Extrem empfindliche Augen (Licht,Wind etc.), schwere Lider! Was kann das sein? Verzweifelt!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Morgens soll man sowieso eine kleine Lymphdrainage machen, zur Nasenwurzel hin. Das würde erklären, wieso Du ohne Schminken noch schlechter dran bist. Versuc mal diese leichte Massage nach dem Aufstehen.

Die Lymphe läuft besser mit Weißkohl, weil das ebenso wie die L. ein Kolloid ist und sie deshalb wieder besser zum Fließen bringen kann. Hab ich aus dem Buch "Der kreisrunde Haarausfall" von Sophie Ruth Knaak.

Weiter las ich, daß Augenbrennen ein Mangel an Vitamin B sei. Vielleicht geht Dein Leiden auch mit Vitamin-B-Komplex weg, kannst ja mal probieren. Bei mir ist es oft kein Augenbrennen, sondern ein Gefühl von Müdesein in den Augen. Diese Kapseln bekommst Du bei medizinfuchs.de, ratiopharm hilft mir immer gut; lichtenstein soll auch gut sein.

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=296dfa1558d08575e8f2470af014aef7&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

Hey Danke für deine Tipps. Wie geht das genau mit der Lymphdrainage?

Weißkohl? In welcher Form? Einfach zum Mittagessen?

An Vitamin B Mangel hatte ich auch schon mal gedacht, weil meine Haut auch so Probleme macht. Meinst du einen Versuch ist es Wert?

Meine Augen brennen auch nicht immer. Hauptsächlich empfinde ich meine Lider als "störend". Ganz komisches Gefühl. Auch müde und schwer. Oft tritt eine leichte Besserung ein, wenn ich die Augen dann schließe. Hab auch manchmal ein Fremdkörpergefühl zwischen Lid und Auge und meine Wimpern fallen vermehrt aus. Irgendwie wirkt die Fläche zwischen Lid und Auge trocken, aber keine Tropfen helfen.

0
@ela22

Ich muss meinen Kommentar korrigieren. Denn wie ich gerade festgestellt habe, hab ich nicht nur darüber nachgedacht, dass es an Vitamin B Mangel liegen kann, sondern hab auch schon versucht dagegen anzugehen. :) In meinem Schränkchen lag tatsächlich noch eine halbe Packung Vitamin B Komplex von Ratiopharm. Hab total vergessen, dass ich die Ende letzten Jahres schon bestellt und getestet habe. Gebracht hat es leider nichts. :/ Hab ich vielleicht eine falsche Dosierung? So viel ich weiß, gibt es die ja in verschiedenen "Stärken".

0
@ela22

Du kannst 1-3 Kpseln davon nehmen; im Zettel steht 1. Aber wir haben 3 verschrieben bekomne, und das habe ich auch schon von anderen gehört.

Nimm auf jeden Fall mal eine, wenn Du genascht hast oder Brot (nicht aus Vollkorn) gegessen. Das hilft bei der KH-Verdauung.

0
@ela22

Lymphdrainage: Einfach beim Augenwinkel außen beginnen und in leicht kreisenden Bewegungen zur Nasenwurzel hin streichen. Ich mache immer erst das untere, dann das obere Augenlid.

Weißkohl: Irgendwie, aber er muß roh sein.

Weißkohl enthält also auch Kolloide und ist deshalb in der Lage, das Kolloid Lymphe wieder in Gang zu bringen. Frau Knaak probiert als (12. !) Therapie, Weißkohlblätter aufzulegen (such mal unter den Stichworten Kohlblatt und Droz) und zusätzlich noch entsafteten Kohl, also Saft zu trinken. Eine Freundin von ihr trinkt den Saft und reibt ihren Kopf 10 min lang mit der Maische (Trester) ein. Mit Erfolg.

Weißkohl kannst Du einfach so als Blatt zusammenrollen und essen, oder als Salat zubereiten (bißchen Stampfen, dann wird das Gewebe mürber und besser kaubar), oder Du besorgst Dir rohes Sauerkraut (in einem Naturladen oder Reformhaus) oder machst es selbst.

