Elektrische Zahnbürste mit Schalltechnologie besser als händisch Zähneputzen?

5 Antworten

Werbung ist ( fast ? ) immer eine charmante Übertreibung oder Wunschvorstellung dessen, was der Hersteller mit seinem Produkt bewirken möchte. Man sollte nur max. 50% des Versprochenen als wahr annehmen, dann erlebt man keine allzu üblen Überraschungen.

Ich habe beide Systeme und kann keine Unterschiede in der Wirkung feststellen. In der Anwendung ist die klassische elektrische Bürste angenehmer. Bei der US-Bürste ist so ein durchdringendes Kitzeln zu spüren, sogar noch ein paar Minuten nach dem Putzen.

Nachtrag, exakt auf die Frage: Ja, die Ultraschall-Zahnbürste ist besser als händisch putzen. Aber noch besser sind mMn die oszillierenden elektrischen Bürsten.

0

Ich habe schon seit vielen Jahren eine elektrische Zahnbürste, sie reinigt jedenfalls besser als eine Handzahnbürste, das habe ich im Krankenhaus bemerkt, da ich dort meine elektrische nicht mit hatte.

Meine Kinder und ich haben seit ca. 2 Jahren eine Schallzahnbürste von Panasonic http://www.amazon.de/Panasonic-EW1031S-Elektrische-Schallzahnb%C3%BCrste/dp/B009GUDVWO/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1374739433&sr=8-4&keywords=schallzahnb%C3%BCrste+panasonic und möchten sie nicht mehr missen. Wir finden sie besser als die handelsüblichen Elektrobürsten und möchten sie nicht mehr missen. Eine Tochter ist Flugbegleiterin und selbst sie hat sie ständig dabei. Auf einer Zahnärzte-Messe meinte der Vertreter eines namhaften Zahnbürstenherstellers, daß es in 10 Jahren überwiegend Schallzahnbürsten geben werde. Und gerade habe ich bei Amazon gesehen, daß inzwischen auch Braun Oral B eine Einsteiger-Bürste hat. Panasonic hat aber den Vorteil, daß die Ersatzbürsten preiswert sind.

Zahnfleischbluten hört nicht auf - wieso?

Hallo,

also ich habe schon seit längerer Zeit (bestimmt schon zwei Monate) Zahnfleischbluten oder so. Also ich habe oft einen Blutgeschmack im Mund und beim Zähneputzen färbt sich die Zahnpasta immer rosa bis rot. Schmerzen habe ich keine und sehen tu ich auch nichts. Das einzig auffällige in meinem Mund ist, dass meine rechte Mandel seit dieser Zeit auch schon stark angeschwollen ist.

Ich war bisher zwei Mal deswegen beim Zahnarzt. Der hat sich das angeschaut und war beide Male sicher, dass ich nichts habe. Er meinte ich hätte sehr schöne Zähne, das Zahnfleisch würde gesund aussehen und Taschen hätte er auch keine gefunden. Trotzdem hat er unter dem Zahnfleisch aber noch sehr gründlich gereinigt, da es dort wohl Ansätze von Zahnstein gab. Er empfahl mir eine neue Zahnpasta (Meridol) und gegebenenfalls auf eine Ultraschall-Zahnbürste (statt einer normalen elektrischen) umzusteigen. Auf meine Frage ob ich nochmal kommen soll, wenn es nicht aufhört, meinte er, erstmal nicht. Ich soll dem mal etwas Zeit geben und mein Mundraum sieht halt einfach gesund aus.

Jetzt sind wieder zwei Wochen nach meinem letzten Besuch vergangen und es hat sich trotz neuer Zahnpasta und Zahnbürste nichts gebessert. Den ganzen Tag Blutgeschmack im Mund und immer alles rot im Waschbecken nach dem Zähneputzen. Nach wie vor nirgends Schmerzen aber Mandel immer noch geschwollen (ob das damit zusammenhängt?)

Ich mache mir wirklich Sorgen. Was ist das und was kann ich tun?

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?