Extreme Erschöpfung mit 14!??

5 Antworten

Also das ist schon ziemlich heftig

Die Treppen in den 4. Stock schaff ich auch nicht mehr ..ich sollte zum Arzt gehen, aber ich schaffe das momentan Zeitlich einfach nicht. Bitte um schnelle Hilfreiche antworten, und Bitte spart euch so etwas wie "geh zum Arzt" oder "in Google findest du bestimmt antworten" oder "wir können hier keine Ferndiagnosen stellen"

Nach Deinen sehr wenigen Angaben (Fieber, Schmerzen, Apettitlosigkeit, Untergewicht. ) kann das von niedrigen Blutdruck über einen Infekt bis hin zu dem genannten Pfeiffersches Drüsenfieber (Viruserkrankung) alles mögliche sein. Was in der Regel nur ein Arzt z.B. mittels Blutbild diagnostizieren kann! Wir wissen nicht ob Du so kleine Probleme hast mit dem Essen...usw..

Es könnte sich um einen einfach Eisenmangel handeln. Die Symptome würden passen. Geh doch einfach mal in die Apotheke und lass dir ein Eisenpräparat empfehlen. Auch der Kräutersaft "Floradix" käme in Frage, weil er ebenfalls mit Eisen versetzt wurde und bei Eisenmangel hilfreich ist.

Hallo Hillevie,

isst du denn regelmäßig oder bist du auf Diät? Für mich hört es sich so an, als ob dein Körper nicht genug Nährstoffe aufnimmt. Deinen Blutdruck solltest du auch unbedingt testen lassen, denn wenn dieser auf Dauer zu gering ist, dann kann dies auch zum Schlappheitsgefühl führen.

Wie die anderen schon geschrieben haben, ist es natürlich immer schwierig eine Ferndiagnose zu stellen, wenn nicht alles genau bekannt ist. Oft gibt es verschiedene Gründe und diese kann man leider nicht immer alle aufzählen. So könnte es auch sein, dass du zum Beispiel eine Glutenunverträglichkeit hast und dein Körper die gelieferten Nährstoffe nicht richtig aufnehmen kann. Es muss jedoch nicht der Fall sein und es kann ganz andere Ursachen haben, warum du dich immer so kraftlos fühlst.

Daher lasse dich einfach von deiner Ärztin abchecken sobald sie wieder zurück ist. ;)

Gute Besserung

Annett

Brustschmerzen - Herz oder Knochen / Muskeln?

Hallo,

ich bin schon länger ein bisschen Erkältet, seit gut einer Woche stärker, so dass ich mich größtenteils geschont habe (Bett/Couch). War sehr schlapp, müde, fühlte mich krank, ein bisschen verschleimt (aber wenig Husten), Nase zu. Arzt hat vor einer Woche Lunge + Herz abgehört, auch ein EKG gemacht alles ok. Was mich am meisten stört ist, dass ich ständig Schmerzen in der linken Brust habe. Mal stechend mal eher krampfartig. Ganz selten auch mal rechts ein stechen aber mehr links. Der Arzt meinte aber es kommt nicht vom Herz.

Was mich auch sehr belastet ist dieses ständige Gefühl "aus der Puste" zu sein. Also gerade im Bett liegend merke ich sehr oft mein Herz schlagen, auch oft schneller als sonst. Manchmal schlägt es auch von jetzt auf gleich schneller / schwerer und dann wieder normal. Auch Extrasystolen habe ich häufiger.

Kann das mit der leichten Erkältung zusammenhängen? Habe gestern noch ein EKG bekommen weil mich dieses Gefühl das Herz schlägt "komisch" wahnsinnig macht, auch das EKG war normal (Vorführeffekt, beim Verkabeln fürs EKG schlug mein Herz so unruhig, stolperte am laufenden Band und als das EKG dran war kein einziger Extraschlag zu sehen).

Mein Herz ist ansich organisch gesund, hatte vor 2 Monaten eine kardiologische Untersuchung mit Ruhe-, LZ- und Bel.-EKG + Ultraschall.

Kann das denn jetzt von der Erkältung was schlimmes sein? Entzündung z.B.? Gerade diese Schmerzen machen mir Angst und der unregelmäßige Herzschlag.

Da ich unter einer Angststörung leide macht mich sowas sehr schnell sehr verrückt und ich mache mir wahnsinnige Angst. Wobei mir auch ohne Angststörung ein Herz das stolpert oder einfach mal schneller oder langsamer schlägt und Brustschmerzen Angst machen würden.

Würde mich über Antworten freuen! Weiß nicht ob ich einfach nur abwarten oder nochmal zum Arzt gehen soll dass man genauer guckt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?