Erfahrung nach Hüft-TEP Op

2 Antworten

Mir ist es gestern zum 2. Mal zu einer Luxation gekommen. Die erste nach 3 Jahren und 5 Monaten und jetzt sind grade mal wieder 8 Monate gewesen. Die Angst bleibt und was jetzt noch gemacht werden kann, abwarten.

Hallo @Holdenried...ich möchte Dich nicht erschrecken,aber eigentlich besteht sie immer!!!Von gleich nach der OP bis...> ???Ich teile es Dir mit weil ich es selbst erlebt habe und ich jedem "Tep-Operiertem" nur empfehlen kann es sich immer bewußt zu machen! Man muß sein Leben und die damit verbundenen Lebensgewohnheiten ändern und sich darauf einstellen "Abstriche"zu machen! "Bewußt" und "aufmerksam" sind zwei ganz besondere Worte für mich nach meinen 2.Hüftgelenksoperationen geworden! Denn nie wieder möchte ich die Schmerzen meiner beiden Luxationen nochmal erleben!!! Die erste gleich nach der OP auf dem Tisch der OP-Schranke...und die 2.te dann 1.Woche später auf der Bettkante im Krankenhaus!!! Das ist jetzt 3.Jahre her und ich bin schon 2x in Situationen gekommen wo mir der Schweiß hinterher auf der Stirn stand(Fall)!Die Ärzte sagten nur zu mir:"Schutzengel"!!!Trotzdem Du das jetzt von mir hören mußtest:mache die OP,denn es geht ja um Deine Schmerzen.Es kann bei Dir alles prima gehen und Komplikationen müßen nicht sein!Aber vergesse nie: "bewußt" und "aufmerksam"!!!Ein Leben lang!!!Ich wünsche dir alles Glück der Welt für die OP und danach! Sei mir nicht böse für meine Offenheit(das werden andere sicher jetzt mit mir sein)! LG von AlmaHoppe.

Zu mir hat ein Chirurg mal gemeint, eine gut eingebaute Hüft-TEP luxiert nicht. Aber wie soll man als Patient feststellen, ob die Prothese gut eingebaut ist und sitzt??? Deshalb lieber Vorsicht als Nachsicht! Man sollte sich nicht verrückt dadurch machen, aber ich gebe dir Recht, dass man es immer im Hinterkopf behalten muss! (war das offen genug (-; )

0

Was möchtest Du wissen?