Erst Bronchitis gehabt und jetzt gehts wieder los?

2 Antworten

Hallo, shamrock!

Laß dringend alle Milchprodukte weg! Vielleicht ist das der Grund, warum Du laufend an den Mandeln oder Bronchien was hast. (Und wenn es irgendwie geht, laß die Mandeln drin, die brauchst Du! )

Die arbeiten jetzt auf Hochtouren, weil da irgendwas in Deinem Lymphsystem als Feind erkannt wurde und ausgeschieden werden muß. Wenn die Mandeln wegsind, scheidet Dein Körper durch andere Pforten aus, dann hast Du ständig Probleme mit Bronchitis, Neurodermitis usw! Also Haut oder Schleimhaut, so scheidet der Körper aus.

OK, was tust Du jetzt? Ich würde zunächst mal nicht zum Arzt gehen, sondern die folgenden Ratschläge versuchen, die helfen bei uns immer.

Sofort weglassen:

Stattdessen:

  • Obst, am besten frisch, geht aber auch getrocknet (Rosinen, Aprikosen, ..., am besten ungeschwefelt); auch guter "echter deutscher Honig" auf dem Löffelchen
  • Gemüse roh knabbern, kann man schön auf dem Teller anrichten (Möhren, Gurken, Kohlrabi, Weißkohlröllchen, Paprika, Blumenkohl).
  • etwas Kaltpreßöl täglich
  • viel klares Wasser trinken (am besten warm) (- später (2 Wochen warten) frisches Getreide, gekeimt oder über Nacht eingeweicht.)

Mach

  • "ansteigende Fuißbäder" (im Netz gibt es eine Anleitung), das zieht die Hitze aus dem Kopf
  • "wärmeentziehende kalte Halswickel" nach Prießnitz (Netz), ganz kalt und recht feucht, unbedingt nach 10 min erneuern, sonst stauen sie die Hitze zurück und verschlimmern alles; wirkt gegen die Schmerzen und gegen die Entzündung (Sauerei, aber es hilft; am besten über einem Waschbecken!)
  • wenn Du kannst, einen Einlauf, das stärkt das Immunsystem. so daß sich Dein Körper nicht auf die Verdauung stürzen muß, sondern in Ruhe den Feind bekämpfen kann
  • nimm 1 EL Lebertran täglich vor dem Essen (gekühlt), das kräftigt den Körper (Vit D) und wirkt gegen Entzündungen (Omega-3-Fettsäuren)

Tinkturen (oder evtl. Tees) von schleimlösenden Pflanzen (also unter "Inhaltsstoffe" Saponine) können Dir jetzt gut helfen. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit selbst gemachter Kastanienblütentinktur gemacht, die kannst Du jetzt gerade ansetzen. Dauert zwei Wochen.

tinkturen-selbstgemacht.de/rezepte/kastanienblueten-tinktur.htm

Sehr gut wirkt auch Königskerze, die löst wunderbar den Schleim. Ebenso Kamille, Malve, Holunderblüte, Malve, Ringelblume, Goldrute (viel Trinken), Vogelmiere (die wächst doch fast überall, kannst du in den Salat tun, genauso Spitzwegerich). Schau mal, was Du im Haus hast oder druaßen findest.

Gute Besserung!

Ja, Bronchitis kann chronisch werden. Vor allem wäre Rauchen schädlich!!! Du solltest zu einem Lungenfacharzt gehen und mit ihm Deine Medikamentation absprechen.

Danke für deine Antwort. Ich war zum Glück schon immer Nichtraucher :) Weiß jemand wie eine Medikation für jemanden mit chronischer Bronchitis aussieht?

0

ACC Akut 600 Brausetablette Dosierung

Hallo,

ich nehme zur zeit acc akut 600 wegen husten. in der packungsbeilage steht man soll nur 1 am tag nehmen kann man aber auch bedenkenlos 2 nehmen? Habe heute Nacht um 1 uhr eine genommen weil ich hustenreitz ohne ende hatte und der schleim fest sitzt. aber 1 uhr nachts ist ja schon heute gewesen kann ich nachmittag wieder eine nehmen oder muss ich jetzt wieder bis 1 uhr nachts warten?

LG Sandro

...zur Frage

Starken Husten vielleicht Asthma?

Ich habe seit über einen Monat sehr starken pausenlosen Husten. Erst war er sehr trocken ohne das irgendein Schleim rauskam und ungefähr nach einer Woche husten bin ich mit meiner Mutter zum Arzt gegangen (ich bin übrigens 14). Der gab mir dann Antibiotika und Salzwasser zum Inhalieren. Ich habe beides komplett leer gemacht und gebracht hat es eigentlich nicht wirklich. Ich habe es dann geschafft größere abstände zwischen den Husten zu halten aber das hat sich jetzt auch wieder erledigt. Also ich huste echt alle gefühlte zwei sekunden. Und seit ungefähr 6 Tagen kommt auch weiß-gelber Schleim raus der sehr dickflüssig ist. Dadurch schaffe ich es kaum einzuschlafen. Meine Mutter vermutet jetzt eine Allergie oder Asthma. Aber eine Allergie denke ich nicht, weil wir haben schon alles gemacht wir haben meine Bettsachen(Matratze etc.) gewechselt, ich benutze kein Parfüm oder Deo mehr, habe mein Duschzeug gewechselt, usw... Ich habe auch für eine Woche bei meiner Cousine geschlafen aber nichts hat sich geändert. Und durch das Husten habe ich so viele Schmerzen das ich die kompletten Ferien nur im Bett liege und versuche den Schmerz wegzuschlafen. Ich esse auch kaum noch was. Naja ich denke es wäre eher Asthma als eine Allergie. Was denkt ihr dazu ? Habt ihr ein paar Tips für mich?

