Erfahrungen mit Endoskopie?

2 Antworten

ich habe eine Magenspiegelung ohne Narkose durchführen lassen. Wenn man den Schlauch geschluckt hat, ist es eigentlich nicht mehr schlimm. Aber da ich es doch als unangenehm empfunden habe, mit diesem dicken Schlauch im Hals, so "ausgeliefert" dazu liegen, würde ich es nur noch mit Narkose machen lassen. Du solltest dem Arzt auf jeden Fall im Vorfeld sagen, dass Du eine Narkose wünschst, da Du dann ja auch Anweisungen brauchst, wie lange Du vorher nichts mehr essen und trinken darfst. Auch solltest Du dafür sorgen, dass Dich jemand abholen kann, da Du noch zu benommen zum Auto fahren bist.

Ich habe schon einige Magenspiegelungen hinter mir und ich habe mir jedes Mal eine Spritze geben lassen. Es ist einfach angenehmer hinterher. Allerdings darft du hinterher nicht Auto fahren. Mein Arzt besteht sogar darauf, dass die Patienten, die eine Betäubugsspritze hatten, aus der Praxis abgeholt werden.

Einseitige Halsschmerzen

Hallo, in der Nacht hat vor ein paar Tagen plötzlich etwas im Hals geknackt und ab da tat es rechts drinnen weh...in Richtung Kehlkopf, nur rechts. Am Anfang war es mit dem Schlucken sehr beschwerlich, dann besser, aber es geht nicht weg. Ich hab eine leichte Allergie gegen Baumpollen, war vorher auch erkältet und war auch ein wenig heiser, aber das ist jetzt nicht mehr so schlimm. Ich erinnere mich auch, dass ein paar Tage bevor es geknackt hat, meine Stimme mal für ein paar Minuten ganz versagt hat, aber das war nur für ein paar Minuten. Diese ewigen Halsschmerzen auf der einen Seite nerven. Was ist das nur? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Druck auf dem Ohr, was kann ich machen?

Also ich habe seit etwas mehr als einer Woche Druck auf den Ohren. Als erstes waren es beide Ohren, dann hat sich das rechte langsam erholt und jetzt habe ich schon eine Woche das linke Ohr unglaublich tief (so fühlt es sich an) verschlagen. Ich war auch die letzte Woche wo es angefangen hat verkühlt (Nase zu, leichtes Fieber, Husten, halt normal Erkältung) die hat sich jedoch wieder erholt. (Jedoch der Schnupfen bleibt immer ein bisschen da ich unter Heuschnupfen leide) Zu meiner Verteidigung warum ich noch nicht beim Arzt war habe ich, dass ich die letzten 4 Tage auf Urlaub war und davor war es noch nicht so schlimm. Das verschlagene linke Ohr ist gestern auf einmal aufgepoppt (wenn ihr wisst wie ich meine) und ich dachte wirklich es ist wieder oke. Leider habe ich dann heute meine Nase geputzt und zack, es ist wieder stark verschlagen. Ganz ehrlich es macht mich langsam schon verrückt, es macht mir Kopfschmerzen und schwindlig ist mir auch und natürlich höre ich auch kaum etwas.

Morgen oder übermorgen hätte ich dann vor den Arzt aufzusuchen aber könnte ich nicht auch sonst schon davor irgendwie das loskriegen? Nase zuhalten und pressen oder ständiges gähnen und schlucken habe ich, leider erfolglos, alles schon probiert.

Danke, xMarix.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?