Esomeprazol 40mg-Dosis einmalig erhöhen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! 

Wieso nimmst du denn am Abend die Tablette? Wenn man Protonenpumpenhemmer wie Esomeprazol nur einmal am Tag nimmt, dann sollte man es - um die optimalste Wirkung zu erhalten - morgens auf nüchternen Magen eine halbe Stunde vor dem Frühstück zu nehmen. 

Jetzt noch eine Tablette "nachzulegen" macht keinen Sinn. 

Lies dazu auch mal dies: 

Um mit den Säureblockern eine optimalen Effekt zu erzielen, muss die Einnahme vor einer Mahlzeit auf nüchternen Magen erfolgen. Da die Blockade der Protonenpumpen irreversibel ist, hält die Wirkung trotz kurzer Halbwertszeit rund einen Tag an. Sequenziell appliziert führen die Protonenpumperblocker aber zur weiteren Abnahme der Säuresekretion. Daher kann es notwendig sein, sie an zwei bis drei aufeinander folgenden Tagen einzunehmen, um eine Besserung der Symptome zu erreichen. Eine Einnahme „bei Bedarf“ – wie bei Antazida – ist ineffektiv. Und da es im Gegensatz zu Antazida außerdem eine Weile bis zum Wirkeintritt dauert, auch nicht sinnvoll.

(https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2014/07/17/protonenpumpenblocker-sind-keine-bedarfsmedikation)

Grundsätzlich solltest du aber auch mal der Ursache für dein Sodbrennen auf den Grund gehen, wenn du da was gegen machst, kommst du vielleicht mit weniger Medikamenten aus.

Alles Gute!

Hallo Lexi,

Danke für deine Antwort. Ursache für das Sodbrennen ist eindeutig bei mir das Essen, für meinen Magen vielleicht zuviel. Ursache für den gesteigerten Appetit ist mit grosser Wahrscheinlichkeit das Trimipramin. Im April und Mai aufgrund der seelischen Belastung habe ich sehr wenig gegessen. Innerhalb von 6Wochen  daraufhin 8 Kilo abgenommen und das bekam auch meinem Magen. Jetzt geht es mir seelisch besser, der Appetit ist widergekehrt, aber damit leider auch wieder das Sodbrennen. Manchmal geht es mir auch tagelang gut, ohne Probleme und dann wieder total bescheiden schön. Laut HA soll ich Esomeprazol nur bei Bedarf nehmen, sobald ich etwas merke und es klappt auch meistens gut, das die Beschwerden schnell nachlassen. Nur heute hat es doch etwas lang gedauert.....

LG ☺️

2
@sonne123

Hey Sonne,  

Bei trimipramin ist Heißhunger mit Gewichtszunahme nicht grade selten! Das Problem hatte ich auch 

1

Erstmal auf verschriebenes Antibiotikum verzichten?

Hallo, wieder einmal hat es mich erwischt. Seit Jahresbeginn ungefähr die 5te Erkältung, dass 3te mal verschriebenes Antibiotikum. Ich habe es am Mittwoch bemerkt, dass sich was anbahnt, daraufhin war ich in der Apotheke und habe mir Tropfen auf Pflanzenbasis verschreiben lassen, welche meiner Meinung nach überhaupt nicht helfen. Gestern Abend fing es dann so richtig an, starker Husten, starke Verschleimung und die üblichen Wehwechen. Darauhin, da ich schlecht Luft bekam, habe ich 2 Hübe Salbutamol genommen. Ebenfalls habe ich bisher ACC Akut, Grippostad C, ein Pulver (von der Apotheke mitbekommen, nur für einen Tag) Immunsystem-Auffrischer sowie Bronchicum. Ich bin kein Typ, der an der Gesundheit spart oder geizig ist, aber wenn man sich dass mal zusammenrechnet, kommt doch eine Summe raus, die auf dass Geld schlägt, bei der Häufigkeit von Erkältungen. Nun war ich, da ich heute Nacht Temperatur (38,3) entwickelte beim HA gewesen, woraufhin ich Amoxcycylin 1000mg bekommen habe. Also wieder, Antibiotikum Nr.3 in einem Jahr. Da mindestens eine Antibiotikumtherapie nicht notwendig war in diesem Jahr, wie mir eine Zweitmeinung bestätigte (Arzt), bin ich sehr vorsichtig geworden und habe es erstmal beiseite gelegt und nehme nun halt mein Sammelsorium an Tropfen und Tbl., welche ich oben aufgelistet habe. Außer etwas Gliederschmerzen, Husten und dieses elendige Kratzen und Brennen im Hals geht es mir auch nicht wirklich schlecht. Ist es in Ordnung, erstmal auf dass Antibiotikum zu verzichten und es je nach Verschlechterung des Krankheitsbildes zu nehmen? Dann natürlich vollständig. Meine Lunge wurde übrigens am Dienstag, wo die Erkältung allerdings noch nicht da war geröntgt, da war alles ok. Das hatte aber wie gesagt nix mit der Erkältung zu tun. Habt ihr neben diesen Tipps vielleicht noch Ratschläge für mich, wie ich mein Immunsystem mal so richtig auffrischen kann? Habe zwei Monate lang Cetebe geschluckt, was gegen Erkältungen schützen soll - Ergebniss ist ja oben beschrieben. Auf eine gesunde Lebensweise versuchte ich zu achten und auch Bewegung habe ich sehr viel, wo wir beim letzten Punkt meiner Frage angekommen wären - morgen ist ein Fest, wo ich schon lange eingeladen bin. Da geht es nicht um Alkohol oder Party, sondern eher um dass erscheinen dort. Allerdings ist es von meinem Wohnort 3 Stunden Bahnfahrt entfernt, ist dass zu streßig für so eine Erkältung? Würde auch draußen stattfinden.... ach ja, mein CRP Wert war bei der letzten Blutabnahme (Mittwoch) auf 12,8. Hängt das vielleicht mit dem Infekt zusammen? Gruß und schönes WE.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?