Endlich Diagnose wegen meinem Knieproblem! -> Plicasyndrom!!

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, dann mal der Reihe nach:

  1. eine Arthroskopie ist heute ein minimalinvasiver Standardeingriff, welcher heute meist ambulant gemacht wird. Ich würde dennoch zu einem dreitägigem Klinikaufenthalt raten, da es bei jeder OP zu Komlikationen kommen kann, Ich stand kurz vor einer Punktion, da sich ein Erguss gebildet hat -> war allerdings auch Hochsommer und 36°C im Schatten. Außerdem würde ich mir einen Kniespezialisten suchen und ruhig auch eine Driett- und Viertmeinung einholen!!! Generell gilt dass erst operiert werden sollte, wenn alle konservativen Maßnahmen erfolglos waren. Sollte dennoch eine OP nötig werden, würde ich unbedingt diese von einem Orthopäden durchführen lassen und nicht von einem Chirurgen.

  2. dies ist unterschiedlich. Hängt auch davon ab, welche berufliche Tätigkeit du ausübst. Wenn du im Büro arbeitest kannst du eher wieder loslegen, als wenn du auf dem Bau tätig bist. Die Ärzte versprechen immer: nach zwei drei Wochen kannst du wieder gehen, aber die Praxis sieht leider anders aus. Kommt auch darauf an was gemacht werden muss und wie groß der Eingriff wird.Teilweise fallen unsere Patienten ein halbes Jahr aus. Das ist aber nicht die Regel.

  3. sicher fehlt im Knie etwas an Puffersustanz. Jedoch wenn nur ein Schleimbeutel entfernt wird, ist das vertretbar, denn der Druck durch den geschädigten ist größer und damit schädigender. Außerdem haben wir mehrere Bursae im Kniegelenk und dann gibt es da ja auch noch so einige Fettkörper (=corpus adiposum) welche zur Druckentlastung dienen.

  4. meine Erfahrung mit der Arthroskopie schrieb ich in Punkt 1. Bei mir war es eine Miniskusteilresektion nach einem Sportunfall bei außerdem bestehendem Patellaspitzensyndrom. Ganz schmerzfrei wirst du aber höchstwarscheinlich nicht werden, vorallem nicht ohne konsequente Krankengymnastik (Muskelaufbau und ACHSENTRAINING).

  5. kann ich gut verstehen. Wie gesagt heute Routine. Trotzdem auf Spezialisten achten. Aber Restrisiko hat jede OP. Die Angst kann ich dir leider nicht nehmen.

Für den Akutfall kannst du dir einen Quarkwickel aufs Knie legen. Einfach ganz normalen Magerquark zimmertemperiert etwa kleinfingerdick großflächig auftragen, mit Frischhaltefolie umwickeln und etwa 15 Minuten drauf lassen. Wenn der eher warm wird unbedingt eher ruter. Bitte keinen Kühlpack. dieser ist kontraproduktiv und fördert nur die Entzündung.

GUte Besserung, LG pt2009

danke für die auszeichnung...geht es deinem knie inzwischen etwas besser?

0

Was möchtest Du wissen?