Essattacken vor der Menstruation - Was hilft dagegen?

1 Antwort

Wenn Du keine Gewichtsprobleme hast würde mir das nicht die riesen Sorgen machen. Der weibliche Zyklus ist eben immer wieder ein auf und ab der Hormone, da kann man nichts machen. Vielleicht kannst Du Dich in den "gefährlichen" Tagen ablenken, ins Kino gehen, mit Freunden treffen, dann denkst Du vielleicht nicht so ans Essen.

Periode Ekelhaft

Hallo :3 Habe seit heute zum 3. mal meine periode, und ich finde das ganze langsam ziemlich nervend. Am wochenende habe ich 2 Meisterschaften und da kann ich das grade garnicht gebrauchen -.- tampons will ich nicht benutzen, weil sie mir wehtun, und meine Mutter keine benutzt, und wir also keine haben. Und ich habe keine Lust jeden monat welche zu kaufen. Bei den binden läuft das blut überall hin, aber nicht auf die binde. Dazu kommt noch das ich es immer absolut störend und eklig finde wenn das blut läuft. Und ich kann dabei überhaupt keinen Sport mehr machen! Und ich lieeebe es Sport zu machen :/ ich muss alle halbe stunde die binde wechseln. Und wenn ich mal unterwegs bin, gibt es in den toiletten nie einen mülleimer... das musste ja auch noch kommen, und ich dachte es war schon schlimm genug :P In der schule kann ich mich nicht konzentrieren weil es so absolut eklig ist. Ich drehe noch DURCH! :D Und ach ja Regelschmerzen habe ich zum Glück nicht :) Es ist einfach nur ekelhaft, und meine Mutter hat letztens eine randvolle bindenpackung weggeschmissen!?! xD jetzt hab ich nurnoch slipeinlagen :P Ich habe mich richtig aufs Wochenende gefreut, und jetzt muss ich angeekelt und breitbeinig durch die Gegend laufen :P Was soll ich denn nur tun? Ach ja und bitte keine Antworten wie

"Iiih ich esse gerade"

LG Greenhunter :D

...zur Frage

Periode trotz Pille ?!

Hey ich nehme jetzt seit fast 3 wochen die Pille. Ich habe am ersten Tag meiner Regel angefangen und als meine Tage dann vorbei waren, hab ich die Pille ja weiterhin genommen bis die Packung leer ist. Aber so nach 3-4 Tagen nachdem meine Periode vorbei war bekam ich plötzlich solche Schmierblutungen. Ich bekam Angst und informierte mich im Internet und habe gelesen, dass das am Anfang wenn man die Pille nimmt schonmal vorkommen kann (also schmierblutungen) .. das geht jetzt schon seit heute 1 woche lang. Aber vorhin hab ich gesehen dass aus der Schmierblutung richtige Blutungen geworden sind und auch Unterleibschmerzen. Ich weis jetzt nicht on das normal ist (hab die Pille jeden Tag um die gleiche Uhrzeit genommen und heute auch) .. soll ich zum Frauenarzt ? Ist das schlimm? soll ich die Pille absetzten ?

...zur Frage

Pille durchgenommen - jetzt 2x Periode bekommen

Hallo,

folgendes: Ich habe die Pille letzten Monat durchgenommen. Nun habe ich meine Periode einmal am 11.1. bekommen obwohl ich die Pille noch genommen habe. Also zu dem Zeitpunkt an dem sie kommen müsste, wenn ich die Pille nicht durchgenommen hätte. Das war ja dann quasi eine Woche zu früh. Jetzt befinde ich mich in der einnahmefreien Pause und habe am Mittwoch erneut meine Periode bekommen. Gestern war es nur eine leichte Blutung, aber heute war es wieder so, wie es immer ist, wenn ich meine Periode habe. Also keine Zwischenblutung. Ich nehme die Pille schon seit 8 Jahren, habe sie auch schon öfter durchgenommen, aber sowas ist mir noch nie passiert. Muss ich mir jetzt Sorgen machen? Habe seit gestern auch ein leichtes Ziehen in der Leistengegend und immer mal wieder Unterleibsschmerzen. Solche Menstruationsbeschwerden habe ich sonst so gut wie nie, und wenn, dann nur ganz leicht und nicht so stark wie jetzt.

Könnt ihr mir weiterhelfen? Danke, liebe Grüße Soquette

...zur Frage

Wehenartige Menstruationsbeschwerden

Ich habe ein wirkliches Problem. Jeden Monat habe ich 3 Tage lang solche Unterleibskrämpfe, dass ich nichts machen kann. Ich weiß, dass viele Frauen Unterleibsbeschwerden haben. Ich kenne auch noch "normale" Schmerzen, weil es erst mit der Zeit schlimmer wurde. Meine erste Periode war mit 11 Jahren und bis ich 13 war, hatte ich sogut wie gar nichts und danach steigerte es sich kontinuierlich. Da ich Probleme mit Pillen habe (lange Geschichte), habe ich bereits den NuvaRing (zu viele Nebenwirkungen ausgelöst) und das Hormonpflaster (Nebenwirkung: tägliche Übelkeit und Depressionen) ausprobiert. Doch besser wurde es nicht. Die Krämpfe sind so schlimm, dass mir übel davon wird, alles an mir zittert, ich habe Schweißausbrüche, kann nicht sprechen, nicht essen, nicht trinken und sehe manchmal sogar "Sterne", stehe also kurz vor der Ohnmacht. Liegen geht nicht, sitzen geht nicht, stehen geht nicht, laufen geht nicht. Sehr starke Medikamente helfen nicht, habe schon so viele ausprobiert. Sie verschaffen nicht mal eine kleine Linderung. Manche Krämpfe dauern 15 Minuten an und strahlen bis zu den Unterschenkeln aus.

Ich habe panische Angst vor jedem neuen Monat. Ich wechsle nun den Frauenarzt, gehe da kommende Woche hin. Aber ich habe solche Angst, dass der auch nichts machen kann. Mein Leben besteht nur noch aus Angst. Mich macht das so depressiv, dass ich nicht mehr wirklich am Leben teilnehmen kann, sogar an Tagen ohne Tage. Das geht so weit, dass ich überlege, ob es sich überhaupt lohnt so zu leben.

Ich bin erst 19, sodass meine Chancen auf eine Entfernung der Gebärmutter schlecht stehen. Kinder möchte ich sowieso keine. Aber ich weiß, dass das kein Arzt machen wird. Aber man kann mich doch nicht so lassen, nur damit ich irgendwann vielleicht mal Kinder in die Welt setzen kann. Doch selbst wenn ich irgendwann ein Kind will, würde ich eins adoptieren, denn ich würde mir keine Schwangerschaft und keine Geburt antun wollen. Warum ich so denke, weiß ich nicht. Ich weiß, keine normale Frau denkt so. Aber ich, ich bin einfach nur verzweifelt.

Was soll ich nur machen? Mit den Schmerzen, der Angst, meinem Leben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?