Elektrokrampftherapie mit Antiepileptikum kontrainduziert?

5 Antworten

Für gewöhnlich werden Antikonvulsiva am Abend vor der EKT weggelassen. Für einige Substanzen ist beschrieben, dass sie nicht pausiert werden müssen und unter Umständen sogar positive Effekte haben können. Lamotrigin gehört dazu.

ECT for patients taking lamotrigine European Psychiatry, Volume 17, Supplement 1, May 2002, Page 135 T.F. Aarre, P. Bugg

1

Sehr nett von Ihnen! Vielen Dank. Es hilft mir sehr weiter.

0

Krampfkraut Anserine in Milch aufkochen..wäre unaufwändiger, kostengünstiger, nebenwirkungsärmer  und stressfreier. Ursache auch in der schilddrüse suchen.

Hallo,

diese spezielle Fragestellung solltest du mit einem Facharzt für Psychiatrie besprechen. Im deutschen Ärzteblatt habe ich jedenfalls keine Kontraindikationen gefunden. Absolute Klarheit bringt jedoch nur das Gespräch mit deinem behandelnden Psychiater.

https://www.aerzteblatt.de/pdf/PP/2/3/s141.pdf

Liebe Grüße

Medicus92

1

Vielen Dank für die nette Antwort!

0

Rückenschmerzen nach epileptischen Anfall

Hallo Leute, ich Frage das erste mal auf so einer Internetseite.

Ich habe am 15. Juni einen epileptischen Anfall gehabt, habe mich Mittags ins Bett schlafen gelegt und bin im Wohnzimmer aufm Sofa aufgewacht mit starken Rückenschmerzen, konnte mich kaum bewegen, musste mich auch die erste Woche Krank schreiben lassen. Mittlerweile ist es nicht viel besser geworden nach Physiotherapie und heute erste mal auch Akkupunktur. Die Wirbelsäule wurde dort geröntgt wo es schmerzt und wurde auch nichts gefunden. Teilweiße schmerzen auch die Rippen irgendwie hängt alles miteinander zusammen und habe das gefühl die richtige Ursache wurde jetzt noch nicht gefunden.

Wenn ich auf der arbeit mich bewege tut es mal an der Wirbelsäule weh mal an den Rippen mal sind die Muskeln verspannt. Ich weiß auch nicht mehr weiter ich bin müde von diesen schmerzen. Was soll ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?