Erkältung? Lungenfacharzt?

3 Antworten

Natürlich solltest Du diesen Termin wahrnehmen.

Bei der Untersuchung kann Dir der Arzt dann auch gleich sagen, ob es nur die vermutete leichte Bronchitis ist oder etwas Ernsteres !!

Du solltest dort anrufen und dein Problem schildern. Dann kannst du auch einen neuen Termin bekommen, wenn es nicht zu einer Untersuchung kommen kann.

Danke schön ,so hatte ich das auch gedacht.War mir nur unsicher 😊.

1

Du bleibst im Bett und kurierst dich aus (heisst auch, nach abklingen aller Symptome > 14 Tage Erholungszeit einplanen - höchstens kurze Spaziergänge in sauberer Luft - geht nicht in Ballungsräumen).

Danke schön 😊

0

Seit ca. 2 Monaten gelegentlich leichte Schmerzen im Bereich der Bronchien. Was kann es sein?

Hallo, die Vorgeschichte: 2011 wurde bei mir erstmals eine Allergie gegen Gräser, Pollen, Beifuß festgestellt. In den nächsten Jahren hatte ich dann mal mehr, mal weniger Probleme mit Heuschnupfen und tränenden Augen im Frühling und Sommer. Im Jahr 2014 diagnostizierte der Pneumologe dann auch noch eine leichtgradige, chronische Bronchitis. Nun habe ich seit ca. Mitte Mai 2017 gelegentlich leichte Schmerzen, eher linksseitig, vermutlich im Bereich der Bronchien bemerkt. Ob es mit der Allergie zusammenhängt, weiß ich natürlich nicht. Der Hausarzt überwies mich zum Lungenfacharzt (und Allergologen). Der dortige Termin verlief vor einigen Tagen sehr merkwürdig: der Arzt wäre im Urlaub und eine Fachassistentin würde Ihn vertreten. Diese interessierte sich überhaupt nicht für meinen Allergiepass. Sie ließ einen Lungenfunktionstest und eine Röntgenaufnahme der Lunge durchführen. Beides wäre in Ordnung gewesen und damit wurde ich dann wieder wegschickt. Wegen der gelegentlichen, leichten Schmerzen im oberen Bereich des Brustkorbs sollte ich einen Kardiologen oder einen Orthopäden aufsuchen?! Jetzt bin ich ratlos: sollte ich den Hausarzt fragen, einen anderen Lungenfacharzt/Allergologen aufsuchen, mich über diese Facharzt-Praxis beschweren? Oder was wäre sinnvoll und angebracht? Hat jemand einen Tipp? Danke im Voraus!

...zur Frage

Bei Erkältung immer gleich Bronchitis, muss das sein?

Jetzt beginnt wieder die Erkältungszeit und die geht wie in jedem Jahr nicht an mir vorüber. Allerdings bleibt es bei mir nie bei einer ganz normalen Erkältung, sondern ich bekomme eigentlich immer eine Bronchitis, die sich dann sehr lange hinzieht und wirklich an die Substanz geht. Habt Ihr eine Idee, wie ich vorbeugen kann bzw. mich verhalten könnte, wenn ich bereits erkältet bin?

...zur Frage

Ständig erkältet und müde

Ich fühle mich ständig erkältet und schlapp. Kaum ist die Erkältung weg kommt die nächste und das nicht nur im Winter. Vor allem Husten und Bronchitis, aber auch Kopfschmerzen. Habe in diesem Jahr viel abgenommen obwohl ich vorher schon schlank war. Fürher war ich sehr fit und habe Sport gemacht daran ist nciht mehr zu denken.

...zur Frage

Bronchitis wie lange ansteckend?

Meine Mutter war vor ca einem Monat erkältet und hat seitdem einen starken Husten. Sie ist starke Raucherin und anscheinend ist der Husten nach 4 Wochen noch immer da. Nun meine Frage: Ist sie mit dem Husten noch ansteckend? Sie hat während der Erkältung auch 7 Tage Antibiotika genommen.

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?