erst 3 rundherde dann 2 jetzt noch einer in der Lunge was ist passiert?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo petrahoffmann374,

wenn man sich unsicher ist, hilft es oft, eine zweite Meinung einzuholen.

Medizinisch kann ich von hieraus keine Aussage treffen.

Falls tatsächlich eine Op anstehen sollte, würde ich erstmal nach der Akutheit und Dringlichkeit fragen. Denn es gäbe eventuell noch den Weg über z. B. in alternativer Medizin ausgebildete Ärzte (Akupunktur, Homöopathie etc.).

Sollte es jedoch ausschließlich den Weg über eine Op geben, lasse mich sagen, dass es hilft, sich über Entspannungstechniken darauf vorzubereiten. Dazu nur einige Beispiele: Autogenes Training, Meditation, Yoga oder auch Affirmationen von Louise L. Hay (z. B. Buch 'Heile deinen Körper').

Alles Gute

Buddhishi

Dass unterschiedliche Verfahren nicht immer ganz einheitliche Befunde erbringen, ist hier zweitrangig und in der Medizin nicht so selten. 

Wir können aus der Ferne nicht über die vermuteten Diagnosen spekulieren. Immerhin ist die Differentialdiagnose doch so, dass man Ihnen eine relativ invasive Methode zur Klärung vorgeschlagen hat. Es ist dann immer eine Frage des persönlichen "Sicherheitsbedürfnis" wie weit man in der Diagnostik geht. Das können am Ende nur Sie selbst entscheiden (nach entsprechender Aufklärung).

Was möchtest Du wissen?