Erworbene Gesichtsasymmetrie

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du gibst leider Dein Alter nicht an, oder zumindest, ob Du noch im Wachstum bist. Es könnte auch eine Art CMD sein, das sollte mit einer sog. klinischen Funktionsanalyse heraus gefunden werden. Die Craniosacrale Behandlung kann dann helfen. Aber es gibt auch spezielle Behandlungen aus dem Bereich der Manuellen Therapie, die als mögliche Lösung geeignet erscheinen. Aber ein Arzt, der CST verordnet, hätte auch dies erkannt, es wird also alles seine Richtigkeit haben, vertraue auf seine Hilfe.

Es kann natürlich kein Fehler sein, wenn Du Deine Kaugewohnheit änderst, denn einseitige körperliche Belastung ist in keinem Fall förderlich, auch nicht für ein Kiefergelenk. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für ein Arzt war das? Eigentlich wäre das Sache des Kieferorthopäden und mit diesen Beschwerden würde ich an deiner Stelle auch unbedingt zum Kieferorthopäden gehen. Erstens könnte es mit der Zeit zu Schmerzen durch den Kieferschiefstand kommen und zweitens vermute ich, dass auch die Zähne, das Gebiss unterschiedlich stark genutzt und dadurch abgenutzt werden könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Schiefstellung kann die Reaktion des Gebisses auf eine (einseitige) Wachstumsstörung sein. Ein Kieferorthopäde sollte es abklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?