erneute Regelblutung

3 Antworten

Ich hatte am Ende meiner Wechseljahre, Monate zwischen den Regelblutungen, bis sie dann endgültig zu Ende waren, zur Sicherheit das nicht Ernsthafteres bei dir dahinter steckt, würde ich dir raten zum Frauenarzt zu gehen.

Sie gehen so , wie sie einst kamen: unregel-mäßig.

Ich empfinde es als normal. Wenn du dir Sorgen machst, dann mache einen Termin beim FA.

Komme ich jetzt in die Wechseljahre?

Bislang habe ich meine Periode sehr regelmäßig bekommen. Ich bin 42. Vor einigen Wochen ging es dann mit einer Mastitis los, die linke Brust tut immer noch weh und ist sehr angespannt. Am 26.06. bekam ich eine ganz normale Regelblutung, sie dauerte 5 Tage. Dann zwei Tage Pause, dann Schmierblutungen, dann wieder zwei Tage Pause und wieder für einen Tag Schmierblutungen, jetzt seit dem 14.07. wieder richtige Blutungen. Es nervt nur noch und ich frage mich, ob jetzt die Wechseljahre bei mir eingesetzt haben. Geht das so immer los oder sollte ich es lieber beim Frauenarzt abklären lassen? Woran kann er das erkennen, das man in den Wechseljahren ist? Meine Hormone scheinen Achterbahn zu fahren. Ich nehme keine Hormone, außer Thyroxin ein. Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Habe seit gut 2-3 Monaten keine Regelblutung mehr?

Ich habe seit 2-3 Monaten keine Regelblutung mehr und eine Schwangerschaft kann ausgeschlossen werden.

Ich bin 26 Jahre alt und nehme keine bzw. habe noch nie die Pille genommen. Ist es normal, das die Regelblutung für einige Monate ausbleibt oder sollte ich lieber zum Gynäkologen gehen? Ansonsten habe ich nämlich keine Schmerzen. Ich habe seit gut einer Woche mit einer Salbei-Tee (Salbei regt bei schwacher Menstruation den Blutfluss an.) Therapie begonnen, woraufhin ich einen morgen ein wenig Blut in der Unterhose hatte. (Zwischenblutung) Mehr kam dann aber auch nicht...

Liegt es vielleicht am Stress? (Den ich zurzeit auch habe...)

Wäre schön, wenn sich hier eine Frau melden könnte, die dieses Problem auch hatte /hat?

Würde mich über Antworten freuen!

...zur Frage

Kann die Regelblutung aufgrund Röntgen ausbleiben?

Hallo, wie oben schon Formuliert. Kann die Regelblutung nach dem Röntgen und einem CT ausbleiben ? Ich nehme regelmäßig die Pille und achte auf die Verhütung. Jedoch ist meine Regel ausgeblieben. Kann dies also eine Folge der Medikamenteneinnahme, Röntgen und Stress sein ?

Danke schon mal im voraus für Hilfreiche Kommentare :)

...zur Frage

wann wieder zur ps gehen?

Hallo, ich war das letzte mal, also ca vor einer Woche Blutspenden. Nach der Woche gehe ich meistens wieder Plasmaspenden. Der hb wert ist dank den EisenTabletten dann auch immer wieder im Normalbereich. Nur hab ich aber in der Woche auch noch meine Regelblutung gehabt. Also 500ml + Menstruation. Was meint ihr wie lange ich nun warten sollte bis der Wert wieder normal ist? Man braucht ja immerhin 7,9 beim Eisen... . Bin für jede Antwort dankbar. Liebe grüße.

...zur Frage

Wechseljahre/letzte Regelbutung 15 Monate her

Hallo, Vor 15 Monate hatte ich meine letzte Regelblutung gehabt.Nun musste ich gerade feststellen, das eine sehr leichte Blutung besteht die auch unangenehm riecht..muss ich mich nun Sorgen machen und einen Arzt aufsuchen?

...zur Frage

Menstruation nach der Menopause?

Hallo, ich bin 54 und hatte seit ca. 4 Jahren keine Regel mehr. Mein letzter Vorsorgetermin war im Februar, ich gehe jedes Jahr. Nun bekam ich vor drei Wochen plötzlich wie aus dem Nichts wieder weißlichen Ausfluss ( wie früher auch immer, hatte ich aber seit der letzten Regel nie wieder) und die Brustwarzen taten weh. Und vor 7 Tagen bekam ich wieder eine Blutung, nicht so stark wie früher aber sie dauert immer noch an. Die Schmerzen der Brustwarzen war am ersten Tag der Regel wieder weg. Mein Frauenarzt hat Urlaub, ich werde das auf jeden Fall abklären lassen wenn er wieder da ist, brauche aber gerade dringend Rat, ob ich mir jetzt Sorgen machen muss.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?