Etwas stimmt mit meinem Körper nicht?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Klingt für mich als wäre dein immunsystem sehr geschwächt, was auch vom stress kommen kann. Du solltest dich natürlich mal komplett durchecken lassen und dein immunsystem stärken. Das rauchen ist nicht förderlich aber das weisst du selbst, natürlich weiss ich auch wie schwer es ist damit aufzuhören aber du solltest es dir dennoch zu herzen nehmen. Lege regelmäßig entspannungsphasen ein und sorge für ein seelischen ausgleich neben dem stress. Vlt gefällt dir yoga ?. Auch vitamin b komplex unterstützt die nerven positiv, sehr zu empfehlen bei stress.

Danke für die Antwort. Ich werde das mal beachten. 

1

Nun, du bist 15, dein Körper verändert sich, du wirst erwachsen! Was deinen Stuhlgang angeht, würde ich mal einen Doc aufsuchen!  Ich kann mich erinnern, das ich in dem Alter auch mal solche Probleme hatte, aber ich bin ja ein Mann und da ist manches anders!

Generell bei gesundheitlichen Problemen zum Arzt gehen! Das Internet kann Anhaltspunkte liefern, aber mehr nicht!

Ab & zu Stechen in re. Oberbauch, rechter Rücken und re. HWS

Ich habe seit knapp 2 Wochen immer wieder undefinierbare Schmerzen. Bzw. es sind keine "richtigen" Schmerzen, sondern eher ein Stechen/Ziehen und Kribbeln. Die Symptome spüre ich mal im rechten Oberbauch, dann auch mal rechts neben dem Nabel, an der Taille rechtsseitig, an der rechten Wirbelsäule am Rücken oder aber im rechten Nacken. Zunächst dachte ich schon an Galle, aber mir ist weder übel, noch habe ich Durchfall oder Verstopfung. Muss dazu sagen, dass ich seit Monaten sehr hohe Belastungen durch Stress habe und dadurch auch des Öfteren Zucken unter den Augen habe. Seitdem ich mich aber auf die Schmerzen an Bauch und Rücken konzentriere, sind die Zuckungen an den Augen plötzlich weniger geworden. Meine Tante ist Ende des letzten Jahres an Krebs verstorben, nun habe ich natürlich noch mehr Angst. Was auch noch wichtig zu erwähnen wäre ist, dass ich seit meiner Kindheit eine krumme Wirbelsäule habe und seit mehreren Jahren leide ich an Angst- und Panikattacken. Zum Arzt habe ich mich mit der aktuellen Situation noch nicht getraut, weil ich einfach riesige Angst habe. Außerdem kann ich meine Schmerzen irgendwie gar nicht richtig beschreiben. Meist treten sie im Sitzen auf, nachts im Bett merke ich davon gar nichts. Welche Erkrankungen sind denn typisch für meine Symptome? Könnte es wirklich vom Rücken oder gar dem inneren Stress kommen? Können sich Muskeln so extrem verhärten durch Stress oder könnten es die Nerven sein?

Wenn ich auf der rechten Seite hinten an die Lendenwirbelsäule drücke, schmerzt diese. Ebenso der rechte Nacken. Könnte es aich auch um die Bandscheiben handeln? Verspürt man da auch ein Stechen im Bauch? Bandscheibenvorfälle habe ich in der Familie bereits. Ich selbst bin 37 Jahre alt.

...zur Frage

Knorpelschädigung mit 24...was tun?

Hallo zusammen, hatte hier letzens eine frage hinzugefügt.hatte seit etwa 5 wochen schmerzen im knie usw (knieschmerzen,innenseite). gestern hatte ich endlich einen orthopäden-termin. er hat mit mir diverse übungen gemacht und hier gedrückt und da gezogen(Meniskus wäre ok,da keine schmerzen bei den tests). dann musste ich laufen und er hat röntgenaufnahmen gemacht. seine diagnose dann: knorpelschaden. therapie: hometrainer besorgen und einlagen tragen ( da ich wohl auch etwas x-beine hab)... habt ihr sowas auch schonmal "durchgemacht"? vor allem mit 24? hilft das fahrrad fahren was?geht die schwellung weg(er meinte das wäre quasi wundwasser durch die reibung)? er meinte im frebruar kann ich snowboard fahren->mit sportbandage,und ich dürfte nicht sooft aufs knie fallen (hmm..doof wenn man grad anfängt :-D ) er meinte wenn es nicht besser wird,soll ich ende januar nochmal vorbei kommen und dann viell. akupunktur(weiß zwar nicht was das bei nem kaputten knorpel bringen soll) was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Einnässen,wegen Faulheit? Kind 8 Jahre.

