Extreme Menstruationsbeschwerden

5 Antworten

Ich hatte früher auch immer die ersten Tage sehr starke Schmerzen. Tabletten habe ich nie genommen. Was auch hilft ist Wärme, Wärmflasche, Körnerkissen nicht nur auf den Bauch, auch auf den unteren Rücken, Sitzbäder und Infrrotlicht. Ansosten hat mir später die Pille geholfen, seit ich die nahm hatte ich keine Schmerzen mehr.

Liebe sunnyelfe Eine natürliche Alternative gegen Menstruationsbeschwerden ist der schmerzlindernde Tampon Tamia. Dieser lindert Regelschmerzen mittels sanfter Vibrationen und ist frei von Chemie und Hormonen. So wird dein Körper nicht belastet. Er wirkt schnell und ist zudem sehr einfach anzuwenden. Wichtig ist, dass du ihn gleich zu Beginn der Menstruation anwendest, wenn du die ersten Schmerzen verspürst. Du kannst ihn über den Webshop von Tamia bestellen.

Hallo sunnyelfe,

ich kann deine Bedenken, jedes Mal diese doch relativ hohe Menge Ibuprofen zu nehmen verstehen. Generell kann man sagen, dass das 1x im Monat eigentlich schon okay ist, es geht dabei vor allem um die Belastung, die durch den Abbau und die Ausscheidung der Medikamente im Körper entsteht. Um beispielsweise zu einseitige "Belastungen" dieser Art zu verringern, könntest du ab und an den Wirkstoff wechseln (vorrausgesetzt du verträgst diese), es gibt ja verschiedene, die bei Menstruationskrämpfen eingesetzt werden (z.B. eben Ibuprofen, aber auch z.B. Paracetamol oder Naproxen).

Ansonsten ist klar, dass ständig Tee zu trinken zwar sehr nervig ist, durchaus aber auch sehr hilfreich sein kann. Oftmals kauft man sich dann zig verschiedene Tees, die am Ende recht teuer sein können, und im blödesten Fall nur im Regal rumstehen... alternativ kannst du dir auch Pflanzen besorgen, wie z.B. Liebstöckel (= "Maggikraut" -> Wirkungen im Detail siehe auch unter http://xn--liebstckel-jcb.net/ ), damit hast du dann etwas, was du zum Kochen verwenden kannst, und brühst dir einfach bei Bedarf einen Tee zur Linderung deiner Beschwerden ( Bekannte von mir schwören da drauf ).

Von den anderen wurde die Option Wärme + Ruhe ja schon aufgeführt (für die man im Alltag natürlich nicht immer Zeit hat).

Darüber hinaus kann ich (auch aus eigener Erfahrung) auch zu Bewegung raten! Das ist im ersten Moment meist unangenehm, die Muskulatur wird durch Sport oder eben Bewegung aber meist ziemlich gut entkrampft, und man hat etwas mehr Ruhe. Heißt: z.B. wenn möglich mit dem Fahrrad statt dem Auto zur Arbeit o.Ä., einfach mal ausprobieren, schädlich ist's auf keinen Fall ;) Zudem kommt hier auch noch der Faktor der Ablenkung dazu, den sollte man nicht unter den Tisch kehren, denn meist wird Schmerz logischerweise als deutlich stärker empfunden, wenn man sich fast ausschließlich darauf konzentriert.

Kannst die Tipps ja mal ausprobieren, ich hoffe es verschafft dir Linderung :)

2x Ibuprofen 800mg genommen - ist das gefährlich?

Guten Abend Ich bin bei meinen Eltern zu Besuch und habe extreme Rückenschmerzen, bin dann in die Küche und habe Tabletten gesucht, habe dann Ibuprofen gefunden und zwei Stück eingenommen! Habe nicht drauf geachtet was auf der Packung draufstand, total trottelig! Früher hatten meine Eltern immer nur 600er da, und bin davon ausgegangen dass es diesmal immer noch so ist ... Als ich mich dann grad aber total komisch gefühlt habe habe ich nochmal auf die Packung geguckt und da stand 800mg ! Also habe ich insgesamt 1600 mg genommen ! Jetzt mach ich mir Sorgen ... Kann außer Magenschmerzen noch was schlimmeres passieren ? Hab Angst dass ich im Schlaf sterbe oder so ... Im Internet stehen voll die Horrorgeschichten, dass 1600 schon toxisch ist usw. Ich muss außerdem abends 50 mg Seroquel einnehmen (so ne Anti-Angst-Tablette) ;) Ist das gefährlich zusammen ?

Würde mich um eine Antwort freuen damit ich sorgenlos schlafen gehen kann :)

...zur Frage

Wie lange braucht Prednisolon bis es wirkt?

