Erfahrungen mit Osteopathie bei Nackenschmerzen mit Kopfschmerzen und Schwindel?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann Dir hierfür die Osteopathie nur empfehlen. Vor vielen Jahren wurde bei mir ein massiver Drehschwindel (der vom Halswirbel kam) osteopathisch beseitigt, und heute hilft mir wieder die Osteopathie bei Beschwerden durch Wirbelschiefstand (Fehlhaltung, Verspannung etc.).

Wenn Du sicher bist, daß Deine Beschwerden skelettbedingt sind, kann ein Osteopath bestimmt etwas für Dich tun. Geh hin, unterzieh Dich der Anamnese und der Osteopath wird Dir sagen, ob und wie er Dir helfen kann.

Sollte ich ins Krankenhaus nach Aufprall mit dem Hinterkopf auf den Hallenboden?

Ich hatte gestern ein Handballspiel und bin mit vollem Schwung gefallen und dabei mit dem Hinterkopf auf den Hallenboden aufgeschlagen. Als mir dann beim Aufstehen geholfen würde war mir direkt schwindelig und ich konnte nicht mehr so gut bzw geradeaus laufen. Nach dem Spiel hat mich meine Mama nach Hause gefahren. Ich war dann kurz duschen und ich hatte tierische Kopfschmerzen und mir war sehr schwindelig. Zwischendurch als ich aus der Dusche bin habe ich ein bisschen Nasenbluten aus dem linkem Nasenlovh gehabt. Den restlichen Abend ging es mir aufgrund von Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit nicht gut. Später habe ich mich auch noch übergeben. (Ca.2h nach dem Aufprall)

Heute morgen als ich aufgewacht bin hatte ich ziemlich Nackenschmerzen, mein Hinterkopf tut beim Drüberpacken auch ziemlich weh. Leider ist der Schwindel und die Übelkeit noch da.


Jetzt ist meine Frage: Sollte ich erst nochmal bis morgen abwarten wie es mir geht oder sollte ich lieber in die Klink zur Notaufnahme fahren um es abzuchecken?


Danke im voraus schonmal für die Antworten.


LG 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?