Ernährung bei sehr wahrscheinlichem starkem Reflux

4 Antworten

Bei Reflux sollst Du saeurebildende, wie staerkehaltige Produkte aus Getreide, wie saemtliche Mehl- und Teigwaren (Brot, Kuchen, Nudeln) und Zucker stark reduzieren oder gar meiden, da dies auf uebermaessige Mengen Magensaeure (Salzsaeure) oder andere Zersetzungsprodukte zurueckzufuehren ist. Ursache ist Gaerung und Faeulnis falsch zusammengestellter Nahrung. Ueberwiegend sich mehr basisch ernaehren (frisches, rohes Gemuese und Obst).

Hallo Pandamaedchen!

Deine Beschwerden scheinen ja schon recht massiv zu sein. Lass beim Arzt bitte auch mal mit einer Magenspiegelung abklären, ob evtl. ein Zwerchfellbruch vorliegt, der auch dieses Sodbrennen auslösen kann. Mit der "richtigen" Ernährung ist das so eine Sache (habe 35 J. lange Erfahrung damit!) - was der eine verträgt, treibt dem anderen schon beim Anblick die Magensäure hoch!! Das muss wirklich jeder für sich selbst ausprobieren. Dass hin und wieder das Essen in der Speiseröhre hängenbleibt, liegt wohl an einem Speiseröhrenkrampf. Dann hilft wirklich nur abwarten und Ruhe bewahren (ggf. noch ein warmes Körnerkissen). Auf keinen Fall solltest Du dann auch noch etwas nachtrinken!!! Das geht dann auch nicht durch!!!! Wenn Du auf Süßes mit Sodbrennen reagierst, dann wird sich das auch an Deinem bevorstehenden Geburtstag nicht ändern. Entweder isst Du etwas anderes, oder nimmst das Sodbrennen in Kauf. (Ich selbst würde ersteres bevorzugen!) Schau bitte auch mal in diesen Tipp hinein. Dort findest Du wirklich gute Infos zu diesem Thema (incl. aller Ergänzungen)

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/reflux---zwerchfellbruch---schaeden-trotz-guter-medikamente

Alles Gute wünscht walesca

Was du hast könnte auch eine Achalasie sein, d.h. der Übergang zwischen Speiseröhre und Magen öffnet sich beim Schlucken nicht richtig, sodass das Essen in der Speiseröhre hängen bleibt und teilweise wieder aufgestoßen wird. Darauf solltest du den Arzt auf jeden Fall mal ansprechen.

Was die Ernährung angeht, musst du selber rausfinden was dir guttut. Es gibt zwar allgemeine Ratschläge bei der Refluxkrankheit (fettige, scharfe und saure Speisen meiden), aber die gelten nicht für jeden. Und wie gesagt, vielleicht ist es auch gar kein Reflux sondern eine Achalasie. In dem Fall solltest du möglichst weiche, breiige Kost essen und gut kauen.

Hallo, Du scheinst Deine Beschwerden nicht wirklich ernst zu nehmen.Auch wenn es schwer fällt, Süssigkeiten vorläufig ganz wegfallen lassen. Versuche Dich haupsächlich mit Gemüse und Suppen ohne Zusatzstoffe, Obst und wenig Vollkornbrot zu ernähren. Beim Essen langsam sorgfätig kauen und einspeicheln. Zeit lassen beim Essen.Ich weiss, das ist schwer, aber möchtest Du chronisch krank werden und noch schlimmere Probleme bekommen ?Fang einfach an , bis es zur Gewohnheit wird. Du könntest zusätzlich eine Ernährungsberaterin aufsuchen.Adressen bei KK. Würde auch einen Gesundheitscheck-up bei einem Internisten empfehlen.

Was möchtest Du wissen?