epi anfall durch kaffee??

2 Antworten

Auch ich habe vor Jahren durch zuviel Kaffee in einer Bäckerei einen Anfall bekommen.Merke auch heute noch manchmal bei zwei oder höchstens drei Tassen das vom Magen her was nicht stimmt.Trinke die Tasse gar nicht weiter.Dann geht´s weg.Man muß sich eben ganz genau beobachten.Was auch nicht getrunken werden darf sind saure Säfte,Grapefruits z.B. ! Bin von Bizzl Grapefruit umgekippt.Wer´s kennt weiß das dass nicht 100 % Saft sind ( oder vertue ich mich da ? ).Dabei spielt es keine Rolle wann man sowas trinkt.Ich bin vor fast 6 Jahren operiert worden und habe zwischendurch immer mal welche.Der größte Teil der Anfälle ist aber weg.

Was auch Anfälle auslösen kann, sind Massagen die nicht von Hand gemacht werden.Ich möchte euch aber auch mal sagen,das ihr auch in Krankenhäusern aufpassen müsst ! Ich war vor drei Jahren im Krankenhaus und sollte da eine Untersuchung bekommen,bei der gemessen werden sollte,wie lange ein Reiz am Bein braucht bis er im Kopf ankommt. Sollte in der Neurologie gemacht werden.Ich habe gesagt was ich habe und der Typ sagte das er dann die Untersuchung nicht machen kann.Deshalb : Auch im KH immer wieder sagen was los ist.Gerade in den anderen Abteilungen.Musste nach dem KH in eine Reha.Da sollte ich Sport machen.Der Typ sagte ich solle mich auf so eine " Stufe " ( Sorry ,weiss nicht den Namen ) stellen und mit eine Übung machen.Ich habe ihm gesagt was ich habe und das dass eigentlich nichts für Epileptiker wäre. Der hat nur drum rum geredet.Die machen sich keine Gedanken darüber und denken auch nicht mit.

Vor zwanzig Jahren bekam ich den Dickdarm raus. Bei der Aufnahme haben wir immer wieder gesagt was los ist. Man war schon ärgerlich deswegen. Was war ? An einem Tag kam meine Mutter mittags zu mir. Die Schwestern haben sich gleich beschwert. Sie hätten mich morgens um sieben mit drei Leuten zur Waage schleifen müssen und beim waschen hätte ich auch nicht mitgeholfen.Meine Mutter sagte denen das dass nicht meine Art sei und kam zu mir an´s Bett. Ich lag seelenruhig da.Habe nichts gemacht.Sie fing schon fast an zu heulen.Dann sah sie mir in die Augen. Die Pupillen bewegten sich heftig. Sie sagte den Schwestern das ich in einem Anfall liegen würde.Also schon im Status. Was haben die gemacht ? Mich in aller Seelenruhe von der einen Klinik in eine andere ( auf dem selben Gelände ) gefahren,da ein EEG gemacht ,gesehen das es ein Anfall war und dann erst den Anfall gestoppt ! Von dem Tag weiß ich nur durch Erzählungen. Man hat sich nie entschuldigt.Ich durfte zweimal nach der Op auf der Toilette umkippen,weil die mir meine Tabletten nicht richtig geben konnten. In den Krankenhäusern werden die Tabletten nicht unbedingt zu der genauen Zeit gegeben,wie man sie nehmen muss.Da müsst ihr drauf achten,wenn möglich.Nehmt von zuhause Tabletten für ein paar Tage mit !

Deshalb : Immer einen Angehörigen mitnehmen , der wenn möglich auch immer in der Nähe ist und aufpasst !

Also nirgendwo verschweigen was man hat !

Sorry,wenn ich mehr vom KH usw. geschrieben habe,aber ich bin neu hier und wusste nicht wo ich das besser schreibe.Und vielleicht hilft es ja trotzdem dem ein oder anderen.

Trinkst Du morgens immer Kaffee oder hast Du Dir den Kaffee geholt, weil Du noch müde warst? Vielleicht warst Du nicht ganz ausgeschlafen und hast deswegen gekrampft. Auf jeden Fall solltest Du zum Arzt gehen, damit die Dosis angepasst wird.

ich trinke morgens immer tee...der kaffee vom supermarkt war ne ausnahme, wollte einfach mal probieren, wies schmeckt... am wochenende trinke ich zuhause immer latte macchiato ( mach ich selber) und vertrage den immer prima...- ich kaufe auch immer extra milden kaffe ( extra milde kaffepads.)

0
@butterfly7

Kaffe besonderst milder ist schon okay ,den trinkt meine Tochter auch mit viel Milch ,nur nicht bei der Einnahme mit Kaffee nachspülen.

0

Was möchtest Du wissen?