Ernährung zur Schilddrüsenunterstützung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

hallööchen, den mangel an organischem jod gleiche ich mit einer messerspitze algenpulver aus. in meeresalgen ist das jod (spurenelement) in organischer form und somit für uns bioverfügbar enthalten. ich streue das algenpulver über den salat, oder in den frisch gepressten möhrensaft, oder tomatensaft. (ich mache meine säfte selbst) ich bevorzuge rotalgen. diese enthalten das beste organische jod. wenn dem bergsalz, was du hast, jod zugesetzt wurde, würde ich umsteigen auf unbehandeltes meersalz, weil zugefügtes jod anorganisch ist, daher zum grossen teil nicht bioverfügbar ist, deshalb abgelagert werden kann, und das gewebe schädigen kann. ich nehme das ursteinsalz von brecht. vorteil: habe gleichzeitig die im meer gelösten elemente die auch alle bestandteil unseres körpers sind. wenn du fisch roh ist, ist das darin enthaltene jod ebenfalls organisch. hitze wandelt organische moleküle in anorganische um. somit nützt fisch nicht unbedingt. selbstverständlich gibt es auch hierzu unterschiedliche meinungen aus unterschiedlichen informationsquellen. alles gute

Da Fisch von Parasiten befallen sein kann, schreibt die deutsche Gesetzgebung vor, dass Fisch, der roh gegessen werden soll, auf eine Temperatur von maximal −20 °C gekühlt und mindestens 24 Stunden auf dieser Temperatur gelagert werden soll.

0
@Lena101
  1. was ist mit sushi?

  2. was passiert mit den parasiten bei minus 20 grad?

0
@8rosinchen

Die Parasiten werden abgetötet. Auch Sushi-Fisch wird so behandelt.

0
@Lena101

ist ja super, für mein geld bekomme ich auch noch die leichen der parasiten...was will man mehr...

0

Hallo, Du kannst Dir über Deine Krankenkasse Broschüren zusenden lassen, die Deine Fragen genauer beantworten können. Es gibt z.B. Lebensmittel, die anzuraten sind, wobei diese in diesen Broschüren zu lesen sind. Es werden hier bei der Beantworung ja nur einige genannt, aber die Liste der Lebensmittel, die Dir helfen können, ist weitaus umfangreicher. Die Broschüren kannst Du kostenlos erwerben und werden Dir auch zugesandt. Ferner könntest Du Deinen Arzt fragen, ob er auch für die Broschüren hat, die er Dir zur Verfügung stellen kann. Gute Besserung. Gruß kujo37

Wichtig ist, dass du deine Schilddrüsenwerte regelmäßig überprüfen lässt. Bei einer Aufnahme von höheren Iodmengen durch die Ernährung kann es zu einer Überfunktion der Schilddrüse oder zu Hauterkrankungen kommen. Auch die Autoimmunkrankheit Hashimoto-Thyreoiditis, das ist eine chronische Schilddrüsenentzündung, kann dadurch verursacht werden. Roher Fisch ist mit Vorsicht zu genießen, er muss ganz frisch und richtig gelagert worden sein.

hallööchen, "mit vorsicht zu geniessen sind alle produkte, denen, ohne wir das wissen "irgendwelches wie auch immer geartetes JOD zugesetzt wird". jod ist ein SPURENELEMENT. das heisst im klartext, das wir davon nur EINE WINZIGKEIT brauchen. die verbraucher, die vertrauensvoll jodhaltige nahrungsmittel essen, sind das "ZUKÜNFTIGE FUTTER" für die sogenannte gesundheitsindustrie. ich hoffe das viele das hier lesen und gerne kontrovers darauf reagieren, nur so funktioniert "ERWACHEN". heisst "wach sein" für eine andere sicht der dinge. mehr hin zur EIGENEN ENTSCHEIDUNG (das ist kein schrei) sondern eine heraushebung, hoffe das die wächter dieses forums das akzeptieren und nicht löschen... alles gute

0

Zur Unterstützung Deiner Schilddrüse solltest Du zunächst mit Jod-Salz oder Meersalz salzen. Ein weiterer Jod-Lieferant ist See-Fisch. Zusätzlich zu diesen Lebensmitteln hab ich Dir hier noch ein paar andere mehr oder weniger Jod-haltige Lebensmittel kopiert: Getreide:
Roggenbrot 8,5 µg 1176 g Haferflocken 5,9 µg 1695 g Weißbrot 5,8 µg 1724 g Reis 2,2 µg 4545 g

Gemüse:
Spinat 12,0 µg 833 g Radieschen 8,0 µg 1250 g Gurke 1,9 µg 5263 g Kartoffel 1,5 µg 6666 g

Eier:
Hühnerei (Gesamtinhalt) 9,8 µg 1020 g

Ich hoffe, das hilft Dir etwas weiter.

Um die Jodversorgung sicherzustellen, sollte einmal, besser zweimal wöchentlich Seefisch verzehrt werden.

Auch Milch und Milchprodukte sind gute Jodlieferanten und sollten deshalb zum täglichen Speiseplan gehören.

(siehe: http://www.jodmangel.de/jod_und_ernaehrung/jodversorgung.php

und

...jodmangel.de/fragenundantworten/lebensmittel.php)

Was möchtest Du wissen?