Empfindliche Haut: Alternativen zu Baumwolle gesucht. Wer hat schon mal Erfahrungen mit Stoffen aus Algen gemacht?

6 Antworten

Bist Du Dir sicher, gegen die Baumwolle allergisch zu sein?

Denn es gibt rel. viele Fälle, wo Menschen auf den eigenen Schweiß allergisch reagieren, wenn dieser verstärkt produziert wird, aber nicht verdunsten kann und auf der Haut verbleibt, oder in der Wäsche bleibt, die Hautkontakt hat.

Wenn dies der Fall sein sollte, dann würde Dir helfen, die sog. Funktionswäsche zu tragen. Diese besteht meist aus syntetischen Hohlfasern die den Schweiß sehr gut von der Haut wegleiten und ihn verdunsten lassen. Diese Art der Wäsche ist, - im Gegensatz zur Baumwolle -, daher trocken, - und somit auch die Haut. Da hat dann eine Schweißallergie keine Chance.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke Winherby, sicher bin ich mir nicht. Ich habe das noch nie testen lassen. Vielleicht auch gegen den eigenen Schweiß? Ich suche sowieso etwas, in dem ich weniger schwitze. Danke für die Tipps. Wie fühlt sich der Stoff an? 

0

Im Sommer habe ich dickere Pullover aus Leinen. Darunter ist es sehr kühl. Ich bin allergisch gegen die Chemiefasern und gegen die Sonne. Manche Baumwollsachen vertrage ich auch nicht, es liegt aber nicht an der Baumwolle, sondern an der Farbe. Auch bestimmte Waschmittel vertrage ich nicht. Bei mir ist Persil und Omo sowie Spee das Grauen. Da könntest du mich als Streußelkuchen verzehren, wie ich aussehe. Ich vertrage die Farbe rot nicht. Damit auch nicht schwarz, die wird 1(3 aus rot gemischt Blautöne, außer naturblau (Blautöne sind auch mit rot gemischt, Königsblau zu 2/3 blau und 1/3 rot), orange. Aus Stoffen können bestimmte Bestandteile noch über Jahre aus der Kleidung weichen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke für die Antwort. Dickere Pullover im Sommer, die kühlen? Das kann ich mir gerade nicht vorstellen. :-) Die letzten Tage war es ja wieder brütend heiß…ich muss mir definitiv andere Klamotten zulegen, in denen ich mich nicht wie in einer Sauna fühle. Aber wenn du gegen die Sonne allergisch bist, dann musst du wohl immer lange Sachen anziehen, oder? Ich wusste auch nicht, dass die Farbe so eine große Wirkung auf die Haut haben kann…welche wäre denn empfehlenswert? 

2
@liesatonn

Wenn es im Sommer über 37°C ist oder du meist über 30°C im Schatten bist, halte ich mich an die Beduinen. Die laufen bei über 80°C durch die Sonne und sind dick mit schwarzer Kleidung bekleidet. Das bewirkt, dass man sich mit dem jetzt kühlen Schweiß abkühlt.

In unseren Breiten war es bisher ungewöhnlich, da die Außentemperatur unter der Körpertemperatur war.

Ich laufe nur langärmelig herum und muss täglich 15 km laufen.

Es kommt bei Farben darauf an, worauf du allergisch reagierst. es gibt bei rot z. B. teure Farben, gegen die ich keine Allergie bekomme. Billigere Kleidung ist mir ein Grauen. Da sehe ich aus, wie ein Streusselkuchen. Bestimmte Stoffe können immer ausstrahlen.

1
@kllaura

Hi Kllaura, stimmt, in der Wüste laufen sie ja auch komplett bedeckt rum. Da muss was dran sein, dass das hilft! Trinkst du dann auch warmen Tee im Sommer? :-) Danke auch für die Tipps. Ich würde sowieso eher etwas Hochwertigeres suchen. Da kann man sich auch sicherer sein, dass die Haut nicht beansprucht wird. 

1
@liesatonn

Ja. Ich habe es bei enormer Anstrengung im Sommer in der Sonne die kühlende Wirkung gemerkt. Außen ist es über 70°C in der Sonne. Der körperwarme Schweiß kühlt dich jetzt mit deiner Körpertemperatur von 37°C. Vorsicht. Auch teure Marken aus Herzogenaurach lassen auch in Ländern mit C produzieren und verkaufen teuer in Deutschland.

