Erhöhtes Cholesterin schon in jungen Jahren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Cholesterin ist nicht gleich Cholesterin. Es gibt so genanntes HDL-Cholesterin und LDL-Cholesterin. Cholesterin ist auch ein wichtiger Stoff für unseren Körper, der sogar lebensnotwendig ist. Wir brauchen Cholesterin als Baustoff für die Zellmembranen, als Bestandteil von Fett-Eiweisskomplexen,und als Ausgangssubstanz für Hormone der Nebennierenrinde (Cortisol und Aldosteron), männliche Hormone (Testosteron) und weibliche Geschlechtshormone (Progesteron und Östrogene), für die in der Niere gebildete, wirksame Form des Vitamin D und für unsere Gallensäure. Grundsäzlich solltest du darauf achten möglichst viel vom gesunden HDL-Cholesterin zu dir zu nehemen, das u.a. Gefäßablagerungen verringert, und möglichst wenig LDL-Cholesterin Cholesterin. Da die Cholesterinsenkung mit Medikamenten häufig andere Krankheiten hervorruft ist es am besten zu versuchen, dass Cholesterin über die Ernährung zu senken. Dabei können Äpfel, Olivenöl und ab und zu ein Glas Wein helfen. Äpfel enthalten einen Stoff namens Pektin, der die Gallensäure im Darm bindet. Bei der Bildung neuer Gallensäure verbraucht der Körper Blutcholesterin. Somit senkt man also die Blutfettwerte. Olivenöl und andere unbehandelte Pflanzenöle, wie Raps- oder Sonnenblumenöl, enthalten eine Substanz namens Phytosterine, die die aufnahme von Cholesterin aus der Nahrung blockieren. Auch Alkohol wirkt sich in kleinen Mengen positiv auf die Blutfettwerte aus. Ein Glas Weiß- oder Rotwein zum Essen erhöht das nützliche HDL-Cholesterin. Auch Apfelessig tut sein positives . l.g. bonifaz

Selbst wenn deine Nichte einen erhöhten Cholesterinwert hat, muß das nichts heißen. Es kommt immer auf das Verhältnis zwischen gutem (HDL) und schlechtem (LDL)Cholesterin an. Ich habe einen Gesamtcholesterinwert von 156, also absolut im grünen Bereich, bin aber trotzdem Herzinfarkt gefährdet, weil ich nur 45 HDL und über 100 LDL habe.
Deine Nichte sollte sich den Wert aufsplitten lassen, um das Verhältnis zu erfahren. Und vor allem nicht verrückt machen lassen. Sollte der HDL Wert ein ähnliches Verhältnis haben wie bei mir, kann sie dieses durch mediterane Ernährung positiv beeinflussen - Auf gute Fette mit einem hohen Anteil ungesättigter und mehrfach ungesättigter Fettsäuren achten (Olivenöl, fetter Fisch) und dazu viel Gemüse und Obst. Und auch auf Muskelaufbau achten. Das wurde mir damals von meiner Ärztin nahegelegt. lg

Ein erhöhter Cholesterinspiegel muss nicht von falscher Ernährung kommen, sondern ist bei einigen Patienten ausschließlich auf Erbfaktoren zurückzuführen. Deine Nichte sollte das mit ihrem Arzt besprechen. Eine weitere Behandlung ist abhängig von der Höhe der Werte, auch LDL und HDL.

Hier bei Netdoctor findest du interessante Seiten darüber: http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Erhoehter-Cholesterinspiegel/

Was möchtest Du wissen?