Erkältung und Magen Darm. Wie bessern bis Montag?

3 Antworten

Is nen netter Cocktail Antidepressiva, massig Schmerzmittel, Eltern die einen nicht auskurieren lassen und nen Arzt der abrät zu kommen. Generell muss wie Mariontheresa geschrieben hat Omeprazol oder Patoprazol etc. verschrieben werden und statt Ibuprofen könnte man metamizol nehmen die sind nicht so magenfeindlich aber haben dafür schwerwiegende Nebenewirkungen. Generell muss eine Magendarmgrippe unter austeichender Flüssigkeitszufuhr auskuriert werden. Die Frage die sich eigentlich stellt ist warum du seit so langer Zeit so viele Tabletten schluckt.

Ok danke. Ich muss die Schmerztablette wegen skolieose und Morbus Scheuermann nehmen. Und da es schon weit ausgeprägt ist, schmerzt es auch sehr stark. Und bei den anderen kann man es sich denken.

0

Erkältung sind Viren, dagegen gibt es keine Medikamente. Das muss dein Immunsystem selbst erledigen.

Und wenn du schon seit 3 - 4 Monaten regelmässig Ibu schluckt, brauchst du dich über Magenkrämpfe nicht zu wundern.

Meine Ärzte haben es mir so verschrieben und nie was gesagt wegen Magenkrämpfe.

0

Der Arzt sagt dir auch nicht, dass du auf Ibu Magenkrämpfe kriegen kannst. Du musst deinem Arzt sagen, dass du Magenschmerzen hast. Ausserdem kann dir dein Arzt bei dem Tablettenkonsum Omeprazol verschreiben. Das ist ein Magenschutz.

0
@mariontheresa

Ich habe übergansweise von meinem Vater nun nen Magenschoner. Gehe morgen zum arzt.

0

Darf doch nich wahr sein... Seit einem Jahr Citalopram + Ibu + wasweißichnochalles. Wunder, dass Dir schlecht is...

Spaß beiseite : Citalopram ist ein Notnagel. Ein rechtes Teufelszeug. Das darf man nicht wie die Pfefferminzdropse einpfeifen. Sie mal hier wegen Nebenwirkungen :

. ========Aus "Wikipedia" : =========

Unerwünschte Wirkungen

Eine der häufigsten unerwünschten Wirkungen ist Übelkeit, die bei mehr als 10 % der Patienten auftritt. Bei 1 bis 10 % der Patienten kommt es außerdem zu Durchfall und Erbrechen, Schlaflosigkeit, Schläfrigkeit oder Schwindel, vermehrtem Schwitzen, vermindertem Appetit, Müdigkeit oder Fieber. Häufig sind Libido- oder Orgasmus-, Ejakulation- oder Potenzstörungen und Gewichtszunahme. Viele dieser Nebenwirkungen treten vermehrt in der ersten oder zweiten Behandlungswoche auf und nehmen bei fortgesetzter Behandlung an Intensität und Häufigkeit ab. Einige der Nebenwirkungen können auch nach dem Absetzen des Medikaments noch eine erhebliche Zeit fortbestehen.

Hohes Fieber, Erregung, Verwirrtheit, Zittern und kurze, ruckartige Zuckungen einzelner Muskeln können Anzeichen des selten auftretenden sogenannten Serotonin-Syndroms sein

.https://de.wikipedia.org/wiki/Escitalopram#Absetzsyndrom

======= Ende Wikipedia-Zitate =======

Mich wundert nur, dass der Gute Onkel Doktor dich nicht auch noch mit Oxycodon und/oder Tavor füttert. Oder sind das die beiden anderen "Medikamente" ?

Wenn Du nicht in die Ganz Große Scheiße rein geraten willst :

"... Sie Ihren Arzt oder Apotheker !!! Dringendst"

Sonst kannste Schule knicken wegen entweder auf der Intensiven, inner Klapse oder tot - oder alles zusammen.

Sorry, ich meine diese rotzige Ansprache nicht übel, ist nicht bös gemeint - aber Du brauchst jetzt kein Drumrumgerede. Sondern so, wie Du Dich beschreibst, bist du mit 14 ein Wrack. Und mit jeder Pille und jedem Tropfen wirst Du weiter in die Felsen reinrauschen mit Deinem Schiffchen.

