Entstehen Warzen durch eine Immunschwäche?

3 Antworten

Durchaus möglich. Warzen entstehen durch einen Virus, und Viren greifen immer einen geschwächten Körper an. Du mußt bei Antibiotika immer auch Sauerkraut oder sowas dazu essen.

Hier ein klasse Rezept:

ca. 2 kg Weißkohl und 2-3 Möhren raspeln und feste stampfen mit etwas Salz (1-4 TL, mußt Du ausprobieren), mit 3-4 Lorbeerblättern und 10-15 Pfefferkörnern vermischen und in Schraubgläser füllen, dabei drauf achten, daß ohne immer Saft steht, ggf Krautmischung wieder runterdrücken (mit Löffel am besten). DIe Gläser in eine Schüssel stellen, zimmerwarm, nach 3 Tagen Deckel verschließen und für eine Wocheins Kalte stellen - fertig.

Sie enstehen nich dadurch, treten aber wesentlich häufiger auf. Versuche deinem Darm wichtige Kulturen wieder zuzuführen. Durch Joghurt zum Beispiel.

Hallo! Ja, das stimmt. Du solltest nach einer Antibiotika- Behandlung deine Darmflora wieder gezielt aufbauen, denn ein Antibiotikum schädigt nicht nur die schlechten Bakterien, sondern auch die nützlichen, die wichtig für unseren Darm sind. Du kannst dir entweder ein Aufbaupräparat (Apotheke) besorgen oder viel Sauerkrautsaft oder Most- Säfte trinken oder Pur Joghurt essen mit frischen Beeren und Haferflocken .

Darmkrebs mit 19 Jahren?

Guten Abend,

ich bin vor wenigen Wochen 19 Jahre jung geworden. Ich studiere seit letztem Jahr und ich habe endlich das Mädchen meiner Träume gefunden!

Seit ca. 3 Monaten habe ich oft Magenkrämpfe. Es sind stechende Schmerzen die in Abständen auftreten (je nachdem, alle 2, 5 oder auch 15 Minuten). Daraus resultiert oft Durchfall. Das war immer einmal die Woche der Fall.

Doch seit zwei Wochen ist es fast täglich. Allerdings keinen Druchfall! Zu meinen aktuellsten Beschwerden gehören:

  • Unwohlsein im Bauchbereich
  • gelegentlich, leichte Bauchschmerzen
  • Stuhlgang braucht etwas länger, manchmal mehrmals täglich

Der Stuhlgang ist normal. Ich denke die Farbe ist nicht auffällig, hellbraun. Auch Blut oder Schleim konnte ich nie entdecken. Allerdings ist der Kot manchmal etwas "schmaler", sprich kleinere Portionen. Aber das wechselt. Bei einer Magenspiegelung wurde lediglich eine leichte Reizung der Magenschleimhaut festgestellt. Stuhlprobe, Blutprobe und weitere Tests werden folgen. Mein Hausarzt hat eher Morbus-Crohn im Verdacht, allerdings wurde mir ausdrücklich gesagt, dass das nur eine Vorsichtsmaßnahme sei, damit ich auch ja gut durch gecheckt werde.

Die Beschwerden treten eigentlich nur im Zeitraum von Morgens bis Mittags (selten Nachmittags) auf. Manchmal kündigt sich der Stuhlgang mit einem leichten Stechen an, was aber nach dem Gang auf die Toilette sofort wieder verschwunden ist.

Ich bin nach langem wieder sehr glücklich, bis auf diese Sache in meinem Leben. Ich liebe meine Freundin über alles, sie bedeutet mir unendlich viel. Ich habe fürchterliche Angst dass eine solche Hiobsbotschaft mein Leben zerschmettert. Ich weiß eben auch nicht inwiefern die Psychosomatik eine Rolle spielt, da ich oft diese Probleme miteinkalkuliere und somit seit einigen Wochen Probleme mit dem Ausgehen hab.

Ich verzichte auch oft auf Schokolade, Koffein, Alkohol und Käse. Ebenso auf Früchte und Säfte. Ich bezweifel dass es eine Unverträglichkeit ist.

Ich erwarte hier keine Diagnose, deswegen gehe ich ja zum Arzt. Aber ich bin was so etwas angeht ein sehr empfindlicher Mensch und hoffe hier einfach auf ein wenig Aufheiterung. Vielleicht kann mir ja jemand sagen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, ob ich Darmkrebs haben könnte. Ich habe fürchterliche Angst davor!

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und hoffentlich konstruktive Antworten!

Liebe Grüße

...zur Frage

Was hilft gegen Warzen?

Hat jemand Erfahrung mit Warzen und kann mir ein gutes schnell wirkendes Mittel empfehlen?

...zur Frage

Macht es Sinn Warzen mit Zwiebeln zu behandeln?

Irgendwo habe ich aufgeschnappt, dass man Warzen mit Zwiebeln behandeln soll. Bringt das auch etwas?

...zur Frage

Seit einem Jahr roten Hals, belegte Zunge, müdigkeitserscheinungen usw.

Hallo liebe Community, ich bin seit 1jahr durchgängig mit verschiedenen beschwerden am kämpfen: roter hals, müde, erschöpft, aggresionsprobleme(leichte), belegte Zunge(erst weiß, nach antibiotika weiß gelb... hat auch nichts gebracht das antibiotika), tägliches sodbrennen (oft auch brustschmerzen dadurch) ohren jucken und stechen, und ständig brechen erkältungen aus nach anstrengungen oder auftretendem stress. Es fängt immer mit dem Hals an und jetzt geht es nicht mehr weg. Also im Hals sitzt das hauptproblem, ich mache schon seit dieser zeit aus genannten gründen keinen richtigen sport mehr (klappt einfach nicht mehr) und falle deswegen immer mehr in eine art depressive verstimmung wenn man es so nennen mag... Jetzt ist meine frage wie ich das loswerde.. einfache frage schwere antwort.. bzw. wie ich am besten vorgehen soll? welche ärzte ich aufsuchen soll und welche tests ich machen soll? kommt es vielleicht vom magen? habe ich viren und ernähre mich falsch? allergietest? Ich bedanke mich schonmal im vorraus für die gut gemeinten tipps und ratschläge...MfG hilfloser Mensch

...zur Frage

Schweinegrippeimfung 2009 seitdem Leukozyten abnehmend

Meine Leukozyten waren vor der Schweinegrippeimpfung 2009 immer zwischen 6-7000. Seitdem wurden sie weniger, sind schon seit 2011 bei ca. 4000. Gibt es einen Zusammenhang?

...zur Frage

Kann Folsäure das Ergrauen der Haare hinauszögern

Soviel ich weiss, ist die reduzierte Bildung von Melanin der Auslöser für die Entstehung grauer Kopfhaare. Nun las ich aber davon, dass hierbei wohl auch Folsäure eine Rolle spielt. Kann denn eine bewusste Zufuhr von Folsäure das Ergrauen hinauszögern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?