Erfahrungen mit Osteopathie bei Verdauungsbeschwerden?

2 Antworten

Sicherlich kann die Osteopathie auch bei Verdauungsbeschwerden unterschiedlicher Ursache lindernd wirken. Vor der osteopathischen Behandlung sollte jedoch der Ursache des Problems auf den Grund gegangen werden. Hier kommen eine Vielzahl von Pathologien in Frage, die abgeklärt werden müssen: Bei Verdacht auf ein infektiöses Geschehen sollten Sie sich beim Tropeninstitut vorstellen. Weiterhin muß abgeklärt werden ob eine Dysbiose (z.B. Candida), Nahrungsunvertäglichkeit, wie Laktose- oder Histaminunverträglichkeit oder Nahrungsallergie (v.a. Typ 3) vorliegt. Auch eine Bauchspeicheldrüsenerkrankung kann jedoch zu Verdauungsbeschwerden führen. Infos hier: www.naturheilkunde-berlin.eu/ernaehrungsberatung.phtml Es gibt kaum Osteopathen, die sich wirklich mit der Thematik auskennen. Also erstmal eine vernünftige diagnostik und dann ggf. zum Osteopathen.....

Einen Versuch ists auf jeden Fall wert. Es kommt halt darauf an, wo die Ursache für das Problem liegt!

Kann ein Osteopath bei ständigem "knacken" in der HWS und Verspannungen im Nacken helfen?

Kann ein Osteopath bei ständigen "knacken" in der HWS und Verspannungen im Nacken wirklich helfen? Welche Methode der Osteopathie ist bei diesen Beschwerden besonders geeignet (HNC?)

...zur Frage

Erfahrungen mit Osteopathie bei Nackenschmerzen mit Kopfschmerzen und Schwindel?

Wer hat Erfahrungen mit Osteopathie bei Nackenschmerzen mit Kopfschmerzen und Schwindel? Häufig auch blockierte Wirbel.

...zur Frage

Rückenschmerzen gehen einfach nicht weg, was soll ich noch machen?

Hallo. Ich habe bereits seit 3 oder 4 Monaten Rückenschmerzen die nicht weg gehen. So ich war damit bereits bei einem Orthopäden der konnte mir nicht helfen und war sehr unfreundlich darum gehe ich da nicht nochmal hin. Dann war ich bei meiner Hausärztin die hat mir ein Rezept für Physiotherapie verschrieben. Allerdings bin ich an einen Physiotherapeut geraten der auch Osteopath ist und er wollte unbedingt osteopathie machen und keine Physiotherapie. Hat aber über haupt nicht geholfen, er hat nur zB seine Hand auf mein Bauch oder so gelegt. Ja und nun weiß ich nicht was ich noch machen soll, ob ich nochmal zu einem anderen Orthopäden soll oder nochmal zu meiner Hausärztin. Ach ja mir wurde auch gesagt ich soll meine Rückenmuskulatur stärken, ich weiß aber nicht wie ich anfangen soll.. kann mir irgendjemand einen Tipp geben, ich mache mir echt sorgen...

...zur Frage

Verstopfung mit Trockenpflaumen lösen - FÜR WIE LANGE?

Ich leide seit ca. 2-3 Wochen unter Verstopfung, welche ich seit 3 Tagen einigermassen "erfolgreich" mit 3-4 Trockenpflaumen täglich in den Griff bekommen habe, nachdem ich für 6 Tage kaum bzw. sehr unergiebigen Stuhlgang hatte.

Was meint ihr aus eigener Erfahrung, wie lange sollte ich diese "Therapie" fortführen, bis sich meine Verdauung wieder ganz normalisiert hat?

...zur Frage

Nach Umzug starke psychische Verschlechterung?

Hei.

Also leute ich bin Dez. 2016 nacgh 16 Jahren in meinem Heimat Dorf umgezogen, zwar nur 10km aber seitdem geht es immer mehr Berg ab. Ich komme kaum noch mit mir klar. Meine Angststörung sowie somatoformestörung hat sich deutlich verschlechtert und weiter Symptome wie ein vermeidliches RDS sind nun dabei. Ich will mich kurz halten aber mir geht es sehr sehr schlecht und ich habe angst das ich weiterhin so Leben muss. MeineEltern stempelnmich als Simulanten ab. am 9.2 Habe ich einen Psychologen termin, aber ich habe so eine Angst das ich weiterhin mit den Darmbeschwerden weiterleben muss sowie die durch die Emetophobie Angstgeprägten Nächte. Best die Möglichkeit das zu Heilen? und den Umzug entgültig zu verkraften `?

Tut mir leid wenn der Text nicht gerade sehr ansprechend geschrieben ist. Wollte es hinter mir haben.

Bin übrigens M/16

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?