Was tun gegen mein Erektionsproblem?

4 Antworten

Gehe zum Urologen und lass dich untersuchen, wenn der nichts findet ist es ein nervliches Problem. Wie ist es denn bei der Selbstbefriedigung?


Bei der Selbstbefriedigung klappt es so wie erwartet. Also da habe ich keinerlei Probleme. Ich werde dann mal demnächst zum Urologen gehen, Danke für die Antwort.

1

Urologische Ambulanz  Test  mit alprostadil  oder Caverject  10ug  zahl wird vom dr festgelegt  und dann dir ins beste stück gesetzt  und die gucken dann wie lange es anhält und dann  kannst du dir es vom dr Verordnen lassen   selbstzahler    sildenafil oder spritze  wie ich .

Adrenalin ist der Gegenspieler vom cgmp das für Deine Erektion notwendig ist.
Ich würde mir in Deinem Alter und bei den ersten zwei malen noch überhaupt keine Gedanken machen. Noch weniger da es bei der SB zu funktionieren scheint.
Auch wenn es Dir blöd erscheinen mag jetzt aber jeder Mensch ist anders gestrickt und Du brauchst anscheinend mehr Gelassenheit.
Diese kommt mit der Zeit und.... naja vielleicht mit einer festen Freundin bei der DU Dich auch fallen lassen kannst.

Klar kannst Du es auch abklären lassen jedoch tippe ich da eher auf keinen Befund.

LG Karin

geschwollenes glied.

hallo,

also ich habe ein problem welches mir etwas unangenehm ist. da ich in einem alter bin (anfang 20) wo man doch sehr viele sexuelle reize verspührt, passiert es dass man eben schon einmal eine gute lange zeit damit verbringt im internet zu surfen, und von seiner hand gebrauch zu machen. und das ganze dann ab und zu stunden. kann es vorkommen dass nach sehr langen intensivem hand gebrauch, der penis and manchen stellen anschwillen kann? obwohl die erregung nicht mehr vorhanden ist? außerdem gesellt sich noch eine art komisches jucken dazu. und wenn man dann noch eine freundin hat welche des öfteren vorbei kommt. da hat der kollege unten schon einiges auf sich zu nehmen.

danke für den rat.

...zur Frage

Lungenödem - was passiert, wenn man das Wasser nicht aus der Lunge bekommt?

Meine Mutter hat eine schwere Herzinsuffizienz in Form einer Aortenstenose. Mittlerweile hat sie auch Wasser in der Lunge und liegt im Krankenhaus. Es scheint nicht so ganz einfach zu sein das Wasser aus ihrer Lunge und den Beinen zu bekommen. Die Ärztin hat mir gesagt, dass ihre Niere sehr stark unter den Entwässerungsvorgang leide und man eventuell abbrechen müsse.

Jetzt interessiert mich natürlich was passiert, wenn bei der Mutti das Wasser in der Lunge bleibt. Gibt es da keine anderen Möglichkeiten das Wasser aus der Lunge zu holen?

...zur Frage

Sexlos glücklich?

Ich habe folgendes Problem. Vor ca. 2 Wochen habe ich angefangen das Antidepressivum Venlafaxin zu nehmen, weil ich unter Depressionen und Ängsten leide. Es geht darum das erst einmal abzufangen, nächste Woche beginne ich mit einer Psychotherapie. Hab auch den Eindruck, dass es mir langsam mental besser geht, nur leider kann ich meine Freundin nun nur noch oral beglücken, da ich weder eine vernünftige Erektion bekommen kann, geschweige denn einen Höhepunkt. Das ist echt blöd. Hat jemand Erfahrungen mit dieser Art von Problemen? Sollte ich das Präparat wechseln oder wird es mit der Zeit wieder besser?

...zur Frage

richtige Behandlung, Verfahren, Ärztin, Arzt, TherapeutIn finden bei Erektile Dysfunktion

Nach längerer Enthaltsamkeit von mehr oder weniger 5 bis 10 Jahren, einiger weniger Bordellbesuche und regelmäßigem Onanieren (oft unterstützt mit Pornofilmen) in dieser Zeit, habe ich nun seit 6 Monaten wieder eine feste Partnerin. Mindestens seit dieser Zeit habe ich eine Erektile Dysfunktion. In ca. 20% der Gelüste habe ich ein Problem damit überhaupt eine Erektion zu bekommen. In ca. 80 bis 90% kann ich die Erektion, egal bei welcher sexuellen Handlung, nicht ausreichend lange zu halten.

Schon einige Zeit vorher klappte es beim Onanieren nicht immer - meistens mit Pornos schon. Teils musste ich meinen Penis halb schlaff zum Erguss massieren. Teils ging es gar nicht. Dafür machte ich jedoch keine Störung verantwortlich, sondern eher Langeweile dieser Art von Befriedigung. Deshalb kann ich auch nicht den Zeitraum und Häufigkeit dieser Störungen nennen.

Mein Urologe machte eine Ultraschalluntersuchung, prüfte den Urin, stellte nichts weiter fest und verschrieb mir Levitra 10 mg.

Damit klappt es ganz gut. In sicher 95% der Fälle halte ich damit die Erektion bis zum Samenerguss.

Zudem ist mir aufgefallen, dass wenn es mal klappt, egal mit oder ohne Levitra, ich meist, selbst nach intensivem Geschlechtsverkehr, erst in 30 bis 90 Minuten zum Orgasmus komme. Mein Arzt meint, dies habe nichts mit Levitra zu tun.

Er meinte zudem, irgendwann stellt sich das wieder ein und andere Untersuchungen seien nicht erforderlich PUNKT.

Nach nun gut 6 Monaten stellt sich halt nichts wieder ein. Immer wieder ist tote Hose, obwohl die Situation erotisch, prickelnd ist. Der Penis wird sehr steif, doch nach einigen Minuten, egal ob oral oder vaginal, fällt er in sich zusammen. Ohne Levitra habe ich keine Sicherheit für gelungenen Geschlechtsverkehr!

Dieses Zeug möchte ich jedoch nicht das ganze restliche Leben schlucken

Hat jemand Erfahrung mit eigenen, erfolgreich behandelten Ursachen, geeigneten Ärzten, Therapeuten, Behandlungen und Verfahren. Wenn ja, bitte ich um detaillierte Beschreibung und Adressen. Ich wohne in Stuttgart und habe beruflich oft im Bodenseeraum zu tun. Es wäre gut, wenn ich Hilfe in dieser Region finden könnte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?