Ende Dezember eine Operation?

2 Antworten

Hi,

was hast du denn für eine OP? Auf jeden Fall ist es möglich dich wieder zu beruhigen. Ich empfehle dir da das Buch von Eckhart Tolle "Jetzt, die Kraft der Gegenwart". Dort lernst du, wie du mit solchen Ängsten umgehst und warum man sowas eigtl hat uvm. :-)

MfG

Als Christ habe ich für mich einen sehr einfachen mit solchen Situationen: Ich bete. Kurz aber klar lege ich mein Leben vor einer OP in Gottes Hände. Das war zuletzt vor einem Jahr vor einer vierstündigen OP am offenen Herzen der Fall. Mich beruhigt das. Klar aber, dass das nicht für jeden die Lösung ist. Vielleicht habe ich bei Dir aber was angestoßen. Alles Gute!

Ständiger Druck auf der Harnröhre/ Blase. Was tun?

Zu mir ich bin 21 Jahre alt männlich und habe einen ständigen druck auf der Harnröhre, das fühlt sich an als wäre nicht alles aus dem "Pernis" / aus der Harnröhre heraus gelaufen beim Pinkeln. Es wurde schon eine Blasenspieglung/Blasendruckmessung/Harndruckmessung durchgeführt sowie eine Spermaprobe und Urinprobe untersucht. Man hat ein großes Blutbild analysiert, alles Ergebnislos...

Bei der Blasendruckmessung kam nur heraus, dass es wohl mit dem Stuhlgang Zusammenhängt (3-5 mal am Tag kleinere Mengen großes Geschäft)

Bein pinkeln ist es auch so, dass ich nur stoßweiße pinkeln kann sprich am Anfang kommt mit nicht allzustarkem Strahl Urin, dann stoppt der strahl und es fühlt sich komisch an, als würde meine Blase das Urin zurück saugen/oder sich die Blase mehrmals kurz hintereinander zusammen ziehen ... Dann muss ich mich konzentrieren und drücken um mich wieder soweit zu entspannen dass einige tropfen heraus kommen bzw. nur ein kleiner kurzer aber relativ starker Strahl.

Auf öffentlichen Toiletten fällt es mir noch schwerer mich zu erleichtern da ist das oben genannten deutlich anstrengender...

Ich musste schon immer vielleicht einmal öfter aufs Klo als andere aber seit ca nem Jahr ist das schlimmer geworden bis zum jetzt erreichten Grade. Vorher konnte ich mich richtig entspannen jetzt habe ich Angst wenn ich mich zu sehr entspanne oder bewege Urin ausläuft...Es ist jetzt auch seit kurzer Zeit erst so, dass ich nicht mehr richtig Geschlechtsverkehr haben kann, da die Orgasmen extrem kurz geworden sind und ich währenddessen das Gefühl des "kommens" nicht mehr von dem Gefühl "gleich läuft Urin aus" unterscheiden kann/eventuell würde ich es auch so beschreiben, dass sich das Gefühl des kommens und der Erregtheit mit dem gleich zu pinkeln abwechselt und das was rauskommt aus sperma und Urin zusammensetzt, so sieht es zumindest aus...Ich habe auch täglich einfach nur Angst, dass ich mir in die Hosen pinkel...

Jetzt vielleicht noch ein paar zusätzliche Infos.

Momentan nehme ich 1/3 einer spasmex 45g Tablette ein, was aber nicht wirklich hilfreich ist wie mir scheint . Mir wurde auch movicol verschrieben (gegen Verstopfung was ich aber eigentlich nicht habe) anscheinend sei ein verkrampfter Darm in enger Verbindung mit einer verrücktspielenden Blase.

Woran ich gerade auch noch dachte ist, dass ich mir letzten Winter immer Wärmflaschen gemacht hab und eigentlich ständig auf meinem Bauch liegen hatte. Diese waren so heiß, dass mein Bauch sogar jetzt noch braun/rote Flecken hat.

Bein Neurologen war ich auch schon dort wurde eine Untersuchung gemacht die man bei blasenbschwerden wohl so Standardmäßig durchführen würde aber da kam auch nichts bei raus...

Vielen Dank,

...zur Frage

Ich habe Suizid Gedanken?

Ich habe schon 3 suzids hinte mir

...zur Frage

Mein Mann ist Kehlkopflos ,also Halsatmer, und gerade in der Übergangsjahreszeit und im Winter stark verschleimt Ist eine Misteltherapie entspechend sinnvoll?

...zur Frage

Gibt es in Deutschland Ärzte die ein Gutachten aufgrund psychischem Leidensdruck für den Freitod in der Schweiz anfertigen?

...zur Frage

gelenke kaputt

Hallo Community ich weiss nicht ganz ob ich hier richtig bin ich schreibts trotzdem vielleicht kann mir ja jemand helfen. Ich bin 18 jahre alt hier zu meinem Problem: Im November 2011 wurde ich am linken knie opieriert. Ich bemerkte nach 4 Monaten das die kniescheibe zu weit aussen sitzt und der physiotherapeut meinte das liegt daran das die oberschenkelmuskulatur zurück gegangen ist und ich diese gezielt trainieren sollte. Dann verglich ich eines tages mal beide knie und bemerkte das meine rechte kniescheibe auch zu weit aussen sitzt. der orthophäde meinte kniedysplasie und kleine einrisse beim meniskus. Ich dachte mir ich will nicht mit 25 oder so mit 2 kaputten knien enden so war ich fest entschlossen den muskel aufzubauen und etwas zu tun. Dann ein weiterer schock !! : ( Ich bemerkte das an meiner linken schulter das ende des schlüsselbeins stark sichtbart ist der orthophäde meinte die bänder die das schultergelenk stützen seien gedehnt und das würde nach 4wochen wieder weggehen mittlerweile ist er immer mehr zu sehen und es fühlt sich extrem komisch an. ich googelte und stellte fest und ich bin mir sicher das es so ist "tossy2" wer nicht weis was das ist einfach googlen. desweiteren steht das linke schulterblatt auch nach hinten. Mittlerweile ist meine Motivation 0 ich ich bin so am verzweifeln da ich ja erst 18 jahre alt bin. kann jemand tipps geben oder bin werde ich schlichtweg später ein kurz gesagt "krüppel"

...zur Frage

Ist die Tollwut in Deutschland noch ein Thema?

Kürzlich befand sich in unserem Garten ein angeschossener Fuchs. Er lebte noch und schleppte sich dann, als wir ihn entdeckten, ins Gebüsch. Wir trauten uns nicht, ihn von seinen Qualen zu erlösen aus Angst vor Tollwut. Ist diese Angst berechtigt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?