Entfernung Thymusgewebe

1 Antwort

der thymus ist eigentlich nur in den ersten lebensjahren wichtig weil dort die T lymphozyten reifen ( ein teil der Immunabwehr ) umso älter man wird umso mehr wird das Thymusgewebe durch Fettgewebe ersetzt und hat eigentlich keine besondere Funktion mehr weil die T - Zellen die Reifung nur einmal durchmachen müssen also in den ersten lebensjahren und sich danach durch zellteilung wieder vermehren. ich glaube nicht das deine erkältung was damit zu tun hat

Kann ich Wob-Enzym auch noch vor einer großen Op - Knieendoprothese - einnehmen ?

Ich habe jetzt eine große OP vor mir - und nehme täglich 2 "Wob-Enzym" ! Da lese ich Unterschiedliches : absetzen, ist blutverdünnend - oder- vorher einnehmen,ist ja entzündungshemmend! Was tun - die OP ist nächste Woche ?

...zur Frage

Entfernung eines Muttermals und Haare tönen- Wie lange warten?

Mir wurde vor knapp zwei Wochen am Kopfhaarbereich ein Muttermal entfernt. Die Stelle ist auch schon recht gut verheilt und es hat sich eine Kruste gebildet. Nun würde ich mir gerne mal wieder meine Haare tönen, bin mir aber nicht sicher, ob das schon so sinnvoll ist. Was sagt ihr, wie lange sollte ich noch warten mit dem Tönen oder Färben?

...zur Frage

Schmerze nach Bandscheiben op

Ist das normal das ich noch Schmerzen im Bein /ziehen /brennen habe ??die op ist Wochen her !!operiert wurde L5S1offen ??wer kann helfen ??

...zur Frage

Wie werden vereiterte Ohrringe bei einem Kind entfernt?

Meine Tochter hat seit gut 3 Monaten Ohrlöcher. Bisher haben wir die Stecker nicht ausgetauscht. Nun plötzlich ist ein Ohrloch völlig vereitert. Der Kinderarzt hat heute den Eiter rausgedrückt und ihr eine Salbe verschrieben. Wenn dies alles nichts hilft, wie wird der Ohrring entfernt? Ist eine Entfernung mittels Sedierung möglich?

...zur Frage

Horbhaut an den Füßen - Elektrischer Hornhautenferner geeignet?

Hallo,

ich neige an den Füße zu starker Hornhaut. Bisher habe ich diese mit Bimsstein und Co. entfernt. Allerdings nie zufriedenstellend. Da es hier bei uns aber keine Fußpflegerin gibt, muss ich mir selbst behelfen. Deswegen dachte ich nun daran die Hornhaut mittels elektrischem Horhautentferner zu beseitigen. Wenn man http://www.elektrischerhornhautentferner.de/ Glauben schenken mag, ist diese Art der Entfernung wesentlich effektiver als mit Bimssteinen. Und auch wesentlich schneller. Deswegen wollte ich hier mal rumhören ob eventuell jemand von euch solch ein Entfernungsgerät nutzt, und von Erfahrungen berichten kann.

Grüße

...zur Frage

Warum stellt sich auch 3 Monate nach der OP zur Behebung des Karpaltunnelsyndroms keinerlei Besserung ein?

Meine Mutter (75J.) wurde vor 3 Monaten an der Hand operiert (Karpaltunnelsyndrom). Doch anstatt der erhofften Linderung bzw. Beseitigung der Beschwerden durch die OP ist noch immer alles so wie vorher. Heftige Schmerzen, Kribbeln und Taubheitsgefühl in Daumen und Mittelfinger. Richtig zupacken oder etwas festhalten mit der Hand sind nicht oder nur bedingt möglich. Immer wieder fallen ihr Sachen aus der Hand, weil sie durch das Kribbeln und dem Taubheitsgefühl nicht richtig spürt, dass sie etwas in der Hand hält.

Die OP wurde von einem Arzt mit noch wenig Erfahrung durchgeführt. Der Chefarzt war bei der OP anwesend und ich gehe davon aus, dass er sicher eingegriffen hätte, wenn es notwendig gewesen wäre.

Auf die Frage meiner Mutter, warum sich noch immer keine Besserung der Beschwerden einstellen, antwortete der Chefarzt, meine Mutter solle doch Geduld haben. Es könnten schon mal bis zu 6 Monate vergehen bis das alle Beschwerden verschwunden wären.

Daraufhin suchte sie einen anderen Arzt auf, der sich die operierte Hand noch einmal anschaute. Eine 1. Vermutung, ein Nerv könne evtl. durchtrennt worden sein, bestätigte sich nicht. Es wurden erneut Untersuchungen und Messungen vorgenommen. Außer, dass bei dem Messen der Hand immer noch katastrophale Werte nachgewiesen wurden, ließ sich jedoch kein Grund für die starken Beschwerden der op. Hand nachweisen. Auch eine KG-Verordnung brachte nichts. Ich bin selbst vor ca. 3 Jahren wegen eines Karpaltunnels operiert worden und sämtliche Beschwerden waren 4-6 Wochen nach der OP verschwunden.

Liebe Community, hat von euch jemand eine Idee warum sich eine Genesung so lange hinaus zögert? Kann es wirklich bis zu 6 Monate dauern bis die Hand wieder voll einsetzbar ist? Hat jemand Tipps wie man eine Genesung der Hand unterstützen kann? Hat jemand vllt ähnliche Erfahrungen gemacht und kann berichten, dass nach einem halben Jahr tatsächlich Beschwerden dieser Art der Vergangenheit angehören?

Zu gerne würde ich meiner Mutter sagen können: Alles wird gut. Liebe Grüße von polar66

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?