extrem niedriger blutdruck

2 Antworten

Deine Probleme kenne ich sehr gut. Mir hat vor allem Aktivität geholfen. Ich habe nach dem Aufstehen die 5 Tibeter gemacht und Wechselduschen, zum Schluss ganz kalt. Dadurch ist mein Kreislauf gut in Schwung gekommen und es war als hätte ich eine Stunde länger geschlafen, obwohl ich wegen den Tibetern eher aufstehen musste, aber es hat sich gelohnt. Trinken ist ebenfalls sehr wichtig, besonders bei Schwindelgefühlen sofort Wasser trinken, am besten klares Leitungswasser.

Neu verlieben! ... Das ist kein Witz, es hilft, am besten so ganz tief über beide Ohren verlieben. Ich weiß das man das nicht übers Knie brechen kann, aber wenn die Möglichkeit da wäre, hilft es fast immer. Chris

Attest ohne Behandlung?

Muss mir mein Arzt nach einer Untersuchung einen extrem hohen Blutdruck attestieren (für Vorlage bei Bundesheer), auch wenn ich eine Behandlung dessen verweigere. Bin nämlich gegen Medikamente. Wie sieht hierzu die Rechtslage in Österreich aus.

...zur Frage

Große Blutdruckunterschiede bei Arzt und beim selber messen - was tun?

Nachdem mein Doc einen systolischen Wert von 160 gemessen hatte (der diastolische Wert war glaube ich in Ordnung), hat er mir eine 24-Stunden-Messung mit einem automatischen Blutdruckgerät durchgeführt. Die Werte waren hier zwar nicht mehr ganz so extrem hoch (im Mittel 145/80), aber eben immer noch zu hoch.

Daraufhin hat er mir Tabletten gegen Bluthochdruck (Candecor 8mg) und ein Blutdruckmessgerät verschrieben.

Zu meiner Überraschung waren alle von mir bisher selbst gemessenen Werte beim syst. meist um die 120 (nie über 125). Der diast. war mit ca. 70 sogar immer recht niedrig (nie über 80).

Dass es bei der Arzmessung wegen der Erwartungshaltung zu erhöhtem Blutdruck kommen kann ("Weißkittelphobie") ist mir bekannt, aber kann dies auch noch bei einer 24 Stunden-passieren oder ist am Ende mein Gerät defekt oder ich messe grundlegend falsch?

Wie ich gemessen habe: Ich habe stets dafür gesorgt dass ich vollständig zur Ruhe gekommen bin (das sind zwar optimalbedingungen für einen niedrigen Druck, aber so stand es in der Anweisung), Meinen Arm habe ich ausgestreckt mit der Handinnenfläche nach oben entspannt auf einen hohen Tisch gelegt, so dass der Arm in Herzhöhe lag. Beine habe ich nebeneinander gestellt und mich mit dem Rücken an den Stuhl gelehnt. Ich habe darauf geachtet dass zwischen Manschette und Arm noch ein bis zwei Finger passten wie es in der Anleitung steht. Gemessen habe ich dann am selben Arm wie beim Arzt und der 24Stunden-Messung.

Was kann nun der Grund für den großen Unterschied sein?

Ach und mein Alter - wie im Nickel zu erkennen ;-) - 42.

...zur Frage

Rätselhafte Schwäche-Attacken

Guten Tag!

Schon seit einigen Jahren bekomme ich immer wieder Schwächeattacken. Die Symptome sind folgende:

  • fühle mich extrem schach und handlungsunfähig, fast ohnmächtig, muss mich hinlegen
  • Kribbeln im linken Bein und linken Arm
  • Kopf wird sehr warm
  • kann mich nicht mehr konzentrieren
  • muss mich enorm anstrengen, um Wasser und Luft bei mir zu halten

Am ersten Tag sind die Symptome am schlimmsten, es dauert etwa zwei, drei Minuten lang. Oft kommen die Attacken am ersten Tag fünf bis acht Mal, an den Folgentagen kommen sie seltener mit weniger starken Folgen. Insgesamt kann es zwischen zwei und fünf Tage lang dauern.

Ich bin 33 Jahre alt und sonst weitgehend gesund. Ich bin glücklich verheiratet, habe eine muntere Tochter von dreieinhalb Jahren und arbeite als Physiotherapeutin. Da mein Mann und ich beide berufstätig sind, sind meine Tage sehr ausgefüllt. In manchen Phasen leide ich auch unter Kopfschmerzen, die offenbar hormonelle Ursachen haben, denn sie treten meistens in der ersten Phase meines Menstruationszyklus auf. Ich habe auch eine Endometriose, die schon zwei Mal operiert werden musste.

Bisher konnten mir Ärzte keinen Hinweis geben, woran die Attacken liegen könnten. Ich selbst habe keine nachvollziehbaren Zusammenhänge feststellen können. Zum Beispiel habe ich mal ein Blutdruck-Tagebuch geführt (habe einen relativ niedrigen Blutdruck) oder deutlich mehr getrunken, weil ein Arzt mir sagte, es könne daran liegen. Das hat aber nicht geholfen.