...zur Frage

Seltsame Symptome - Verspannungen oder evtl Lungenerkrankung?

Hallo alle zusammen, ich weiß, dass ein Internet Forum keinen Arzt ersetzen kann und ich habe ja schon ähnliches gefragt aber nun kann ich es genauer sagen, ich hätte trotzdem gerne gewusst ob mir wer helfen kann. Ich (weiblich, 19) habe seit etwa drei Monaten das Problem, dass ich das Gefühl habe nicht richtig einatmen zu können. Als ob ich nicht genug Luft bekäme. Zudem wird mir oft schwindelig, ich habe Kopfschmerzen und mir wird unregelmäßig schlecht. Ich verspüre in Abständen einen Druck bzw ein Gefühl wie ein Stromschlag im Bereich der Schlüsselbeine, meine Schultern sind auch verspannt. Zudem kommt seit ca 5-6 Wochen noch ein trockener Reizhusten hinzu und ich bekomme Atemnot. Ein Gefühl wie ein Kloß im Hals und ein Brennen als hätte man Sodbrennen hab ich auch von Zeit zu Zeit. Im Januar wurde mein Thorax geröntgt wobei eine leichte Bronchitis festgestellt wurde, die aber nicht behandelt wurde. EKG und Blut Abnahme hab ich auch mehrfach hinter mir aber ohne Befund, ebenfalls ein Schädel CT und Untersuchung beim Kardiologen, die Schilddrüsenwerte waren in Februar auch noch okay wobei laut Arzt eine Tendenz zur leichten Unterfunktion da war, aber hab nichts deswegen bekommen. Da das aber immer schlimmer wird, war ich nochmal beim Arzt und der hat mich jetzt zum Orthopäden und Osteopathen überwiesen, wo ich in einer Woche (am 16.05.18) einen Termin habe. Aber kann das denn wirklich ein verklemmter Wirbel sein? Mir stocht es seit ein paar Tagen regelrecht in der Brust und der Husten wurde schlimmer, allerdings verschlimmert er sich nicht beim Gehen. Ich habe auch kein Fieber bzw fühle mich nicht irgendwie schwach oder kränklich. Die Schmerzen im Brutlorb ziehen sich bis in den Hals hoch. Hustensaft half nicht. Kennt das sonst jemand oder kann mir noch helfen? Ich hab Angst, dass es was schlimmes mit der Speiseröhre oder Lunge ist. ._.

...zur Frage

was ist das????röcheln beim lachen

guten morgen seid montag habe ich ein röcheln in den bronchien....muss aber nicht husten....ganz schlimm höre ich es,wenn ich herzhaft lachen muss...dann rasselt es,alswürde irgendwo schleim fest sitzen....ich huste abernix ab...nehme schon seid 3 tagen ACC akut....aber passiert nix.....bin ja hypochonder und habe angst,das es lungenkrebs sein kann...aber lungenkrebs machtg sich ja durch husten bemerkbar.ist man bei lungenkrebs überhaupt verschleimt???dann würden die ärzte sowas doch schneller diagnostizieren???weis das einer???

...zur Frage

könnt ihr mir helfen ? teil 1

Und zwar ich arbeite in einer Rehaklinik wo wir vor nem 1/2 jahr ne Pat. hatten die sich mit spirituellen Sachen auskennt,Unter anderem pendeln.An demTag fragte sie mich ob ich traurig wäre und vor 1-2 jahren jemand verloren hätte der mir sehr nah stand,worauf ich antwortete das ich meine oma verlor an Legionellen.Wo ich mir dachte woher weiss sie das.Unter anderem war ich morgens bei der Betr.ärztin obwohl ich starke Erk.mit Bronchitis hatte,worauf diese meinte ich hätte ein ausgepr.Atemgeräusch auf der Lunge kann auch durch die bronchitis sein,was mir angst machte.Ich erzählte es der Pat.die ohne zufragen ihr pendel nahm und pendelte wobei raus kam ich hätte was an der linken Lunge was nicht durchblutet ist richtig es wäre nicht bösartig.Was mich total schockte.Nun hab ich seit ein paar monaten solche angst zum arzt zugehen um mich untersuchen zulassen und bekomme es nicht aus meinen kopf,diese dame hat mir mein letztes halbes jahr nur negative gedanken verschafft,Somahl ich seit vier monaten im hals verschleimt bin und beim hno war und er mir sgate ich hab ne deftige kieferhöhlenentz.es könnte davon kommen das der zähe schleim hinten runterläuft und das dauern würde.hab jetzt seit drei Wochen nasonex und merke keine besserung.Der schleim bringt mich auch zum husten ab und an weil er hinten runterl.und manchmal fest sitzt.Ich hab angst das ich jetzt was schl.habe.habt ihr rat

...zur Frage

ACC akut 600 mit bisoprolol?

Hi ich hab schon länger husten und eine Rippenfellentzündung war deswegen schon beim Arzt. Meine Oma hat mir gestern acc akut 600 hustenlöser mitgebracht, da der blöde Husten nicht weg will. Meine Frage ist es unbedenklich es zu nehmen wegen den 1,25mg Bisoprolol die ich jeden Morgen nehme?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?