Kann Ernährungs-, Temperatur- und Alltagsumstellung als Ursache für extremes Schwitzen gelten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Klingt sehr nach Vitamin-B1-Mangel. Den kann man nicht messen, und vor allem arbeiten alle B-Vitamine zusammen, da müßtest Du den ganzen Komplex ersetzen, 10-15 mg. So weit ich weiß, wird immer nur B12 gemessen und ersetzt. Das reicht aber nicht aus.

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=tuchd25aunogtba5hjhlj2m0e0&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

Hilfreich könnte es auch sein, immer wieder mal ein bißchen frische rohe Hefe zu naschen, die zu 9 ct aus dem Kühlregal, spielwürfelgroße Bröckchen etwa.

Schwitzen ist genetisch bedingt. Kenne solche Fälle. Die Kassen zahlen manchmal die Behandlung. Entweder werden die Schweißdrüsen entfernt, oder alle 6 Monate für 600 Euro Botox gespritzt. Das hat nichts mit dem Stoffwechsel zu tun, da dieser von deinen sportlichen Aktivitäten abhängig ist.

nombredeusario 22.07.2016, 15:26

Danke, mal probieren! Ich habe allerdings meines Wissens keine Verwandten mit solchen Problemen/Tendenzen sondern bin da der Einzige. Trotzdem Gentik?

Gruß

0
whoami 22.07.2016, 18:44
@nombredeusario

Ist in meiner Familie auch ein Einzelfall, trotzdem sprechen die Ärzte von Genetik.

0

Was möchtest Du wissen?