Erde oder Hydrokultur?

1 Antwort

Bestimmt. Und einfacher und sauberer umzutopfen ist es auch.

Angst vor Blutbefund!

Hi, Leute, es ist wirklich wichtig! Ich habe heute eine Blutabnahme gehabt, wegen einem großen Blutbild. Ich bin ein starker Hypochonder und beginne mit der Angst vor TSS (Toxisches Schock Syndrom). Ich bin 14 Jahre und habe gerade meine Periode, mir ist manchmal schlecht. Auf der PAckungsbeilage der Tampons steht, das TSS eine schwere Krankheit ist, und tödlich enden kann. Ich bin panisch geworden und habe im Krankenhaus angerufen. Er meinte es kommt nur von gebrauchten und trotzdem sehr selten! Ich habe Angst vor der Diagnose und keiner meiner Angehörigen kann mich beruhigen, sie bemühen sich wirklich! Man hat den Arzt angerufen und er meinte, sollte es eine schwere Krankheit sein, hätte ihn das Labor schon verständigt, und er meint ich bin gesund. Als ich ihm von der Panik vor TSS erzählte, lächelte er leicht. (Ja, ich werde als "Hypochonder" von allen belächelt und für hysterisch gehalten). Was kann ich also gegen die Angst und die Übelkeit tun? Es wird wirklich schlimmer, je mehr ich darüber nach denke!

LG :)

...zur Frage

Neurodermitis - Schubweise?

Hallo Leute,

ich komme gerade aus der Biedersteiner Klinik für Allerlogie und Dermatologie. Ich ging heute dort zur Sprechstunde um einen Test auf Borreliose machen zu lassen. Als die (sehr) junge Ärztin mich nach meinen Symptomen fragte, erzählte ich ihr alles ausführlich. Unter anderem plagt mich seit mehreren Jahren eine sehr trockene und empfindliche Haut. Die Ärztin begutachtete meine Haut am ganzen Körper und kam zu dem Entschluss, dass ich eventuell Neurodermitis habe. Ich habe ihr daraufhin gesagt, dass die Haut nur Schubweise empfindlich reagiert und trocken ist. Manchmal fühlt sie sich auch ganz normal an.

Was meint ihr dazu? Wenn ich Nero hätte, wäre diese doch ständig präsent und nicht nur Schubweise bzw. Tageweise vorhanden oder? Ich merke auch das überall meine ganzen Hautlinien immer tiefer werden. Ich bilde mir das ganze also nicht ein, sondern ist es tatsächlich vorhanden.

Die Ärztin nam mir Blut ab und sagte das sie den Westernblot test machen. Was haltet ihr von dem Test? Ich lese immer wieder das man mit diesem Test nichts eindeutig nachweisen kann sondern nur die Antikörper im Blut.

Wäre eine Lumbalpunktion nicht sinnvoller? Die Ärztin riet mir davon ab. Könnt ihr mir sagen wieso? Ist eine Lumbalpunktion gefährlich? Ich will einfach klarheit und vertraue mittlerweile den ganzen Jungärzten nicht mehr die gerade von der Uni kommen und ihr Büchlein auswendig gelernt haben. Ich finde diese Behandlungsweise viel zu kurzsichtig. Cremes kann ich mir auch alleine verschreiben !!! -.-

Danke fürs Lesen.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?