Extreme Schmerzen am großen Zeh

3 Antworten

Hallo, wenn sich bei Dir zwei Nägel nebeneinander gebildet haben???, musst Du zu einem Chirurgen. Wahrscheinlich hast Du die Sache mit Deiner Eigenbehandlung noch schlimmer gemacht. Nur weil Du einmal eine schlechte Erfahrung in einem Krankenhaus gemacht hat, sollte Dich das nicht abhalten, hier einen Arzt aufzusuchen. Wenn das jetzt so weh tut, ist entweder ein Stück Nagel seitlich eingewachsen oder Du hast eine heftige Entzündung; wahrscheinlich trifft Beides zu. Es wird Dir nichts anderes übrig bleiben, als zum Arzt zu gehen. Mein Sohn hatte auch schon mal Probleme mit einem ständig einwachsenden Zehennagel. Ich war bei der kleinen OP dabei - die Behandlung wird unter örtlicher Betäubung vorgenommen und ist durchaus auszuhalten. Evtl. muss bei Dir der Nagel seitlich entfernt werden und Du bekommst dann eine kleine Schiene eingelegt, damit der Nagel wieder gerade wachsen kann. lg Gerda

Du weisst ja weswegen du ungern zum Arzt gehst. Das ist also verarbeitet. Nun kannst du wieder zum Arzt gehen und ihm deinen Zeh zeigen. Wenn du nichts unternimmst werden die Schmerzen nicht weniger sondern womöglich noch mehr werden. Ich denke mit der Aktion dass du dir selbst den oberen Zehnagel entfernt hast hast du dir nichts gutes getan. Für dich ist der Hautarzt der richtige Ansprechpartner. Mach am besten in den nächsten Tagen einen Termin aus.

Hallo Lynnarana,

wenn Du ungern zum Arzt gehst dann würde ich zumindest einmal zu einer Podologin (medizinische Fusspflege) die soll sich das einmal anschauen. (kostet allerdings auch etwas)

http://www.podologenliste.de/ (auf der linken Seite PLZ...).

Ja und wenn alles nicht hilft musst Du halt zum Arzt!

VG Stephan

durchgehende Schmerzen in Zehen, mal mehr mal weniger

Hallo! und zwar habe ich seit ca. einem jahr massive probleme mit meinen zehen. es fing an mit dem linken großen Zeh, indem ich nicht mehr richtig auftreten konnte und es sich wie eine entzündung anfühlte.habe dann betaisodona raufgemacht etc und in regelmäßigen abständen ist dann eiter herausgekommen, jedoch war der zeh durchgehend angeschwollen und sehr rot --> entzündung?! dann fing der nagel an sich dunkel zu verfärben und mein hausarzt hat vermutet das es sich hierbei um einen pilz handelt und hat den nagel gezogen. das war im august.jetzt ist der nagel wieder halbwegs nachgewachsen aber das ganze spiel geht weiter. er entzündet sich wieder, wird aber nicht dick und der nagel verfärbt sich wieder. dann ist dies auch auf den zweiten zeh übergesprungen und seit einiger zeit gebe ich den lack ciclopirox darauf.das hilft aber auch nicht so wirklich, das einzige was seitdem passiert ist, ist das der große zeh am rechten fuß genau die gleichen symptome aufweist. ich nehme nun seit etwas über 6 wochen die tabletten terbinafin doch auch das zeigt überhaupt keine veränderung. ich achte natürlich verstärkt auf die hygiene, wasche handtücher und socken jeden tag auf 90 grad und wechsel die socken zweimal am tag, trage keine hohen oder engen schuhe mehr. die ärzte wissen nicht mehr weiter und ich auch nicht..kennt ihr euch damit aus?hattet ihr sowas schon mal?was soll ich tun?

...zur Frage

Schmerzen in den Daumengrundgelenken - was tun?

Ich weiß, daß ich schon seit Jahren eine leichte Arthrose in den Knien habe. Damit komme ich aber ohne Behandlung zurecht. Jetzt scheinen sich auch andere Gelenke zu melden, besonders hartnäckig meine Daumengrundgelenke. Zur Zeit schmerzt schon bloßes Zugreifen, Gläser aufdrehen etc. geht nur noch mit Hilfsmitteln. Äußerlich ist nichts zu sehen, ein entzündlicher Prozess ist es also nicht. Ehe ich mich wieder stundenlang ins Wartezimmer meines Orthopäden hocke, wollte ich mir hier Rat holen:

  1. kann der Orthopäde überhaupt etwas für mich tun, und wenn ja was?

