Extremer Bluthochdruck (210/100),Schmerzen der Halswirbelsäule,Schwitzen...Woher???

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Ich denke auch, dass der Bluthochdruck deiner Mutter intensiv ärztlich (durch einen Internisten) abgeklärt werden sollte.
Wenn sie dabei aber nichts finden sollten, dann muss man auch an die Halswirbelsäule als Ursache denken. Sie wird da häufig unterschätzt. Zumal du ja auch schreibst, dass deine Mutter auch Schmerzen im HWS-Bereich hat.
So findet man z.B. auf der Seite der deutsch-amerikanischen Gesellschaft für Chiropraktik http://www.dagc.de/05_patient_beschwerde_002.php eine Übersicht, wie die Wirbelsäule auf die Organe und das Nervensystem wirken kann. Da findet man dann z.B.:
kursivC1 (Anm.: das ist der erste Halswirbel): Überregional wichtiges Segment für alle Organe, wichtig bei allen statischen Verlagerungen. Direkter Zusammenhang mit der Blutversorgung zum Kopf / Gehirn / Gleichgewichtsorgan / Innen-und Mittelohr Auswirkungen: Tinnitus, Schwindel, Migräne, fettBluthochdruckfett, Schlaflosigkeit, Gedächtnisschwierigkeiten wie Konzentrationsmängel, etc.kursiv
Ist denn deine Mutter in Bezug auf ihre HWS-Schmerzen auch schon untersucht worden? Wenn nicht sollte auch hier eine gute Diagnostik gemacht werden. Leider sind Orthopäden - entgegen der landläufigen Meinung - nicht unbedingt geeignet bei Wirbelsäulenproblemen. Entweder wendet man sich an eine spezielle Wirbelsäulenklinik oder an einen Neurochirurgen (keine Angst, die operieren nicht sofort, kennen sich aber mit der HWS am besten aus). Hierzu findest du vielleicht auch weitere Informationen auf der Internetseite "diebandscheibe".Alles Gute!

hoher blutdruck plötzlich wieder normal???

hallo nehme seit 3 jahren medikamente da ich zu hohen blutdruck habe, seit ca 10 tagen musste ich die dosis halbieren da plötzlich bei 100/65 extrem niedrige werte gemessen werden. kann sich ein zu hoher blutdruck wieder normalisieren?? war ein paar mal im sonnenstudio -kann ein zusammenhang bestehen?? für eine antwort wäre ich dankbar

...zur Frage

Plötzlicher Blutdruckabfall, was tun?

Mein normalerweise hoher Blutdruck 150/100 ist mit Medi ca 140/90. Oft fällt er nach dem Frühstück bei der Arbeit am PC plötzlich auf 115/65 mit starkem Herzklopfen, Puls 70. Was kann man in einem solchen Moment tun?

...zur Frage

Systolischer Blutdruck viel höher als diastolischer?

mein syst. blutdruck liegt immer wesentlich höher als mein diast. . Der diast. blutdruck liegt immer um 75 auch mal runter bis 65 --dabei habe ich aber oftmals einen syst. blutdruck von 160 , auch mal bis 175 , der sich dann durch ruhiges sitzen wieder bis auf 140 oder auch darunter einpegelt .

aber meine frage --WAS sagen diese hohen unterschiede aus ? ich habe auch einen ruhigen Puls von 68 - 76 selbst wenn der syst. wert sehr hoch liegt , ist der puls immer bei 90 max bei 100. Kann mir die zusammenhänge mal jemand erklären ?

ich nehme blutdrucksenkende medis --atakant 16 plus am morgen , mittasg amlodipin 5 ode r auch 10 mg und abends atakant 16 und trotzdem bricht mein blutdruck immer wieder aus .

...zur Frage

Mit 21 schon zu hohen Blutdruck???

Ich hatte soweit ich weiß noch nie zu hohen Blutdruck. Immer perfekt 120/80. Aber seit einem halben Jahr werden jedes Mal Werte von 130/80 gemessen. Wie kommt das? Kann das sein, dass sich jetzt schon ein Bluthochdruck bei mir entwickelt? Und was kann ich tun, um dem entgegenzusteuern? (Ich bin ziemlich sportlich und auch nicht übergewichtig!)

...zur Frage

Können Ausgetretene Nerven an der Halswirbelsäule Bluthochdruck verursachen?

                     Hallo!

Bei mir wurden an 2 oberen Halswirbel ausgetretene Nerven festgestellt,die aber nicht auf das Rückenmark drücken. Ich habe schon seit 3 Jahren starken Schwindel. Hatte Rehasport und Krankengymnastik dafür. Jetzt fängt das ganze nach einer Zeit wieder an,starker Schwindel und mein Blutdruck ist schon beim aufstehen aus dem Bett 139/94 Puls 74,im laufe des Tages geht er manchmal auf 150/101 Puls 94. Das schwankt dann etwas,geht wieder am Tag rauf und runter, Massagen stehen als nächstes an,Osteopathie werde ich wahrscheinlich auch in Angriff nehmen. Medikamentös ist dagegen leider bei mir nicht viel zu machen,da ich auf Lidocain und Procain Allergisch reagiere,und auch Allergisches Asthma habe. Meine frage: kann der ausgetretene Nerv an der Halswirbelsäule Bluthockdruck verursachen???

L.G Nicola

...zur Frage

Betablocker bei stressbedingtem Bluthochdruck in jungen Jahren?

Guten Tag! kurz zu meiner Person: weiblich, 27 Jahre, 2-3 x pro Woche joggen, Normalgewicht. vor ca. 6 Jahren Labiler Hypertonus und Einnahme eines niedrig dosierten Betablockers... organisch gesund (seit ca. 5 Jahren keine Einnahme mehr notwendig) Kontrolle sollte aber erfolgen.....

Letzte Woche nun bei der Arbeit schlecht gefühlt - Blutdruckmessung ergab einen Blutdruck von 175/110 später 180/125 mmHg (!!!) - wurde zum Arzt geschickt - hat mir wieder Betablocker verschrieben dort immer noch Blutdruck 170/110 => 1x täglich Metohexal 47,5 und Echo + Sono Niere, 24-Stunden-Urin...angeordnet. Ich vermute, dass ich während der Arbeit öfters stressbedingt einen höheren Blutdruck habe und in der Freizeit eher einen normalen Blutdruck habe.

Was würden Sie mir empfehlen - Betablocker JA NEIN?

Vielen DANK

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?