Erkältet fliegen-wie kann ich für Druckausgleich sorgen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nasentropfen können helfen. Ca. eine halbe Stunde vor dem Abheben in die Nase machen. Kein Spray, sondern Tropfen. Ruhig ein paar Tropfen mehr und dann richtig hochziehen. Man schmeckt dann die Tropfen im Mund.

Nasentropfen lassen die Verbindungsröhre zw. Nasenrachen und Mittelohr wieder abschwellen. Diese ist bei Erkältungen meist geschwollen. Der Druckausgleich zum Mittelohr geht nicht richtig.

Das Bonbon von der Flugbegleiterin erst bei Start essen. So muss man häufig schlucken, was den Druckausgleich fördert.

Danke, ich werde gleich mal zur Apotheke gehen und nach geeigneten Nasentropfen fragen.

0

Zusätzlich zu den abschwellenden Nasentropfen kannst du auch druckmindernde Ohrenstöpsel verwenden. Die regulieren den Druckaufbau vor dem Trommelfell und geben dem Ohr mehr Zeit, die aktive Öffnung der Tube zuzulassen. Eine interessante Seite dazu (http://www.fliegen-ohne-ohrenschmerzen.de).

Druck auf den Ohren - mögliche Ursachen außer Erkältung?

Ich kenne das mit dem Druck sonst eher vom Fliegen, aber ich habe nun schon seit drei Tagen so einen unangenehmen Druck auf beiden Ohren. Ich bin aber auch nicht verschnupft oder sonstwie erkältet.

...zur Frage

Kann ich trotz meiner Tage/Periode fliegen?

Hallo ich habe ein großes Problem. Ich habe meine Tage, fliege aber morgen nach London. Hat jemand von euch Erfahrungen damit wie sich der Druck auswirkt oder ob es schädlich ist? Bitte schnell antworten!

...zur Frage

Druck im Gesicht beim Bücken, erkältet seit ein paar Tagen, jetzt noch zum Arzt?

Seit heute Morgen habe ich ein Druckgefühl hinter den Wangenknochen, vor allem wenn ich mich Bücke. Wegen der Erkältung der letzten Tage war ich nicht beim Arzt, jetzt überlege ich aber, noch zu gehen. Ist ja morgen Wochenende. Muss ich noch los? Was kann ich machen, damit sich der Druck verringert?

...zur Frage

Medikamente im Handgepäck bei Flugreisen?

Hallo!

Morgen früh werde ich für ein paar Tage in Urlaub fliegen. Grundsätzlich kenne ich die Sicherheitsbestimmungen. Also dass man max.100 ml pro Gefäß haben darf und die Flüssigkeiten in so einen Zipper-Beutel müssen.

Mir hat mal bei einem Flug vor einigen Jahren jemand gesagt, dass flüssige Medikamente nicht dazu zählen würden. Die hatte ich bisher nämlich auch immer in so einem Beutel. Aber gilt dann trotzdem die 100ml-Höchstgrenze?

Ich bin nämlich noch ziemlich erkältet und habe Hustensaft, der aber in einer 150ml-Flasche ist. Darfich den dann überhaupt im Handgepäck mitnehmen? Weiß das zufällig jemand von euch?

Danke und viele Grüße, Lexi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?