Erfahrungen bei Untergwicht? Brauche Hilfe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Liliane,

leider schreibst du nicht, wieviel du wiegst. Da kann man also nur vage Antworten geben.

Ich selber kenne das Problem mit Untergewicht, bei mir war es aber infolge einer Magenerkrankung. Dennoch weiß ich deshalb, wie unwohl man sich damit fühlen kann Kreislaufbeschwerden, schnell frieren, schlapp etc. - stimmts?

Mir hat mein behandelnder Arzt eine Ernährungsberaterin an die Seite gestellt. Die hat mir in der Zeit schon sehr viele gute und hilfreiche Tipps gegeben. Vielleicht wäre eine gute Ernährungsberatung auch das Richtige für dich. Denn es geht nicht unbedingt darum, einfach mehr zu essen, sondern das Richtige, also reichhaltige Speisen mit vielen Kalorien. Man kann z.B. in Soße immer einen guten Schuss Sahne geben, gute Butter aufs Brot statt (Halbfett-)Margarine etc.

In der Anfangszeit hatte ich auch ein Kalorienpulver (Maltodextrin), das ich mir einfach in den Tee oder auch mal in eine Suppe gerührt habe. Denn durch meine Magenerkrankung kann/konnte ich nur sehr wenig essen. Aber so hatte ich dann z.B. über den Tee schon einiges an Kalorien aufgenommen.

Man kann es auch mal mit hochkalorischen Energy-Drinks (umgangssprachlich Astronautennahrung) versuchen. Da hast du dann mit 200 ml Getränk schon 300 kcal. (z.B. sowas: http://www.fresenius-kabi.de/fresubin_energy_drink.htm) Die schmecken zwar nicht wirklich toll, aber vielleicht kannst du es ja einfach mal ausprobieren.

Sowas solltest du aber nicht auf eigene Faust machen, sondern wirklich in Absprache mit einer Ernährungsberatung und ggf. auch mit einem Arzt. Ich habe das z.B. immer auch alles verordnet bekommen, so dass ich das nicht selber bezahlen musste (bin allerdings privat versichert).

Viel Erfolg! Liebe Grüße, Lexi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Liliane123 04.01.2015, 11:26

Hallo :) Ich wiege derzeit 47 kg. Danke für deibeTips Ich werde mal mit meinen Eltern sprechen und mit einem Arzt :) Lg Liliane123

0

Ich kann auch nur sagen, dass mein Stoffwechsel in dem Alter absolut auf Hochtouren arbeitete und ich mit 1,73m deutliches Untergewicht hatte. Mitte 20 schlug das dann um und ich war in der Lage Gewicht aufzubauen (mehr oder weniger beabsichtigt), anschließend dann auch soweit, dass deutliche Sünden sich auch deutlich auf die Rippen niederschlugen.

Das gilt aber natürlich nicht für jeden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo liebe Liliane! :)

Ich bin 15 Jahre alt und selber sehr schlank, 47kg bei einer Größe von 1,68m. Mir geht es genauso wie dir, ich kann essen was und wieviel ich will, ich nehme nicht zu. Ich würde auch gerne etwas mehr auf die Waage bringen, schaffe es aber einfach nicht. Ich habe gelesen, dass der Stoffwechsel in der Pubertät manchmal "zu viel arbeitet", d.h. dass er alles Fett verbrennt, was man zu sich nimmt. Dagegen kann man soviel ich weiß leider nicht viel tun. Aber du kannst es ja Mal mit fettigen, aber gesunden Lebensmitteln versuchen, wie z.B. Nüsse oder Avocado. Natürlich kann auch beim Arzt um Rat fragen nie schaden! :)

Ich wünsche dir viel Glück beim Zunehmen :)

Grüße, LeeWay

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für eine 16jaehrige hast du eine ganz normale Groesse. Was wiegst du denn? Ohne Gewichtsangabe kann man hier schlecht eine sinnvolle Antwort geben. Wie ernaehrst du dich? Treibst du Sport? Lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
gerdavh 04.01.2015, 11:34

Hallo Liliane, 47 kg ist in der Tat bei dieser Körpergröße sehr wenig. Wenn Du zum Arzt gehst, sollte evtl. mal untersucht werden, ob Du eine Erkrankung der Schilddrüse hast (TSH-Wert-Bestimmung). Bei einer Überfunktion der Schilddrüse kannst Du so viel essen, wie Du willst - Du wirst dann nicht zunehmen. Sollte sich das nicht bestätigen, probier es doch mal mit Zwischenmahlzeiten in Form von einem Kakao, Müsliriegel u.ä.

0

Was möchtest Du wissen?