Erst Verstopfung doch jetzt?

2 Antworten

Das ist normal, aber wenn die Schmerzen zurück kommen, dann zum Arzt !

Naja, eindeutige Absicherung kannst du hier nicht bekommen! Dennoch kann es beruhigend für dich sein hier ein paar Meinungen zu lesen.

Also: Wenn etwas Stuhl kommt, ist es ja schonmal ein gutes Zeichen, dass sich die Verstopfung auflöst. Vielleicht ist es erstmal noch nicht die Menge, es sollte dann aber mehr kommen, denn du wirst ja auch weiterhin gegessen haben, oder?!? Das muss ja auch "raus".

Und um das nochmal zu klären: Normaler Stuhlgang kann von 3 mal täglich bis alle 3 Tage alles sein. Erst wenn man

- seltener als 3 x pro Woche Stuhlgang hat,

- wenn der Stuhl sehr harte Konsistenz hat,

- wenn es der Stuhlgang Schmerzen bereitet,

- wenn man u.U. sogar manuell unterstützen muss, damit man sich entleeren kann

- oder wenn das Gefühl entsteht man sei nicht vollständig entleert

spricht man von Verstopfung. Man sollte in solchen Fällen:

- viel trinken

- sich viel bewegen

- Obst und Gemüse essen (enthalten Ballaststoffe und Flüssigkeit)

- Vollkornesswaren (Brot, Nudeln, Reis, Müsli, Hirse, Buchweizen, Amaranth, Quinoa,...)

- man kann sehr wirksam nachhelfen mit Leinsamen oder Flohsamen(schalen)

- Trockenfrüchte (besonders Pflaumen und Feigen) sind auch sehr Ballaststoffreich und helfen gut.

- Buttermilch trinken

- ein Glas heißes Wasser morgens auf nüchternen Magen oder Apfelessigtrunk kann auch helfen

- zusätzlich können kreisende Bauchmassagen im Urrigersinn sehr wohltuend und hilfreich sein!

Sollte sich in den nächsten Stunden trotz obig-ausgeführten Massnahmen nichts ändern, ist es doch sinnvoll nochmal einen Arzt aufzusuchen. Denn dann kann möglicherweise auch etwas anderes dahinter stecken.

Vorher ist wäre es auch noch sinnvoll zu überlegen, was als mögliche Ursache in Betracht gezogen werden könnte: Hast du möglicherweise viel Weißmehlprodukte gegessen oder deine Ernährung anderweitig verändert?, sehr wenig getrunken?, hast du derzeit viel Stress oder bist traurig/bedrückt?, kann es ein Hormonumschwung/-ungleichgewicht sein?, warst/bist/fährst du im Urlaub? Hast du dich sehr wenig bewegt?...

Gute Besserung und viele Grüße DaSu81

Wie bekomme ich den Stuhl dauerhaft weich?

Hallo zusammen,

ich hatte im Dezember eine kleine Analfissur, die ich zeitweise immer in den Griff bekomme aber alle 2-4 Wochen habe ich dann 1x morgens gestauten,harten Stuhl und sie reißt wieder auf (heißt es blutet minimal und abends ist es dann schon wieder zu). Das nervt extrem.

Ich weiß nur nicht wie ich meinen Stuhl dauerhaft weich bekommen soll. Angefangen habe ich mit Vollkornprodukten, viel Obst und viel Gemüse. Als ich dann irgendwann dennoch harten Stuhl hatte, nahm ich keine Zeit lang 2x am Tag Movicol ein. Das hat aber auch nicht immer genützt. Nun bin ich bei Folgsamen und Haferkleie 2x am Tag angekommen, das nehme ich IMMER abends und ab und zu morgens.

Heute morgen war es dann wieder soweit: Der erste Kot war irgendwie aufgestaut und hatte sich zu einem großen Klumpen verformt und dadurch wurde der After so stark geweitet, dass es aufgerissen ist. Der STuhl danach war komplett weich und in Ordnung.

Ich habe generell keine Verstopfung (gehe 3-4x am Tag auf die Toilette). Das Problem ist einfach nur der erste Stuhlgang morgens alle 2-3 Wochen, da ich da ab und zu einen "Propfen" habe, den ich nicht weichbekomme.

Wahrscheinlich hilft es, wenn ich die Flosamen direkt nach dem Essen abends nehme und nicht 3-5h später nachts, oder? Aber ich bin ja auch mal bei Freunden oder im Restaurant und da ist das nicht möglich...

Bin langsam wirklich am verzweifeln, weiß nicht wie ich das über 6-8 Wochen schaffen soll, damit das Ding wieder ganz verheilt. Ich bewege mich auch jeden Tag und trinke 2-3 Liter Wasser und meide Weissbrot und Zeug mit Zucker drin. Es kann ja nicht sein, dass ich jeden morgen einen Klistier benutzen muss, damit er weich bleibt. Und ich habe ja auch kein Problem, den Stuhl rauszubekommen, nur ist er eben ab und ann dick und fester... Oh mann...

Über jeden Tip dankbar!

BG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?