Entzug nach Marihuana nach ca. 15 Jahren

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie gehört in ärztliche Behandlung! Man kann mit speziellen Medikamenten den Entzug lindern. Denn so besteht die Gefahr, dass sie einen Krampfanfall erleidet, das sollte mn nicht riskieren! Also einfach beim Arzt orstellen, die Problematik schildern, der weiß dann schon was er verschreiben muss!

Sei am besten immer für das Familienmitglied da, damit hilfst du schon.

Ich würde auch einen Arztbesuch vorschlagen, denn man kann sonst nicht absehen welche Symptome noch kommen, vor allem kann man nicht wissen wie stark die Abhängigkeit war.

Hallo ich möchte gerne wissen was mann gegen medikamenten entzug machen kann?

ich habe über 1 jahr alvalin tropfen genommen ununterbrochen und dosis überschritten und zeit 4 tage nehem ich das zeug nicht mehr ich möchte es aufkeinen fall und keiner sollte die alvalin einnehmen aber ich habe immer noch die nebenwirkungen sowie mundtrcokenheit, schwindel, was kann mann gegen denn entzug machen bitte gibt mir ein ratschlag danke

...zur Frage

Brauche bitte dringend eure hilfe! Nach gv mit freund plötzlich extrem ageschwolleme innere schamlippen?

Hallo hatte am samstag nach dem gv mit meinem freund extreme anschwellungen bei den inneren schamlippen später war alles angeschwollen meine vagina war so extrem geschwollen und pulsierte stark. Ich hatte das zum ersten mal und bin sehr erschrocken da es 2 tage anhielt bis es abschwiel. Jetzt hatte ich wieder gv mit meinem freund und wider sind die inneren schamlippen und das innen sehr angeschwollen. Ich nehme seit jahren die pille wie verhüten auch nur so. Anfags woche sind noch komischerweise andere symptome aufgetaucht übelkeit,erbrechen, extrem empfindliche brüste, eine brust noch geschwollener als vor der periode, schwindel, starke unterleibsschmerzen,stimmungsschwankungen ich weis nicht ob das einen zusammenhang hat. Ich war erst im oktober bei meinem gyni dort wurde nichts gefunden und jetzt das. In der apotheke haben sie mir ein mittel gegen die übelkeit und das erbrechen für schwangere gegeben. Ich bin total verunsichert da ich auch schon 25 jahre alt bin und schon erfahrung habe. Ich mache heute morgen einen sst und rufe meinen gyni an aber wäre froh wen irgendjemdan sich zeit nimmt und das ganze liest und mir vlt helfen kann

...zur Frage

Spritze - Panik - Hilfe

Hallo Leute,

ich habe folgendes Problem: Meine Freundin muss sich für 2 Wochen Hormone spritzen. Das Problem ist nur Sie hat panische Angst vor Spritzen. Ich wollte ihr auch schon helfen und ihr eine geben, aber dann wehrt sie sich und geht weg. Bei ihren Eltern das gleiche.

Meint Ihr ich sollte Sie vielleicht einfach mal packen und Ihr dann die Spritze geben? Leicht würde mir das nicht fallen da ich eigentlich nicht grob zu ihr sein möchte.

Aber Sie MUSS diese Spritzen bekommen. Wie soll ich Sie denn halten wenn ich es machen würde?

Habt ihr vielleicht Tipp's?

Bitte nur ernstgemeinte Antworten. Danke

...zur Frage

Kann wer meine Symptome deuten🤒?

Heyho Leute,

Vielleicht kann mir wer helfen😆

Also seid Dezember hat sich mein Leben auf den Kopf gestellt:

Ich stand in der Früh auf und hatte folgende Symptome:

Beine waren unruhig

Atemnot ( Das quält mich seit 2016 😣😣) aber verstärkt

Doppelbilder beim Sehen

Unwohlsein

Abartiger Schwindel 😥

So ich war beim Arzt und es wurde NNH Entzündung (Schon Chronisch) festgestellt! OP im Mai gehabt nun ja es hat sich nichts verbessert😣😣( Falsch gedacht leider😆)

Notschlachten oder Doktorenrundgang? Ich weiß nicht wo ich anfangen soll...

Bitte um Hilfe was ich tun soll 😟

...zur Frage

Schmerzen am After,doch ich habe angst vor einem Arztbesuch. Was kann ich tun?

Hallo ihr Lieben,

ich bin 16 Jahre alt und Weiblich.
Um zum Punkt zu kommen, ich wurde über Jahre hinweg missbraucht...Er ist auf die verschiedensten Weisen in mich eingedrungen,z.b durch Analsex. Ich war es gewöhnt danach leicht zu bluten,gerade beim ersten Übergriff blutete ich stark. Doch bei dem einen mal ist denke ich etwas eingerissen und ich blutete noch stärker.Aber ich bin nicht zum Arzt gegangen und nach der Zeit machte dies auch nicht mehr so ärger. Doch nun,da habe ich in letzter Zeit viel Sport gemacht und schon wieder hat es geblutet. Seitdem habe ich im intimbereich starke schmerzen. Und da ist auch nun eine verdickung am After,die weh tut. Wie als er es mir antat. Dies macht mich nicht nur gesundheitlich fertig,sondern auch Psychisch,weil es mich an das ganze erinnert... Nun ist mein Problem, ich habe angst zum Arzt zu gehen,ich fange schon an zu Heulen,wenn ein Arzt meinen Bauch abtasten will. Oder wenn mein Frauenarzt meinen Unterleib röntgen möchte (was er bis jetzt noch nicht tat). ... Bei der kleinsten Berührung bekomme ich Panik und fange an zu zittern. Es ist mir so peinlich,da habe ich angst vor Ärzten,die einem doch nur helfen wollen... Ich weiß nicht wie ich das schaffen soll. Kann man vielleicht selbst etwas machen,damit die Schwellung weggeht? Und wenn nicht,wie bekomme ich diese angst vor Ärzten weg? Ich meine,früher konnte ich nicht einmal jemanden umarmen,nun kann ich es manch einmal,an guten Tagen. Ich habe gelesen das man viel trinken muss... was ich nun auch mache. Habt ihr vielleicht Rat für mich?
Danke im voraus.

P.s bitte schreibt nur ernstgemeinte Antworten,ich fühle mich schon schlecht genug mit dem ganzen....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?