Entzündungen der Blase

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kapuzinerkresse und Meerrettich

Diese Heilkräuter wirken antibakteriell (auch gegen einige multiresistente Krankheitserreger), hemmen die Vermehrung von Viren und wirken gegen Pilze. Sie helfen bei Atemwegsinfektionen wie Bronchitis, Sinusitis (Nebenhöhlenentzündung), bei grippalen Infekten und Harnwegsinfekten. Auch eine prophylaktische Einnahme gegen Infekte ist sinnvoll.

Lies mal den Tipp hier, über natürliche Antibiotika >

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/in-welchen-pflanzen-steckt-die-kraft-natuerlicher-antibiotika

Gute Besserung wünscht dir rulamann

...sehr gut!!!! LG

2

hallo rulamann danke für deine Antwort..werde jetzt einiges ausprobieren..möchte ja wirklich kein Antibiotika mehr nehmen wenns net sein muss..hab früher schon zuviel davon bekommen..LG. jammerliese

0

ein toller Tipp

0
@jammerliese

Es freut mich, dass dir Tipp weitergeholfen hat und bedanke mich für den Stern:-)))))

1

Hallo, hast Du schon mal bei einem Urologen eine Blasenspiegelung machen lassen? Ich bin erst 54 Jahre alt und bei mir war das auch so, dass ich 3 mal in kurzen Abständen eine Blasenentzündung hatte. Der Urologe hatte dann festgestellt, dass man bei mir gar nicht spiegeln kann, weil die Öffnung so klein war, wie bei einem 4jährigen Kind. Bedingt durch die Hormonumstellungen einer späten Schwangerschaft und anschl. sofort Wechseljahre hatte sich bei mir die Blasenöffnung verjüngt und mußte mittels einer kleinen OP wieder auf Normalgröße erweitert werden. Krankenhausaufenthalt nur 2 Tage! Seitdem habe ich meine Ruhe und die OP liegt inzwischen 2 Jahre zurück. Den Pilzbefall hast du, weil sich in unserem Alter durch die Hormonumstellung die Scheidenwände verändern und für Pilbefall anfälliger werden. Dafür gibt eine einfache Lösung und die heißt: Milchsäurezäpfchen! Grüße 'Gerda

Danke für die schnellen Antworten von euch werde von jedem ausprobieren..das mit den Milchsäurenzäpfchen habe ich schon mal gehört in meinem Bekanntenkreis und werd das auch mal versuchen....LG.

0
@jammerliese

Danke noch mal an Alle hier ich habe viel getrunken und die Blasenentzündung ist weg ohne Antibiotika..hab noch mal einen Urintest gemacht bekommen und der ist OK.. werde jetzt auch drauf achten viel mehr zu trinken und auch viel Tee! Danke! LG. jammerliese

0

hallo gerdavh

hab die milchsäurenzäpfchen jetzt bekommen und werde die auch ausprobieren schon wie geschrieben hab ich jetzt wieder nen Pilz......LG. jammerliese

0

Mir hilft bei einer Blasenentzündung Uvalysat Bürger recht gut. Schmeckt zwar scheußlich, hilft aber super. Ist auch auf Grundlage von Bärentraubenblättern.

Hintereinander Antibiotika nehmen in Ordnung?

Meine Freundin hatte in den letzten Wochen Problemen mit Halsschmerzen und Entzündungen. Ihr wurde 2 mal hintereinander Antibiotika verschrieben. Wie sinnvoll ist es, so häufig Antibiotika zu nehmen? Reagiert der Körper dann noch auf die Medizin?

...zur Frage

Kann man eine Mittelohrentzündung selbst behandeln oder müssen zwingend Antibiotika her?

In regelmäßigen Abständen bekomme ich eine Mittelohrentzündung. Leider wird diese immer mit Antibiotika behandelt. Gibt es dafür wirkliche Alternativen? Ich nehme manchmal 3 Mal im Jahr Antibiotika, das ist zu häufig, finde ich.

...zur Frage

Blasenentzündung mit ablagerungen in der Blase

Habe eine immer wiederkehrente Blasenentzündung, vor etwa 3Jahren wurde bei einer Spiegelung Ablagerungen festgestellt. Letztes Jahr hatte ich 5 Entzündungen , die letzte ende November. Jetzt sollte eine Blasenspiegelung erfolgen, aber ich hatte wieder eine Blasenentzündung. Meine Frage kann es mit diesen Ablagerungen liegen oder kann mann irgendwie diese Ablagerrungen untersuchen? Wäre Dankbar weil ic nicht immer Antibiotika schlucken will. Ich muss aber auch sagen das ich eine Dranginkontinenz habe.

...zur Frage

Warum werde ich nicht wieder gesund?

Ich war vor Ca 4 Wochen bei meinem Hausarzt da ich sehr starke schmerzen hatte,zu erst dachte ich das wären die mandeln, hat sich aber heraus gestellt als es wohl die Lymphknoten gewesen sind die mir angeschwollen sind und die sich anfühlten wie tischtennisbälle, so mein arzt hatte mir dann Antibiotika verschrieben ,die auch einigermaßen geholfen hatten AAAAAABBEEERR eine Woche später fang der ganze spass wieder an allerdings war es dieses mal anders ich könnte kaum atmen weil sich es angefühlt hatte als würde mir jemand den hals zu drücken ,dazu kam dann auch noch mega schnupfen ,gliederschmerzen,magenprobleme ,also ein mal das komplette Programm . Also ging ich wieder zum Arzt und er sagte mir das mein Körper so enorm geschwächt sei von dem Virus ,den ich hatte das mein Immunsystem mehr als geschwächt ist und ich für alle neuen Viren die in der Umgebung herum gehen gefundes fressen sei ,wären seine worte. Dann bekam ich wieder Antibiotika und ich sollte halt viele Vitamine zu mir nehmen und schauen das ich selber durch Mittel auf pflanzlicher basis mein Immunsystem unterstützen und stärken ,was ich alles getan habe . Und ja jetzt sitze ich hier seit Ca 5 Tagen mit einem enormen keuchhusten,der richtig weh tut und meine nase ist mehr als zu und egal was ich versuche ich kriege keine Luft durch die nase... Ich bin langsam echt verzweifelt, ich will wieder gesund seine ,werde es aber nicht :( hat da jemand einen Rat für mich ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?