Extreme Brustbehaarung gesundheitliches Problem?

1 Antwort

Ein richtiger Mann hat nunmal Haare auf der Brust. Die muss man eben abrasieren, wenn sie einen selbst oder die Frauen abtörnen!

Biss vom Hamster, jetzt verheilen Narben gar nicht oder schlecht...

Hallo liebe Community,

vor 2-3 Jahren hat mich mal ein Hamster gebissen, danach hat sich die Wunde leicht entzündet und jetzt wenn ich mich zum Beispiel schneide entzündet sich die Wunde auch direkt und es dauert richtig, richtig lange, bis das wieder verheilt ist. Das war vor diesem Biss nicht so und so langsam mache ich mir Sorgen, weil die Narben auch nie wirklich zurück gehen. Man sieht das dann immernoch wo ich mich verletzt habe. Wie letztens z.B. , da habe ich mich an der Hand verbrannt, keine große Stelle nur ein bisschen, aber eine Brandblase war zu sehen, als ich mich früher mal verbrannt habe ging das auch rückstandslos wieder weg und die Verbrennung war schlimmer, aber die Stelle von letztens sieht man immernoch. Ich hab mich dann mal in meinem Freundeskreis umgehört und wenn die sich irgendwie verletzt haben ist das schnell verheilt, man sieht nichts mehr und entzünden tun sich Wunden eigentlich nie bei denen. Ich habe mal von einer Krankheit gelesen, weiß aber nicht mehr wie die heißt. Vielleicht könnt ihr mir helfen. Zum Arzt zu gehen traue ich mich nicht wirklich, weil ich Angst hab, dass irgendwas schlimmes dabei rauskommt. Ich weiß das das falsch ist.. :(

...zur Frage

Woher kommen meine kalten Füße und das Brennen beim gehen?

Guten Tag.. ich habe eine frage , seit einigen Tagen habe ich das Problem das ich extrem kalte Füße habe und sie brennen soweit ich lange strecken laufe oder extreme kälte abbekomme. Vor ca 1 Woche habe ich schon eine ordentliche Erköltung gehabt die mich umgehauen hat wovon ich bis heute noch was Spüre z.b das meine Stimme immer noch nicht ganz da ist .. und halt Gliederschmerzen Nun bin ich echt am verzweifeln was es sein könnte .. meine Mutter hat mir gesagt das es auch ein Blaseentzündung oder Nierenbecken Entzündung habe da dies manchmal sogar vorkommt wenn ich Pinkeln war... Weis da jemand ein Rat .. war echt am überlegen zum Notdienst zu fahren .. da ich derzeit in Prufüngsvorbereitung bin und unter der Woche nicht zum Arzt komme... An einem Tag war es so schlimm das ich dachte mir Brennt mein Fuß ab..

...zur Frage

Extreme Schmerzen in der rechten Hüfte

Hallo Liebe Leser,

Ich habe seit einigen Wochen extreme,stechende Schmerzen in der Hüfte!! Die Schmerzen sind nun schon so heftig das ich nicht mehr stehen, laufen, sitzen oder stehen kann ohne schwer zu atmen und manchmal aufzuschreien. Der Schmerz ist also extrem!! Er sitzt in der rechten Hüfte und zieht in den Oberschenkel ... ganz genau kann ich es irgendwie nicht lokalisieren da es so heftig ist und immer wieder unterschiedlich. Mittlerweile habe ich durch die Schonhaltung auch schon schmerzen in der Schulter. Wenn ich laufe dann habe ich irgendwann auch das gefühl es tut auf der anderen seite auch weh. Aber vielleicht tut mir dann auch einfach alles weh!! Ich war schon bei einem Orthopäden und fühlte mich schlecht beraten! Man sagte mir ich solle versuchen abzunehmen und dann sieht man weiter. Ich bin übergewichtig und möchte sowieso abnehmen. Aber ich bin es schon lange und hatte nie Probleme und war auch immer sehr aktiv! Habe einen Hund mit dem wir immer viel gelaufen sind. Nur wie soll ich abnehmen wenn ich mich nicht mehr bewegen kann :( Ich möchte wirklich gerne alles tun weil ich wenn ich ehrlich bin so nicht mehr leben kann. Ich werde teilweise sogar ohnmächtig wenn die Schmerzen ganz heftig werden. So kann man seinen Alltag nicht bestreiten. Sachen die ich machen muss wie z.B einkaufen schaffe ich nur unter schmerzen und sehr langsam. Die treppe hoch sterb ich fast, was nie ein Problem war. Normal erhältliche Schmerzmittel helfen garnicht. Auch nicht in hoher dosis. Auch das frei erhältliche Diclofenac hab ich schon als Tabletten und Gel angewendet. Hilft alles NICHTS. Bin für jede Hilfe dankbar und auch für tipps. LG

...zur Frage

Risse im After, was kann Ich dagegen tun?

Ich habe seid ca. 4 Monaten Probleme beim stuhlgang.

