Entzündete Haut durch Kanüle - was hilft?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ich hatte das vor ein paar Jahren auch. Am ehesten deutet es darauf hin, dass beim Legen der Nadel nicht sauber genug gearbeitet worden ist und sich die Einstichstelle deswegen entzündet hat, sog. Thrombophlebitis, d. h. eine oberflächliche Entzündung der Vene.

Das ist aber erstmal nicht schlimm und prinzipiell auch kein Grund gleich wieder zum Doc zu rennen. Wenn sie dennoch besorgt ist, kann sie aber trotzdem gehen. Normalerweise heilt das innerhalb weniger Tage wieder von selber ab.

Sofern sich aber ein roter Streifen entlang des Armes bildet, ist höchste Heile angesagt, denn dann breitet sich die Entzündung weiter aus.

ich würde an ihrer stelle zum arzt aber nicht zum hautarzt sondern entweder zu dem arzt der operiert hat(wenns krankenhaus war darf sie innerhalb von 14 tagen nach der op noch ohne überweisung hin als nachstationär) oder aber zu nem chirurgen lg

Viel kann man bei einer kleinen lokalen Entzündung/Reizung nicht machen.Ich würde es kühlen,wenn es geschwollen ist den Arm etwas hochlagern auf ein Kissen oder so.Wenn es schlechter wird würde ich es einem Arzt zeigen ,genauso wenn Du allgemeine Zeichen wie Fieber und Abgeschlagenheit hast,nicht das man dann vielleicht doch eine systemische Entzündung entwickelt.Gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?