0

Eine Freundin hat einige Kleidungsstücke aus Meeresalgen. Sie hat es sich aber nicht zur Pflege ihrer Haut gekauft, sondern weil bei der Herstellung solcher Kleidung 97% weniger Wasser verbraucht wird als bei der Herstellung von herkömmlichen Baumwollsachen. Aber sie nimmt die pflegende Wirkung der Sachen natürlich gerne mit. Sie achtet halt sehr auf die Nachhaltigkeit, auch bei ihrer Kleidung.

Der Stoff ist sehr weich und fühlt sich fast wie Seide an. Da kann ich mir schon sehr gut vorstellen, dass es für Menschen mit Hautproblemen sehr hilfreich ist. Einerseits natürlich weil der Stoff so weich ist, andererseits weil dann der Stoff die Vitamine und Mineralstoffe ja an die Haut abgibt. Es gibt ja auch viele Pflegeprodukte aus Algen.

Sie hat schon einige Sachen von Grey Fashion Berlin und ist mit der Qualität auch sehr zufrieden. Eventuell steht ja auf deren Homepage etwas, was deine Fragen noch besser beantworten kann. Ich kann dir halt auch nur sagen, was sie mir so erzählt hat.

Danky Zynzy, ja, der Nachhaltigkeitsaspekt wäre mir natürlich auch wichtig. 97 Prozent Wassereinsparung hört sich echt viel an. Danke für die Erfahrungen. Ich werde mich da mal umsehen. Muss man auf irgendwas spezielles achten bei diesem Algenstoff? 

0
@liesatonn

Nicht, dass ich wüsste. Sie wäscht die Sachen auch ganz normal in der Waschmaschine und die Kleidung hält das auch ohne Probleme aus.

Es gibt ja auch Hautcremes, die Meeresalgen enthalten. Von daher denke ich schon, dass man sich da etwas gedacht hat und jetzt genau Algen für die Herstellung nimmt. Wenn die Cremes eine pflegende Wirkung haben, dann wird auch ein Shirt aus Algen gut für die Haus sein.

1
@Zynzy

Zynzy, alles klar, danke für die Erklärung. Stimmt, Algen werden mittlerweile vielseitig eingesetzt und ihnen wird eine positive Wirkung auf den Körper nachgesagt. Achtet denn deine Freundin sehr auf nachhaltige Mode beim Shoppen? Das versuche ich nämlich mittlerweile auch immer häufiger. 

0

Ich würde Die jetzt im Sommer Leinen empfehlen. Leinen nimmt nicht den Schweiß auf wie Baumwolle. Am besten ist auch die Kleidung gebraucht zu kaufen, weil dann Pestizide und Bleichmittel ausgewaschen sind.

JenniFr, danke, ich muss sagen, gebraucht ist nicht so mein Fall, auch wenn das Vorteile hätte. 

1

Ich würde da eher darauf achtgeben, daß mein Körper ständig gute gesunde neue Haut produzieren kann. Da das meist die Stoffe sind, die gleichzeitig auch die Nerven versorgen, fehlt es daran in Stresszeiten (Vitamin B und Magnesium, manchmal auch Vit A).

Möglich ist auch, daß Dein Schweiß zu aggressiv ist. Oft hilft es auch schon, viel mehr Wasser zu trinken, vielliecht auch mit einem Spritzer Zitrone oder einem Ast Kräuter versehen, wenn mann mal einen anderen Geschmack möchte.

Insgesamt sorge dafür, daß die Kleidung nicht zu dicht anliegt.

Entsteht doch einmal Schweiß, kann man den mit einer Prise ganz schnell neutralisieren.

Prise von was?

1
@Winherby

Oh, danke, ich meinte Natron. Ich muss so viel korrigieren, da meine Leertaste nicht tut ... da stimmt dann manchmal etwas nicht ;-)

1
@Winherby

Hooks, danke für die Tipps. Ja genau, welche Prise meinst du? 

1
@liesatonn

Ja, Natron. Bei uns stehen in Küche und Bädern offene Schalen damit herum ... zum ständigen Gebrauch bereit.

Natron wirkt neutralisierend in Verbindung mit Säure, ob die nun unter der Achsel oder in Hautfalten entsteht oder im Magen.

1
@Hooks

Hooks, ok danke! Und die schmierst du dann direkt auf die Haut oder wie kann ich mir das vorstellen? 

0
@liesatonn

Ja, einfach so, was zwischen 2 oder 3 Finger passt und dann trocken auftragen, eher etwas klopfen. Aber auf feuchte Haut! Nicht waschen!

0

Was möchtest Du wissen?