Ein paar Mal sind die Primär-Attacken - aus meiner Sicht ziemlich klar - in besonderen Belastungssituationen aufgetreten, als ich zum Beispiel mal mein Geld daheim vergessen hatte und an der Kasse dumm dastand, oder als meine Tochter von einem Tier gebissen wurde und ich dazwischen gehen musste.

Die Attacken treten aber nicht immer in besonderen Stress-Situationen auf, sondern sogar manchmal erst in Entspannungsphasen nach einem Arbeitstag, sogar dann, wenn ich ruhig im Bett liege.

Zuletzt sind die Phasen sogar während meiner Behandlungen von Patienten aufgetreten, wo es mich viel Konzentration kostet, niemanden etwas merken zu lassen. Gottlob ist beim Autofahren noch nie eine Attacke aufgetreten.

Ich bin insgesamt ratlos und weiß nicht einmal, welche Art von Ärzten sich mit so etwas auskennen könnte. Ein Neurologe?

...zur Frage

sehr schwacher kreislauf! Wie stärken (ernährung, beweglichkeit..usw..) ??

Hallo, meine problem ist schwacher kreislauf! aber ich erzähl euch erst mal in kurzzusammenfassung wies dazu kam! Also vor ca. 1 einhalb jahren angefangen zu joggen. Das war auch echt super ich hatte gesund hautfarbe und war ständig rumum gesund :) aber dann wurde ich häufig und öfters krank drum hab ich irgendwann komplett mitn joggen aufgehört und jetzt mach ich seit ca. nem dreiviertel jahr so gut wie gar nix sportliches mehr auser den billigen schulsport^^ (bin übrigens 17). Ja und seitdem gehts mir echt scheiße: ich bin blass, ständig müde, hab mehr hautunreinheiten (kann das eig was mit kreislauf zu tun haben), ja ich bin ständig krank, hab migräne-anfälle häuftig und seh generell auch von den augen her müde und fertig aus! Mein blutdruck ist niedrig aber mein puls sehr hoch...! Jetzt kam interniste eben auf schwachen kreislauf der quasi wieder richtig in schwung kommen muss..! Blos wie stell ichs am besten an....sport...aber wieoft wöchntl. joggen und wie siehts mit ernährung aus die den kreislauf gut begünstig (getränke,essen). zurzeit nehm ich cortison tabletten (wegen niedrigen kreislauf). Cortison ist ja ein hormon. Wie beeinflussen den hormone den kreislauf??

sorry für die vielen fragen is mir aber echt megawichtig!! =) bin froh um jede antwort

cloe08

...zur Frage

Niedriger Blutdruck? Kopfschmerzen/Müdigkeit!?

105/63

Hallo.

Siet etwa einer Woche bin ich morgens nach dem Aufstehen schon müde und schlapp. teilweise habe ich kopfschmerzen und eine art benommenheit im Kopf. Hinzu kommen schwerbeschreibliche "Stöße" im Kopf, die sich etwas wie schmerzlose Stöße im kopf anfühlen. nun habe ich heute mal meinen blutdruck gemessen. Ich habe gehört, dass der normale Wert von Frauen über 100 zu 60, damit es sich nicht um einen zu niedrigen Blutsruck handelt. (systolischer blutdruck über 100 & diastolischer blutwert über 60) Stimmt das? Wie sind die normalen Werte bei Jugendlichen? Mein Blutdruck beträgt jetzt etwa 105 zu 63. Was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Löchrige Schilddrüse

Hallo, Kämpfe seit der Geburt meines zweiten Kindes (19 Monate) mit extremen Haarausfall, brüchigen Nägeln, Mündigkeit, Antriebslosigkeit, Stimmungsschwankungen, Kreislaufprobleme, Gewichtsproblemen trotz guter Ernährung und Sport und seit Jahren mit extrem niedrigen Blutdruck. Wurde von meiner Hausärztin eigentlich immer nur besänftigt "sie haben 2 Kinder" Blabla, und meine Blutwerte sind bestens! Als ich meine Hausärztin auf meine Schilddrüse angesprochen habe, hat sie dies auch abgetan und gemeint meine Blutwerte seien ja ok!

Bin dann trotzdem zum Schilddrüsenultraschall, hab dem Arzt all meine Wehwehchen aufgezählt und dann bat er mich auf die Liege zum Ultraschall. "Gut, dass sie da sind!" War der erste Satz als er das Gerät anlegte.

Anhand der Bilder hat er mir erklärt, dass meine Schilddrüse entzünden ist und mir gezeigt, dass sie viele Löcher hat und eines davon auch groß ist. Ich war etwas perplex und in dem Moment stellte ich auch keine Fragen. Er meinte, ich bekäme Tabletten und das Rezept und meine genauen Befunde in 10 Tagen per Post. Blut entnahm er mir dann auch.

Zuhause angekommen fallen mir natürlich jede Menge Fragen ein ;)

Hat jemand Erfahrung damit? Was heißt das für mich? Was ist da los mit mir und meiner Schilddrüse??

Möchte nicht spekulieren... Wäre nur über einen Austausch dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?