Erhöht Bienenhonig den Blutzuckerwert weniger schnell als anderes Zuckerhaltiges?

2 Antworten

Hallo mhere

Erstmal was verstehst du unter leichter Diabetes? Nimmst du Tabletten?

ich selber habe seit 10.2008 Diabetes Typ 1 und meiner Erfahrung nach steigt der Blutzucker sehr schnell bei Honig!

Gruß Shaila

Iss lieber Weißbrot als Honig - Honig gehört mit zu den Dingen, die den Blutzucker am allerschnellsten nach oben schießen lassen. Honig ist genauso schnell wie reiner Zucker - dagegen ist Weißbrot eher eine "lahme Ente"...

Wie ist die Blutzuckermessung nun richtig? Vor dem Mahlzeiten oder 2 Stunden nach den Mahlzeiten?

Ich bin seit 5 Jahren Typ 2 - Diabetikerin und spritze Insulin. Ich musste von meiner Diabetologin aus immer 2 Std. nach dem Essen meinen Blutzucker messen und die Werte aufschreiben u.sie ihr beim nächsten Besuch zeigen. Nun war ich für 4 Wochen zur Kur. Dort haben sie über diese Methode gelacht u.ich musste immer vor jeder Mahlzeit meinen Blutzucker messen und er sollte immer so um die 100 sein. Danach spritze ich mein Insulin. Das klappte jetzt immer super. Nun war ich gestern wieder bei meiner Diabetologin und zeigte ihr stolz meine Werte, die ich vor dem Essen maß. Sie war ganz entsetzt und sagte, dass sie mir für das keine Blutzuckerteststreifen mehr aufschreibt, denn es reicht wenn ich 2 x wöchentlich meinen Zucker messe und ich solle gefälligst 2 Stunden nach den Mahlzeiten messen, denn nur diese Werte interessieren sie. Ich bin total verunsichert. Wie ist das nun richtig? Wann soll ich messen? Ich muss doch vor jeder Mahlzeit messen, damit ich weiß, wie viel ich spritzen muss. Er kann ja mal ganz niedrig sein und ich spritze dann und bekomme dann Unterzucker. Oder ist es wichtiger 2 Std. nach der Mahlzeit zu messen. Soll ich den Diabetologen wechseln? Was soll ich tun? Wer kann mir helfen und mir Tipps geben? Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe.

...zur Frage

Als nicht-diabetiker einen Nüchternblutzucker (14h nüchtern) von 68 mg/dl?

Ich bin mit meinem Arzt gerade auf der Suche nach der Ursache für einige Symptome. Er hat einen Verdacht auf Reizdarm, der sich bei stark in Form von Kreislaufproblemen zeigt. Das kommt schubweise - vor zwei Jahren zum ersten Mal ganz schlimm, für mehrere Monate, danach schubweise für 4-5 Tage. Das soll es angeblich geben. Er will aber ausschließen, dass es etwas anderes ist. Ich habe schon eine Odyssee von Spiegelungen und Tests usw. hinter mir, die alle nichts auffälliges zeigen und soll nun meinen Blutzucker beobachten, weil die Symptome einem Unterzucker ähneln und ich aktuell wieder drunter leide.

Nun hatten wir in der Messung bei ihm nüchtern 70 mg/dl. Ich messe ich seit Gestern selbst mit dem Bayer Contour XT und mir kommt das sehr niedrig vor.

Gestern nüchtern 69 mg/dl, 1h nach dem Mittagessen bei 78 mg/dl, nach dem Abendessen (Lasagne + 1 großes Glas Limo) 101, nach 2h 90 mg/dl.

Und heute sind es nüchtern, nach 14 Stunden (habe lang geschlafen) 68mg/dl.

70-100mg sollen ja normal sein, der Unterschied ist zwar nicht groß, aber ich scheine ja doch eher am unteren Ende von normal zu liegen - ein paar Punkte weniger und ich habe wirklich Unterzucker..

Muss ich mir da Sorgen machen oder ist das noch im grünen Bereich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?