  • Auf 2 kg Kohl etwa 1-3 Möhren fein raspeln, 10-15 Pfefferkörner dazu, 3-4 Lorbeerblätter, 1-3 TL Salz (ausprobieren!) Alles tüchtig stampfen (Kartoffelstampfer oder Schinkenklopfer), bis das Wasser oben steht, in ein (oder mehr) Schraubglas füllen, 3 Tage im Zimmer offen stehen lassen, immer runterdrücken, damit der Saft oben bleibt, dann feste verschließen und für eine Woche kaltstellen - fertig.

Ich frühstücke gerade selbstgemachte Dinkelbrötchen mit Butter und Sauerkraut - etwas gewöhnungsbedürftig, aber mit dem erhebenden Gefühl, etwas für die Gesundheit getan zu haben ;-)

Zum Vitamin B kann ich Dir ein weiteres Buch von Frau Knaak empfehlen, "Neurodermitis"; in meinen Tipps habe ich es beschrieben. Habe es mir einfach nur gekauft, weil man bei ihr so viel lernen kann. Und nun kann ich es tatsächlich gebrauchen. (meine jetzigen Hautprobleme kommen demnach vermutlich von den vielen Tinkturen)

0
@Hooks

Ich danke dir. Das werde ich auf jeden fall mal machen.

0

Hallo Ela, 

ich leide seit 2013 an den selben Symptomen und wenn ich deine Frage so durchlese, hätte sie glatt von mir sein können. Ich verstehe absolut wie du dich damit fühlst und ich würde ebenfalls alles tun um es loszuwerden! 

Bevor ich aber jetzt das ganze noch einmal herunterschreibe, wollte ich dich fragen ob du eine Lösung gefunden hast oder ob dir etwas von den vorgeschlagenen Dingen weitergeholfen hat? 

Ich wär dir für eine Antwort dankbar & freue mich schon auf deine Rückmeldung! 

Danke & Liebe Grüße,

Sascha

Liebe Ela, willkommen im Club!! Habe seit 7 Jahren die gleichen Probleme wie Du. Habe hier im Forum eine Antwort gelesen, die vielleicht eine Lösung bringen könnte. Man schrieb mir , daß man sich vom Neurologen die Funktion des Sympathikus / Parasymathikus am Auge untersuchen lassen sollte. Muß gestehen, bin bis jetzt noch nicht dazu gekommen das prüfen zu lassen. Hast Du die Beschwerden unterschiedlich beim Stehen oder Sitzen? LG Camp

Hallo Camp49

Seit 7 Jahren? Ach du Schande, das tut mir leid. Ich habe das seit knapp einem Jahr und bin schon kurz davor durchzudrehen. Eine neurologische Sache? Da hab ich noch gar nicht dran gedacht. Guter Tipp.

Nein die Beschwerden sind im Stehen und Sitzen gleich. Es ist echt sehr belastend. Meine Augen sind auch immer leicht rot....ich sehe irgendwie "fertig" aus, wenn die Beschwerden mal wieder ganz schlimm sind. Und Tränen brennen stark, was ich so auch noch nicht kannte. :(

Und dir gehts noch immer nicht besser oder hast du etwas gefunden, was die Beschwerden zumindest lindert?

0
@ela22

@ ela22:

Wenn die Tränen brennen, wäre es möglich, daß sie zu konzentriert sind? Wir scheiden ja auch Gifte und Stoffwechselabfall aus durch Tränen. Trinkst Du 2-3 Liter Leitungswasser am Tag? Probier das mal. Damit Du ein gutes Lösungsmittel für den Müll bekommst...

0
@Hooks

Danke für deine Tipps! Mit Mühe und Not kriege ich 2 Liter hin aber auch nicht immer. :/ Ich muss mein Trinkverhalten wohl noch perfektionieren.