Mein Sohn war mit 2 1/2 Jahren sauber,tag und nachts. Er hat immer mal wieder Probleme mit einpieschern nachts (merkt es im Schlaf nicht). In letzter Zeit ist auch tagsüber die Hose ständig nass, was auch dem entsprechend riecht. Ich denke er ist einfach zu faul aufs Klo zu gehen. er könnte ja irgendetwas verpassen... Uns fällt es immer auf wenn er beginnt rumzuzappeln. Sprechen wir ihn darauf an,sagt er er muß nicht. In letzter Minute rennt er dann doch noch aufs Klo. So geht das in der Schule, auf dem Sportplatz,zu Hause... Nur nix verpassen. Jedoch bis er das Klo erreicht is die Hose bereits nass. Scheinbar scheint ihn die nasse Hose aber nicht zu stören, er würde den ganzen Tag so durch die Gegend laufen. Hat er irgendwelche Probleme mit der körperlichen Wahrnehmung, oder woran könnte es liegen??? Ich hab ihm auch schon x-mal erklärt das gerade jetzt in der kalten Jahreszeit, es zu Blasenentzündungen u.a. kommen kann, und er auch stinkt. Trotzdem ist jeden Tag mehrmals die Hose nass. Was kann ich denn noch tun??? Der Kinderarzt tut das als harmlos ab, denkt auch das er zu faul ist auf Klo zu gehen... Wer kann uns helfen???

...zur Frage

Extreme Schmerzen Gesicht / Kiefer /Zähne. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?

Hallo zusammen, ich bin an einem Punkt, da weiß ich nicht mehr weiter. Ich suche hiermit Erfahrungen von Menschen, denen es ähnlich geht bzw. ergangen ist. Seit ein paar Tagen quälen mich schubartige Schmerzschübe. Diese beschränken sich ausschließlich auf die linke Gesichtshälfte. Sie beginnen mit einem kurzen Stechen knapp unter dem Ohr. Strahlen dann aus auf die komplette Gesichtshälfte, Kiefer und Zähne (oben und unten). Die Schmerzen sind so stark, dass nicht mal eine Schmerztablette wirkt. Sie dauernd etwa 3-5 Minuten an und sind genauso schnell wieder weg. Aber der nächste "Anfall" kommt dann auch wieder. Egal was ich versuche - es wirkt nichts. Keine Kälte, keine Wärme, nicht mal Ruhe. Im Gegenteil, im Liegen ist es noch viel schlimmer. An Schlaf ist nicht zu denken. Erst wenn ich dann aufstehe und laufe wird es langsam besser.

Ich war bereits beim Zahnarzt, weil ich zuerst dachte es kommt von meinen Zähnen. Aber nach Untersuchung und Röntgen stellte sich heraus - alles in Ordnung. Nun vermutet mein Arzt das ich nachts sehr stark knirsche. Ich bekomme nun eine Schiene. Die Frage, welche sich mir stellt - können solche extremen Schmerzen wirklich vom Knirschen kommen? Ich hatte schon öfter einen verspannten Kiefer, wenn ich morgens aufwache. Aber solche Schmerzen sind mir total neu.

Kennt jemand ähnliches und kann mir einen Tipp / Rat geben, was gegen die Attacken irgendwie Linderung verschafft?

Ich bin mittlerweile echt verzweifelt, die ständigen Schmerzen sind für mich sehr belastend. Wären auch Probleme der Nebenhöhlen möglich? Ich hab allerdings keinen eitrigen Auswurf oder eine laufende Nase.

Ich bin für jeden Tipp dankbar,

LG Chrissy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?