Erhöhte Harnsaüre

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Maxen, du wirst wohl besser auch auf das alkoholfreie Bier verzichten. Es geht nicht nur um den Alkohol, sondern auch um die Purine. Die sind im alkoholfreien Bier in gleicher Menge enthalten wie im alkoholhaltigen.

Das Bierchen ist kein Problem. Die Menge macht es.

Wichtig ist, wenig oder keine Fleisch und Wurstprodukte zu essen.

Danke für die Antwort. Mfg.Maxen

0

Alkohol und ab wann erhöhte Leberwerte?

Hallo, kann mir jemand sagen, welche Alkoholmenge zu erhöhten Leberwerten führt???? Kann sich die Leber von Alkoholikern an Alkohol gewöhnen und dann erst spät erhöhte Leberwerte bekommen???? Ich frage deswegen, da ein Nachbar erhöhte Leberwerte hat und er nach seinen Angaben nur ab und an ein Bier und ein Schnaps trinkt.

...zur Frage

Alkoholfreies Bier bei Leberproblemen?

Da ich Leberprobleme habe, musste ich auhören, Alkohol zu trinken. Jetzt steht am Wochenende der Geburtstag von meiner Mutter an und meine Geschwister kommen auch, da wird meist ordentlich gebechert. Dürfte ich trotz Leberproblemen alkoholfreies Bier trinken oder ist das auch nicht gut für die Leber. Ich möchte irgendwie nicht den ganzen Abend mit Apfelschorle daneben sitzen.

...zur Frage

Alkohol trinken, obwohl man Antibiotika nimmt?

Hallo, mich hats gerade blöd erwischt mit einem Magen-Darm Infekt und muss jetzt Antibiotika behmen. Das nervt mich ziemlich gerade jetzt zur Wiesn-Zeit wo man sich doch gern mal das ein oder andere Bier gönnen möchte... Also was ist dran an den Myten mit Antibiotika und auf gar keinen Fall Alkohol? Wird man davon einfach nur schneller betrunken, oder hat das schwerwiegende gesundheitliche Folgen?

...zur Frage

In welchen Mengen ist Bier schädlich?

Ist es schon schädlich jeden Abend ein Glas Bier zu trinken? Oder ist es sogar gesund, wie einige sagen? Es hat ja auch sehr viele Kalorien (400?).

...zur Frage

Könnte es eine Histaminintoleranz sein?

Hallo,

ich habe seit einigen Wochen nach dem Essen Blähungen. Einen richtigen Blähbauch. Sonstige Symptome habe ich keine - keine roten Stellen, keine Probleme mit dem Zyklus, keine laufende Nase oder zuschwellende Nasenhöhlen etc. Durchfall habe ich auch nie, eher Verstopfung. Gestern Nacht hatte ich nach Beeren, Joghurt und Bananen zum Abendessen mehrere Stunden später einen starken Blähbauch und Juckreiz. Ob das an dem Essen liegt, weiß ich jedoch nicht - kann auch trockene Heizungsluft etc. sein. Kopfschmerzen habe ich sehr selten, Symptome wie Kreislaufprobleme oder Herzrasen sind mir nicht aufgefallen.

Meine Ernährung ist aber generell ziemlich histaminreich, ich liebe Beeren, Tomaten, Avocado, Pilze, Bananen, Kakao, Balsamico etc. etc. - eine Intoleranz gegen Histamin wäre daher sehr schwer für mich, gerade weil ich nach einer leichten Essstörung gerade eine Ernährung gefunden habe, die generell gut für mich passt.

Ich weiß, dass die letzte Diagnose nur ein Arzt stellen kann - aber ich sitze zuhause und habe so Angst, meine Ernährung wieder komplett umstellen zu müssen & mir wieder ständig Gedanken machen zu müssen, was und wie ich esse. Vielleicht kann mir jemand von euch helfen, mir sagen, ob beispielsweise Verstopfung Symptome für Histaminintoleranz sein können bzw. ob fehlende Symptome was Hautirritationen, Herzrasen und Kreislaufprobleme oder Kopfschmerzen eher gegen die Intoleranz sprechen? Gestern habe ich größtenteils histaminarm gegessen, abends dann Bananen, Beeren, Trockenobst und hatte Stunden später Beschwerden, die ich tagsüber nicht so stark hatte. Das macht mir Angst, kann jedoch auch an zu viel rohem Obst etc. liegen..

...zur Frage

Warum bin ich nun so schnell satt?

Hallo,

ich mache seit drei Monaten eine Diät (1,87m, 100kg) und gehe viermal die Woche knapp zehn Kilometer joggen.

Dabei habe ich in knapp drei Monaten acht Kilo abgenommen. 

Nun zu meiner Frage:

Ich bin inzwischen extrem schnell satt. 

Gerade habe ich zwei Brötchen mit Hering gegessen und es ging nichts mehr herunter.

Und das, obwohl ich heute morgen nichts und gestern nur einen kleinen Salat mit Cherry Tomaten und vier Möhrchen gegessen habe. Hatte bis eben mega Heißhunger und hab dann wie erwähnt die zwei Brötchen mit Hering gegessen.

Früher konnte ich viel mehr essen und ich bin von Natur ein athletischer Typ der eigentlich Essen kann wie ein Bär.

Warum bekomme ich jetzt nur noch so wenig herunter und bin so schnell satt? Verkleinert sich der Magen durch den Sport oder woran liegt das?

Vielen Dank bereits für die Hilfestellung! :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?