Ahoi !

erstmal danke für die Ausführliche Antwort.

nein, tavor und so nehme ich net. das Citalopram nehme ich auch net sooo freiwillig. Ich habe es in der Klinik bekommen und darf es nicht so einfach alleine absetzen. (Müsste dann nämlich wieder in die klinik)

und ob ich jetzt an allem Verrecken würde wäre nun auch net das Problem. Und ich habe nun Nen Magenschoner von meinem Vater und gehe morgen zum Arzt.

0
@br0kenAngel

Moin br0kenAngel ! Danke fürs Lebenszeichen.

Weiste - ich bin deshalb so krass geworden, weil ich auch mal das genommen habe, was mir Doktoren und sogar ein Professor gegeben hat.

Das fing mit Valium and und ging bis LSD, obstes glaubst oder nicht. Bei Professor Bitterfeld an der Uni Gumpingen (beide Namen verfremdet). Weil ich an den Weihnachtsmann geglaubt habe. Das hat mich 40 Jahre Psychiatrie und Psychotherapie gekostet. Mir und Dir ist es gergangen wie dem Mann bei Lukas 10 Vers 30 ("... und er fiel unter die Räuber..."). Ja - es gibt Verbrecher unter den Ärzten.

Ganz richtig, das Zitterlopram solltest Du auf keinen Fall in der Kalten Küche (zu Hause) absetzen. Erkundige Dich (evtl bei einer Suchtberatung) nach einem Krankenhaus, wo ein *qualifizierter Entzug* gemacht wird. Da hast Du auch die Chance, dahinter zu kommen, was Dein wirkliches Problem ist. Vielleicht so was wie Schulstress ? Das Problem beim "Dahinterkommen" ist in Deinem Fall, dass es schwer sein wird zu sehen, was das "Erstproblem" ist und was die verheerenden Nebenwirkungen dieses Malefizcocktails sind, den man Dir da einflößt.

Geh bloß nicht wieder zu den Wurschtln, die Dich in diese Situation gebracht haben.

Solltest Du zufällig aus HH sein, wüsste ich eine Adresse, wo die Pillen vorsichtig langsam abgesetzt werden (Reduzieren), während Du in einer geschützten, stressfreien Umgebung bist.

Gute Adresse (sehr gute) : Telefonseelsorge. Ich bin der schlimmste Pfaffenfresser und Kirchenhasser, den Du Dir vorstellen kannst - aber das sind keine Betschwestern. Da sitzen Vollprofis. Die ZUHÖREN können - so, dass Du Dir selbst zuhörst.

0800 111 0 111 0800 111 0 222

Frei von Handy oder Haustelefon, Tag und Nacht

Du musst manchmalwarten, bis Du dran bist. Speziell Nachts...

Sodele, ich hoffe, Du wirst fündig. Und :

Das Mutigste, was Du in Deiner Situation tun kannst, ist : Dir Hilfe zu holen. Also : spuck in die Hände und nimm den Hammer von der Wand. Bevor er Dir auf den Dassel rasselt.

Hacktau !

0
@br0kenAngel

Moin br0kenAngel ! Danke fürs Lebenszeichen.

Weiste - ich bin deshalb so krass geworden, weil ich auch mal das genommen habe, was mir Doktoren und sogar ein Professor gegeben hat.

Das fing mit Valium and und ging bis LSD, obstes glaubst oder nicht. Bei Professor Bitterfeld an der Uni Gumpingen (beide Namen verfremdet). Weil ich an den Weihnachtsmann geglaubt habe. Das hat mich 40 Jahre Psychiatrie und Psychotherapie gekostet. Mir und Dir ist es gergangen wie dem Mann bei Lukas 10 Vers 30 ("... und er fiel unter die Räuber..."). Ja - es gibt Verbrecher unter den Ärzten.

Ganz richtig, das Zitterlopram solltest Du auf keinen Fall in der Kalten Küche (zu Hause) absetzen. Erkundige Dich (evtl bei einer Suchtberatung) nach einem Krankenhaus, wo ein *qualifizierter Entzug* gemacht wird. Da hast Du auch die Chance, dahinter zu kommen, was Dein wirkliches Problem ist. Vielleicht so was wie Schulstress ? Das Problem beim "Dahinterkommen" ist in Deinem Fall, dass es schwer sein wird zu sehen, was das "Erstproblem" ist und was die verheerenden Nebenwirkungen dieses Malefizcocktails sind, den man Dir da einflößt.