  2. Was kann ich selbst tun, um eine Besserung herbeizuführen?

...zur Frage

Alter Bruch nun wieder Aktiv?

Hallo, Vor ca. 10 Jahren habe ich mir am mittleren Zeh unterstes Gelenk ein Bruch zu gezogen. Das waren Wochenlange Schmerzen die ich nie vergesse. Nun bin ich gestern im Schwimmbad unter Wasser irgendwie auf was getreten oder ähnliches. Auf einmal gab es einen Stechenden Schmerz und der Zeh schmerzte an der selben Stelle wie damals. Es ist nichts dick und nichts blau. Ich kann aber nicht gescheit laufen. Dann laufe ich auf der Fußausenkante und unebenheiten schmerzen. Komplett auftreten geht auch nicht. Ist aber nicht so ein Schmerz wie damals. Nun weis ich nicht so ganz was ich machen soll. Im Klinikum hat man mich nichtnal mit nem Bänderriss ernst genommen und zum Orthopäden? Der ist immer überfüllt... und auch nicht gerade der freundlichste.

...zur Frage

Haut pellt sich an den Füssen nach Kickboxentraining

Hallo, ich habe das Problem, dass sich beim Kickboxtraining (barfuss) die Haut unter dem großen Zeh und auch an den kleinen Zehen pellt. Ich geh davon aus, dass es daran liegt, dass ich kaum Hornhaut an den Zehen habe und durch die ständige Reibung nach dem hin und her springen die oberste Hautschicht abträgt.

Nach ein paar Stunden habe ich dann extreme Schmerzen beim Laufen und teilweise sind die betroffenen Stellen blutunterlaufen.

Hat jemand einen Ratschlag, wie ich die Haut auf der Zehen-Unterseite "abhärten" kann oder mit was für ein Tape/Pflaster ich die Verletzungen vorbeugen kann ?

Gruß Tom

...zur Frage

Zeh verheilt einfach nicht, gibt es noch eine Möglichkeit außer OP?

Hallo,

ich versuche es mal kurz zu halten ohne dabei was auszulassen:

Ich hab vor über einem Jahr ca. beim Fußballspielen den großen Zeh verletzt. An der Seite war eine offene Wunde, die blutete, aber niemals eiterte. Ich behandelte es damals mit Thyrosur und Fußbädern, was gut half. Jedoch fing ich wieder zu früh an mit dem Fußballspielen und die Verletzung ging erneut auf. Jedenfalls machte ich wieder dieselbe Behandlung zu Hause, diesmal heilte es aber nicht.Zum Arzt ging ich trotzdem nicht, da ich sonst keine Schmerzen hatte beim Auftreten beispielsweise, sondern nur, wenn ich auf die Stelle Druck ausübte.

Nach einem Jahr ohne Heilung ging ich letzendlich zum Arzt. Beim ersten Besuch wurde nichts anderes gemacht als ein Verband drum. Nach 5 Tagen war natürlich keine Besserung zu sehen und der Arzt schnitt mit an der Seite der Wunde ein wenig Nagel ab, weil er meinte, der Nagel drückt in die Wunde und deswegen heilt es nicht. Nach einem Monat sind minimale Verbesserungen zu sehen, aber richtig heilen tut es nicht. Die Wunde ist noch offen, wildes Fleisch ist da und vorallem eine heftige Rötung und Schwellung.

Der Arzt wollte mich letztens dann zum Chirugen überweisen, was ich (noch) ablehnte, da er mir versicherte, dass es auch so heilen würde, es aber seine Zeit bräuchte. Er gab mir einen Termin in 2 weiteren Monaten. Ich bin nun aber verzweifelt. OP ist echt das Letzte, was ich machen würde. Aber irgendwie verheilt der Zeh auch nicht. Ich bekam vom Arzt eine Salbe (Flammazine) und sollte Fußbäder machen, jedoch hilft beides nichts. Ich hab auch so alles über Wunden und eingewachsene Zehnägel im Internet gelesen und weiß auch gar nicht, wie ich mich verhalten soll. Fußbäder oder Wunde trocken halten? Einfach Zeit verstreichen lassen oder mit Salben behandeln? Podologie?

Ich weiß ich bin selbst Schuld so lange nicht zum Arzt gegangen zu sein. Aber das hilft mir jetzt auch nicht. Was könnte ich tun?

Bilder:

http://www.fotos-hochladen.net/view/img303353sv0hue3m4t.jpg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?