Ich hatte vor 4 Monaten eine verstopfung... Darauf hin zu stark gepresst und danach einen kleinen Riss im After. Der wurde nach einer Zeit Größer. Ich hatte starke Schmerzen beim stuhlgang und tat dann eine salbe auf die stelle und ging zum Arzt. Er verschrieb mir ein Pulver abführmittel. Ich hatte endlich weniger schmerzen... Es konnte etwas verheilen und ein zweiter besuch bei einem anderen Arzt zeigte das es gut abgeheilt war. Sie verschrieb mir ein sitzbad und eine neue salbe. Und sagte das ich kein abführmittel mehr brauche.

So es verteilte ziemlich gut... (Nach dem ich auch meine Ernährung umgestellt hatte) ich hatte nur noch wenige schmerzen. Und konnte wieder normal auf Toilette gehen aber....

...Jetzt mein Problem :

Ich habe plötzlich wieder schmerzen bekommen... 3 neue risse einer ist tief und blutet nach dem stuhlgang sehr stark und die anderen verhindern meine Bewegungen wie z.B. bücken. Es ist extrem schlimm... Ich benutze mittlerweile die salben dafür das es besser " flutscht " . Doch seit vorgestern funktioniert auch das nicht mehr... Was soll ich tun?

...zur Frage

Blähungen, Ausschlag, Verstopfte Nase

hallo,

mein freund hat ein gesundheitliches problem. nur welches, das kriegen wir einfach nicht heraus. er war schon bei zig ärzten, bis jetzt konnte ihm noch keiner weiterhelfen. mein freund ist 35, selbständig, wiegt 72 kilo. hat viel stress und sihc jahrelang schlecht ernährt (fast food, an den wochenenden oftmals viel getrunken) - das nur zur information zu seiner vorgeschichte.

er leidet schon seit jahren unter starken blähdungen, niesattacken, husten, einer verstopften nase, und ausschlag an den beinen und leicht auch an den armen. durchfall hat er nicht.

ein heilpraktiker meinte, dass es sich hier um den darmpilz candida handelt. aber auch nach der ernährungsumstellung und wochenlanger nystatin-einnahme hat sich keine verbesserung eingestellt. eher im gegenteil, es ist wieder etwas schlimmer geworden seit der nystatin einnahme (der ausschlag + verstopfte nase). und das, obwohl er diese jetzt schon über 4 wochen zu sich nimmt. amalganfüllungen wurden auch bereits entfernt.

was können wir noch tun? er ist am verzweifeln und möchte endlich wieder normal leben können. wir wissen einfach nicht mehr weiter! kein arzt kann wirklich helfen...

...zur Frage

Keine Periode wegen zu vieler männlicher Hormone

Hallo an alle,

ich bräuchte mal einen Rat von euch lieben Leuten. :)

Ich habe seit letztes Jahr im September meine Periode nicht mehr. Meine letzte Periode war auch nur noch sehr schwach gewesen, doch davor hatte ich nie Probleme gehabt - ich bin jetzt 28 und habe meine Periode, seit ich 12 bin und hatte immer einen normalen Zyklus.

Ich war bei meiner Frauenärztin und die hat nachgeschaut. Es ist Schleimhaut vorhanden und ich habe auch keine Zysten, aber eine Blutuntersuchung hat ergeben, dass ich wohl viel zu viele männliche Hormone habe.

Meine Frauenärztin will mir unbedingt die Pille verschreiben, doch ich sträube mich extrem, da ich sie nicht zur Verhütung brauche (bin Jungfrau) und keine Hormonpräparate nehmen mag. Ich habe von der Ärztin also am Ende ein pflanzliches Präparat (Agnusfemina) bekommen, wobei mir meine Ärztin sagte, dass sie da keine Hoffnungen hat - und in der Tat, auch nach zwei Monaten Einnahme habe ich weiterhin keine Periode.

Daher würde ich gerne wissen: Ist es wirklich so schlimm, wenn ich keine Periode/zu viele männliche Hormone habe (meine Ärztin hat mir was von Osteoporose erzählt, was bei mir in der Familie eh ein großes Problem ist). Gibt es noch etwas außer der Pille, was ich machen kann? Das ich keine Periode habe stört mich an sich ja mal sowas von gar nicht, aber Osteoporose ist schon schlimm - meine Mutter hat sich letztes Jahr zwölfmal was gebrochen, das will ich nicht auch haben.

Ich sollte noch dazu sagen, dass ich im Jahr, bevor meine Periode aufhörte, starkes Übergewicht bekommen habe, da ich ein Jahr in der Psychiatrie war und dort Medikamente, die ich auch größtenteils jetzt noch nehme, bekommen habe. Aktuell wiege ich 115 Kilo bei 1,75m. Laut meinem Psychiater haben die Medikamente selbst aber keine Auswirkung auf die Periode. Zudem hatte ich schon immer Probleme mit zu viel Behaarung etc, so dass ich denke, dass ich schon immer recht viel männliche Hormone hatte.

Danke an alle, die Ideen und Ratschläge haben!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?