Hallo,

ich habe vom Hausarzt aufgrund einer Bronchitis mit Atemnot das Medikament "Prednisolon 10mg" als Tablette verschrieben bekommen. Ich soll die ersten 3 Tage 30 mg also 3 Tabletten einnehmen. Weiß jemand wann das Medikament anschlagen sollte bzw wie lange es höchsten Dauer sollte bis es wirkt?

LG

...zur Frage

Terbinafin 250 mg Nebenwirkungen und Einnahmeschema?

Ich nehme Terbinafin gegen Nagelpilz jetzt seit sechs Tagen. Seit gestern habe ich starke Kopfschmerzen und fühle mich auch so nicht gut. Der Arzt meinte, ich soll die Tabletten die ersten sieben Tage täglich und danach wöchentlich eine nehmen. Das Ganze neun Monate. Nun meine Frage, würden auch die sechs Tage Einnahme hintereinander und danach wöchentlich ausreichen? Ich denke meine Kopfschmerzen hängen mit den Tabletten zusammen und ich hoffe das sie bei wöchentlicher Einnahme nicht mehr auftreten.

...zur Frage

Welche Schmerzmittel sollten nach einer Arthroskopie eingenommen werden. Ibuprofen 800 zweimal am Tag über Wochen, dass geht doch irgendwann auf den Magen?

Ich habe von heute auf morgen plötzlich Kniescherzen bekommen, so dass ich nicht mehr laufen konnte.Mein Durchgangsarzt hat mir Schmerzmittel verschrieben, die nicht angeschlagen sind.Ich bekam eine Überweisung zu MRT. Im Arztbericht des Radiologen wurde ein beginnender Riss im Hinterhorn des Innenmeniskus Grad III vorhanden ist. Die Arthroskopie bestätigtedas Ergebnis der MRT. Es wurde eine Glättung der Knorpelschäde n 3-4Grades vorgenommen.Die Schmerzen haben sich verstärkt gegenüber des Zustandes vor der Arthroskopie.Man soll die Hoffnung nicht aufgeben, dass vielleicht doch noch eine schmerzfreie Zeit ohne Tabletten kommt. Hajue

...zur Frage

Warum wirken manche Medikamente bei mir nur ein paar Stunden?

Ich nehme seit längerer Zeit Vigil ein(gegen z. T. unbewusste Schlaf-Attacken tagsüber). Davon soll ich bis zu 3 Stück morgens einnehmen. Die Wirkung hält aber immer nur ziemlich genau 270 Minuten an, egal wie viel Tabletten ich nehme. Also habe ich mir angewöhnt, die Dosis zu verteilen. Damit komme ich auch klar. Jetzt wurde mir wegen extremer Antriebsstörungen Elontril verschrieben, erst 150 mg, nach 3 Wochen dann 300 mg. Obwohl es sich um Retard-Tabletten handelt, knickt auch hier die Wirkung nach 270 Minuten ein, aber extrem! Im Laufe von 2 Stunden setzt dann die Wirkung langsam wieder ein, erreicht aber nicht mehr das Niveau der ersten 4 Stunden nach der Einnahme. Der Versuch, die Dosis mit zwei 150-mg-Tabletten zu verteilen, führt, für mich völlig unverständlich, zu Nesselsucht als Nebenwirkung, die bei einmaliger Dosis von 300 mg nicht eintritt. Die behandelnden Ärzte können mir keine Antworten geben. Meine Psychiatrie-Expertin will mir sogar einreden, dass ich mir das nur einbilde. Kann mir jemand sagen, was da nach 270 Minuten passiert? Schlagartig, und man kann fast die Uhr danach stellen! ?

Danke schon mal für jede fundierte Antwort.

Oleg

...zur Frage

Schmerzmittel abgesetzt, jetzt gehts mir garnicht gut....

Hallo,

Nach einer MandelOP (mit Nachoperation nach 8 Tagen) hab ich jetzt 21 Tage lang Schmerzmittel genommen. Ibuprofen 600mg, 12 Tage lang 4 Tabletten (nach ärtzlicher Anweisung), dann die restlichen Tage 400 mg 3 Tabletten bis auf die letzten Tage, da hab ich es langsam auslaufen lassen.

Jetzt gehts mir garnicht gut (36 Stunden nach der letzen Einnahme) Hab Kopfschmerzen, bin schlapp. Die Verstopfung löst sich jetzt zum Glück, bin oft auf dem Klo.

Kann es sein, daß sich mein Körper doch ein wenig an das Schmerzmittel "gewöhnt" hat ? Bin ich gerade quasi auf einem "Mini-Entzug ? Wenn ja, wie lange dauert das, und was schafft abhilfe...

Bin über jeden Tipp dankbar...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?