Esse viel Fett aber werde nicht fett?

4 Antworten

In ein em gewissen Alter ist es so, dass man sehr viel fettiges und zuckerhaltiges zu sich nehmen kann, ohne dass es sich großartig auf das Gewicht auswirkt. Bei manchen ist das stärkes ausgeprägt, als bei anderen. Ich konnte auch immer essen, was ich wollte und habe gar nicht zugelegt - mittlerweile bin ich aus der Pubertät aber auch schon ein paar Järchen entwachsen und muss mehr auf die Ernährung achten. Das, was du erlebst, machen viele Jugendliche mit, im Laufe der Jahr legt sich das jedoch wieder :)

Oh ne hab mich dann wohl überschätzt :)

0

Hallo..,

Du sprichst von der Schule - das heißt das Du noch sehr jung bist.
In diesem Alter spielen dei Hormone noch eine sehr große Rolle auch wenn es immer mehr übergewichtige Kinder gibt. die bereits Diabetes haben.

Als ich in Deinem Alter war erging es mir ähnlich ich konnte jeden Tag eine Tafel Schokolade essen. Ab einem gewissen Alter verschiebt das sich die Hormonkonzentration nimmt ab. Die Folge ab einem gewissen Alter nehmen wir deutlich zu und müssen etwas für die Linie tun weil sonst das Gewicht deutlich zunimmt. Wir sind also ein Stück unserer Hormone / Gene

VG Stephan

Ok das kann ich verstehen aber was meinst Du eigentlich mit "Wir sind also ein Stück unserer Hormone / Gene" Das würde ja eigentlich heißen wir hätten zum Teil auch Einfluss auf unsere Gene aber das ist ja im gegenteil :)

0
@rammm

Hallo ..,

nun ich habe nicht geschrieben > Das würde ja eigentlich heißen wir hätten zum Teil auch Einfluss auf unsere Gene aber das ist ja im Gegenteil <

Der Satz "Wir sind also ein Stück unserer Hormone / Gene" soll heißen wir bekommen von den Eltern die Gene vererbt. Die je nachdem positiv oder negativ wirken können und so eine entsprechende Auswirkung / Einfluss auf unser Leben haben

Ich bin kein Wissenschaftler. Aber sagen wir einmal bei der Mutter liegt eine Schilddrüsenunterfunktion oder die sogenannte Bluterkrankheit (Hämophilie) vor.

Nun kann man sich einmal über die Hämophilie schlau machne hier z.B. Ja und liest > Die Bluterkrankheit (Hämophilie) ist eine Erbkrankheit! <

http://www.sprechzimmer.ch/sprechzimmer/Krankheitsbilder/Bluterkrankheit_Haemophilie.php

Sicher spielen auch Umweltfaktoren eine gewisse Rolle. also auch unser Lebenstil. Ob solche Gene aktiviert wird oder nicht.

Ja und wie ist das mit den Hormonen Angenommen ein Frau möchte schwanger werden und kann Keine Steroidhormone (Östrogene + Gestagenen) sowie Progesteron (Gelbkörperhormon) bilden. Könnte sie dann natürlich schwanger werden? Ich glaube nicht unbedingt auf natürlicher Art. Also geben uns die Gene und Hormone ein Stück vor wie unser Leben aussieht. oder in ganz kurzen Worten gesagt wir sind ein Stück unserer Gene und Hormone!

Thema Hormone > (helles-koepfchen.de/artikel/2686.html)

0
@StephanZehnt

Ah jetzt habe ich es verstanden^^ Finde Hormone machen manchmal schon ein Wunder^^

0

Hab auch bis zu meinem 23 Lebenjahr essen können was ich will! Ich hab immer 65 Kilo gewogen egal was ich gemacht habe.

aber mitterweile nach weiteren 2 jahren wiege ich 85 Kilo. Ich habe nichts verändert in meinem Leben. Ich denke das kommt einfach mit dem Alter. Wenn du zunehmen willst ess einfach so spät wie möglich vor dem schlafen gehen oder macht Kraftsport.Muskel wiegen mehr als fett.

mfg

Das hat sich ja recht schnell verändert. Ich bin 18 also auch nicht mehr solange bis dahin :)

0

Seit 10 Jahren Vegetarierin- Wie wird mein Körper auf Fleisch reagieren?

Ich esse seit zehn Jahren kein Fleisch mehr. Nun bin ich schwanger und möchte wieder anfangen Fleisch zu essen. Wie wird mein Körper wohl darauf reagieren. Womit sollte ich rechnen. War jemand von euch in einer ähnlichen Situation?

...zur Frage

Schluckprobleme bei Fleisch ! Was tun dagegen und was ist das?

Hallo, mir ist seit Jahren aufgefallen, dass ich Schluck und Kauprobleme mit dem Fleisch habe. Bei mir ist das so, dass ich minutenlang darauf rumkauen muss, egal welches Fleisch das ist .. ob es zart oder hart ist. Ich kann kein Fleisch sofort runterschlucken, wenn es zerkleinert wurde, da kriege ich sowas wie ne Schlucksperre. Aus diesem Grund vermeide ich das Fleisch so gut es geht. Ich habe es meinen Eltern auch schon gesagt, dass ich das Fleisch nicht richtig zerkauen und runterschlucken kann, aber sie wollen mich irgendwie nicht verstehen. Hat jemand Tipps wie ich das Fleisch kauen und schlucken trainieren kann? Weil, vorher habe ich für mein Leben gern Fleisch gegessen. Aber seitdem dieses Problem aufgetaucht ist nicht mehr. Weiß jemand was das vielleicht sein könnte? Wäre dankbar für eine Antwort ! :) eure Melina

...zur Frage

Wie kommt ein Cholesterinspiegel von 400 Zustande?

Am Freitag war ich zur Besprechung meiner Laborwerte bei meinem Hausarzt gewesen und der hat mir gesagt ich soll Fettreduziert essen, weil ich einen Cholsterinwert von 400 habe und normal sei aber bis zu 200. Ich esse aber kaum fett, ich esse viel Salat und Gemüse und mache auch rec ht viel Sport, also zweimal die Woche. Wie kann es sein dass ich trotzdem so einen hohen Cholesterinwert habe?

...zur Frage

Ist Geflügelfleisch gesünder als andere Sorten?

Ich kenne einige Leute, die fast nur noch Geflügel essen. Ich weiß, dass viele Geflügelsorten verhältnismäßig mager sein sollen, wenn man nicht gerade Brathähnchen mit dicker Fetthaut isst, aber hat Geflügelfleisch im Vergleich zu Schwein oder Rind auch sonst irgendwelche Vorteile was Nährstoffe angeht? Oder ist es abgesehen vom Fett im Prinzip egal was für ein Fleisch ich esse? Ein Schnitzel ist unpaniert ja auch recht mager.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?