Geh bloß nicht wieder zu den Wurschtln, die Dich in diese Situation gebracht haben.

Solltest Du zufällig aus HH sein, wüsste ich eine Adresse, wo die Pillen vorsichtig langsam abgesetzt werden (Reduzieren), während Du in einer geschützten, stressfreien Umgebung bist.

Gute Adresse (sehr gute Adresse) : Telefonseelsorge. (Ich bin der schlimmste Pfaffenfresser und Kirchenhasser, den Du Dir vorstellen kannst - aber das sind keine Betschwestern. Die kommem nicht mit der Bibel oder dem Jesus. Da sitzen Vollprofis. Die ZUHÖREN können - so, dass Du Dir selbst zuhörst.)

== 0800 111 0 111 == 0800 111 0 222

Du musst manchmalwarten, bis Du dran bist. Speziell Nachts... Kostnix, von jeden Handy oder Telefon

Sodele, ich hoffe, Du wirst fündig. Und :

Das Mutigste, was Du in Deiner Situation tun kannst, ist : Dir Hilfe zu holen. Also : Sei ein Krieger, spuck in die Hand und nimm den Hammer von der Wand. Bevor er Dir auf den Dassel rasselt.

Hacketau !

0
@br0kenAngel

Moin br0kenAngel ! Danke fürs Lebenszeichen.

Weiste - ich bin deshalb so krass geworden, weil ich auch mal das genommen habe, was mir Doktoren und sogar ein Professor gegeben hat.

Das fing mit Valium and und ging bis LSD, obstes glaubst oder nicht. Bei Professor Bitterfeld an der Uni Gumpingen (beide Namen verfremdet). Weil ich an den Weihnachtsmann geglaubt habe. Das hat mich 40 Jahre Psychiatrie und Psychotherapie gekostet. Mir und Dir ist es gergangen wie dem Mann bei Lukas 10 Vers 30 ("... und er fiel unter die Räuber..."). Ja - es gibt Verbrecher unter den Ärzten.

Ganz richtig, das Zitterlopram solltest Du auf keinen Fall in der Kalten Küche (zu Hause) absetzen. Erkundige Dich (evtl bei einer Suchtberatung) nach einem Krankenhaus, wo ein *qualifizierter Entzug* gemacht wird. Da hast Du auch die Chance, dahinter zu kommen, was Dein wirkliches Problem ist. Vielleicht so was wie Schulstress ? Das Problem beim "Dahinterkommen" ist in Deinem Fall, dass es schwer sein wird zu sehen, was das "Erstproblem" ist und was die verheerenden Nebenwirkungen dieses Malefizcocktails sind, den man Dir da einflößt.

Geh bloß nicht wieder zu den Wurschtln, die Dich in diese Situation gebracht haben.

Solltest Du zufällig aus HH sein, wüsste ich eine Adresse, wo die Pillen vorsichtig langsam abgesetzt werden (Reduzieren), während Du in einer geschützten, stressfreien Umgebung bist.

Gute Adresse (sehr gute Adresse) : Telefonseelsorge. (Ich bin der schlimmste Pfaffenfresser und Kirchenhasser, den Du Dir vorstellen kannst - aber das sind keine Betschwestern. Die kommem nicht mit der Bibel oder dem Jesus. Da sitzen Vollprofis. Die ZUHÖREN können - so, dass Du Dir selbst zuhörst.)

0800 111 0 111 0800 111 0 222

Du musst manchmalwarten, bis Du dran bist. Speziell Nachts... Kostnix, von jeden Handy oder Telefon

Sodele, ich hoffe, Du wirst fündig. Und :

Das Mutigste, was Du in Deiner Situation tun kannst, ist : Dir Hilfe zu holen. Also : spuck in die Hand und nimm den Hammer von der Wand. Bevor er Dir auf den Dassel rasselt.

Hacketau !

0
@Hermannchen

Naja, das Citalopram muss ich weiter nehmen, wegen Depressionen, angststörungen und Suizidalität.

Und in diese Klinik, wird mich nie mehr einer Reinbekommen also joa🤷🏻‍♀️

0

Was möchtest Du wissen?