen?

...zur Frage

Die richtige Pflege bei fettiger Haut & Mitesser?

Hallo Zusammen,

da bei Bewertungen von Produkten im Internet doch auch viel betrogen wird und viel unterschiedlich gewertet wird, erhoffe ich mir hier Tipps :)

Ich bin auf der Suche nach der richtigen Pflege und Reinigung für mein Gesicht. Ich habe schon etliche Produkte ausprobiert und bin nun schon seit einer ganzen Weile bei der Body Shop Tea Tree Serie hängen geblieben. Hier nutze ich das Waschgel, den Reinigungschaum und das Gesichtswasser. Zum Abschluss bzw. „cremen“ des Gesichts nutze ich Jojobaöl. Hin und wieder tupfe ich auch mal reines Teebaumöl (gemischt mit Wasser) auf mein Gesicht. Nun bin ich am überlegen, ob ich nicht doch nochmal wechseln soll, da es nicht zu 100 % meinen Probleme bekämpft und vielleicht doch etwas zu aggressiv sein könnte.

Ich leide unter ziemlich fettiger und glänzender Haut. Schon kurze Zeit nach der Reinigung glänzt mein Gesicht extrem und das sieht leider echt unschön aus und man muss ständig tupfen. Ich habe jetzt keine üble Akne aber immer wieder Pickel. Hin und wieder ist auch mal ein unterirdischer und übler dabei, so wie momentan, die mir echt zu schaffen machen. Kommt aber jetzt nicht ständig vor. Was mir eher zu schaffen macht, sind Mitesser auf und rund um die Nase und dem Kinn sowie vergrößerte Poren. Ich schätze aber die kommen von der fettigen Haut, die verstopft. Außerdem hab ich einige rote Punkte von vergangenen großen Monstern, welche ich gerne los werden möchte. Ich hab eine ziemlich sensible und trockene Haut, deshalb ist sind mir die Tea Tree Produkte vielleicht doch etwas zu heftig.

Vielleicht gibt es unter euch jemanden, der ähnliche Probleme hatte und diese mit der richtigen Pflege gut in den Griff bekommen hat und mir bei der Auswahl der richtigen Serie helfen kann.

Außerdem suche ich auch ein neues Make-up. Flüssig und Puder. Ich habe gelesen, man sollte darauf achten, dass es nicht komedogen sein sollte.

Vielen Dank euch!

...zur Frage

was für ein mittel ist moxonidin 0,2?

ich muss es u.a. gegen einen hohne blutdruck nehmen - da o,2 nicht mehr reichten morgens und abends muss ich jetzt morgens 2 x o,2 und abends auch noch o,2 nehmen .

dazu nehme ich noch valsacor 160 1-o-1 , metohexal 95 1/2 1-o-1 spironolacton 50 1/2 morgens

...zur Frage

Starker Schwindel nach dem Aufstehen, was kann das sein?

Ein Freund hatte heute morgen gleich nach dem Aufstehen einen starken Schwindel. Er wachte auf und das ganze Zimmer hat sich gedreht. Was kann das sein? Ein CT hat gezeigt, dass mit der Halswirbelsäule alles in Ordnung ist und auch das EKG, sowie der Blutdruck waren o.k..

...zur Frage

Fragen zu Bluthochdruck...wer hat Erfahrung und kann ein paar Fragen beantworten?

Hallo Zusammen,

mein Arzt hat mir Blutdrucktabletten verschrieben, die ich jetzt seit gut 3 Wochen nehme. Mein Blutdruck war ziemlich hoch, ganz zu schweigen von meinen Puls...der dauerhaft bei über 100 war. Jetzt liegt mein Blutdruck bei 2,5 mg Nebivolol täglich, oft bei unter 130/80. Zwischendurch habe ich aber auch Werte von 118/69...ist das nicht zu niedrig, dafür das ich eigentlich an Bluthochdruck leiden soll und nur täglich 2,5 mg Nebivolol nehmen!? Und für mich eine ganz wichtige Frage...wird der Blutdruck nach jeder Tablette weiter gesenkt oder ist sie auch dafür gedacht, die Werte dauerhaft gut zu halten. Habe Angst, dass wenn ich eh schon einen Blutdruck von ca. 118/69 habe und die Tablette nehme, dass der Blutdruck dann völlig im Keller geht. Wäre um Antwort dankbar.

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?