Morgen werde ich auf jeden Fall noch mal zum Augenarzt. Meine Lider brennen irgendwie immer mehr. Total unangenehm. Heute hab ich es leider nicht mehr dahin geschafft.

Bin echt gespannt.

0

Gerötete Augen! Allergie? Trokene Augen? chronisch veranlagt?

Hallo, ich habe seit mehreren Jahren ein Problem mit meinen Augen. Inzw bin ich 24 J. und die Problematik mit den geröteten Augen begann von ca. 5 J.

Anfangs äußerte sich das Problem mit den Augen in verrauchten Lokalen, wenn ich selber geraucht hatte und bei nicht ausreichend Schlaf. Hier hatte ich die rote Bindehaut hauptsächlich morgens und abends. Da war das Problem noch nicht so schlimm. Ich habe viel geschlafen und aus diesem Grund auch zum Rauchen aufgehört.

Ich habe auch schon seit mehreren Jahren eine Allergie (bekannt ist) gegen Gräser und Birke.

Vor ca. 3 Jahren ging ich im Frühjahr, als ich gerade sehr allergisch reagierte, zum Arzt. Dieser verschrieb mir sehr starke Medikamente. Als Augentropfen bekam ich die Predni-POS 0,5% (kortisonhaltig) und Tabletten zum Einnehmen 1x täglich Telfast 180mg. Mit diesen Medikamenten konnte ich die geröteten Augen sehr gut bekämpfen. Ich habe die sehr starke Allergie in Griff bekommen. Die Augentropfen nahm ich immer öfters, zu jeder Jahreszeit und Tageszeit, wenn ich das Bedürfnis hatte, und bemerkte das meine Augen wieder rot werden.

Die Tabletten habe ich wieder abgesetzt. Jedoch habe ich die Augentropfen bis vor 6 Monaten regelmäßig genommen. Die Einnahme vor dem Schlafen gehen führte dazu, dass ich morgens keine roten Augen hatte. Nahm ich die Tropfen in der Früh, wurden die geröteten Augen schneller gelindert. Somit waren die Augentropfen für mich ein Wundermittel und ich nahm die Tropfen bis zu 3 mal täglich.

Da ich natürlich wußte, das die Augentropfen keine harmlosen Mittel sind ging ich vor ca. 6 Monaten zum Augenarzt.

Ich schilderte diesem auch, welche Medikamente ich einnahm. Inzwischen hat sich die Problematik noch verschärft. Gerötete Augen zeigen sich bei Wind, Skifahren (wenn die Sonne scheint), Schwimmen, Alkohol trinken, lange Zeit vor dem PC und Fernseher. Nicht natürlich zu vergessen zeigen die Augen die stärkste Reaktion morgens und abends. Nicht gerade förderlich ist wahrscheinlich das ich im unregelmäßigen Schichtrythmus zur Arbeit gehe.

Der Augenarzt sagte mir natürlich, das ich die Augentropfen nicht mehr verwenden soll. Er verschrieb Augentropfen zum Befeuchten der Augen (Hylo-Care) und Novartis Lid-Care Pads zur Pflege für die Augenlider. Diese Medikamente brachten keinen Erfolg. Meine Augen waren morgens und abens wieder sehr stark gerötet, sodass ich nach kurzer Zeit wieder auf die kortisonhaltigen Augentropfen zurückgriff.

Ich vereinbarte bei einen anderen Augenarzt einen Termin um mir eine zweite Meinung einzuholen. Meine Augen wurden wieder untersucht. Dieser Arzt stellte allergische Reaktionen der Augen fest. (dies erklärt jedoch nicht, wieso meine Augen auch bei Wind, Müdigkeit, Sonneneinfall etc... so stark rot werden)

Er verschrieb mir Augentropfen gegen allergische Reaktionen, (Zaditen Ophtha Sine 0,25mg/ml) die jedoch nicht so stark sind wie die o.g kortisonhaltigen Tropfen.

Diese Tropfen brachten keine positive Wirkung :(

Ich bitte um Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?