Ejakulationsprobleme

1 Antwort

Penis wird beim Sex nicht richtig hart?

Hallo zusammen,

ich hatte vor etwas über einem Monat das erste mal in meinem Leben Sex. Beim ersten mal war es so, dass es nicht zum Geschlechtsverkehr kam da mein Penis nicht hart geblieben ist. Mir war das sehr unangenehm vor meiner Freundin und peinlich. Für sie war das gar kein Problem und sie meinte wir versuchen es einfach wann anders wieder, aber mich hat es sehr belastet. Als wir es einen Tag später nochmal versucht haben, hat es dann funktioniert auch wenn er nicht zu 100% hart war, aber er war richtig hart.

Mittlerweile hatten wir 5 mal Sex und es ist sehr schön mit ihr. Allerdings hatte ich gestern wieder das Problem dass er nicht richtig hart wurde bzw. sogar wieder weich wurde als wir anfangen wollten nach dem Vorspiel.

Ich weiß nicht woran es liegt, ich finde meine Freundin extrem attraktiv... Druck mache ich mir eigentlich auch keinen, zumindest nicht bewusst. Gestern hatte ich relativ viel Durst was mich etwas genervt hat, evtl. hing es damit zusammen.

Sonst habe ich auch oft eine Morgenlatte und er wird hart beim Schmusen und Kuscheln mit meiner Freundin, also an sich funktioniert alles normal. Ich denke daher schon dass das Problem in meinem Kopf liegt. Was meint ihr, mache ich mir zu viel Druck? Ich versuche mich immer zu entspannen aber ganz zu 100% gelingt es mir manchmal nicht, sobald ich dran denke dass es vllt. nicht klappen könnte klappt es meistens nicht.

Außerdem ist es auch so dass er sofort wieder weich wird wenn ich zum Beispiel das Kondom überziehe oder nur ganz kurz das Vorspiel unterbreche.

Habt ihr vielleicht Tipps für mich? Auch wenn meiner Freundin das nichts ausmacht, mich belastet das sehr und es ist mir wirklich unangenehm. Gibt es vielleicht was, an das ich denken kann um die Erektion zu steigern und sie zu halten?

Danke euch schon im Voraus

Grüße

...zur Frage

Weshalb seit 8 Jahren Schmerzen beim Sex?

Hallo

Seit meinem ersten Sex (mit ca. 15) habe ich dasselbe Problem: Enorme Schmerzen beim Eindringen plus leichtes Bluten nach dem Sex. Obwohl ich mittlerweile 23-jährig und seit zwei Jahren in einer Beziehung bin, haben sich die Symptome nicht geändert. Das spielt sich jeweils so ab: Nach ca. halbstündigem Vorspiel (wobei ich auch sehr feucht werde) nehmen wir ein Kondom hervor, schmieren Silikon-Gleitgel darauf, ich setz mich auf den Penis und sobald er die Scheide zu spannen beginnt, beginnt auch der Schmerz. Ich muss dazu sagen, dass mein Freund einen ziemlich breiten Penis hat (wir mussten eine Kondom-Spezialgrösse kaufen, bei meinen Exfreunden hatte ich jedoch dasselbe Problem, die waren durchschnittlich gebaut). Zu vergleichen ist der Schmerz mit einem Schürfen oder Ziehen: Es ist, als ob die Innenwand der Scheide, die nach hinten (Po) zeigt, am Penis kleben bleibt und er sie mitzieht.

Auf der Seite der Innenwand, die nach vorne (Bauchnabel) zeigt, schmerzt es hingegen nicht. Nach ca. 5-10 min lässt der Schmerz etwas nach, meist kann ich den Sex dann auch einigermassen geniessen. Wenn wir jedoch fertig sind (geht bei uns meist ca. 3/4-Stunden) und ich auf die Toilette gehe, brennt es jedoch enorm und beim Abwischen bleiben Blutstreifen auf dem WC-Papier zurück. Danach kann ich mich oft nicht richtig hinsetzen, das "aufgeschürfte" Gefühl hört dann meist erst wieder am nächsten Morgen (wenn wir abends Sex hatten) auf. Was kann ich tun? Als ich meinen Frauenarzt darauf ansprach, meinte er, meine Scheide sei nicht zu eng, aber eher eng - er muss jeweils die kleinste Grösse Instrumente nehmen. Leider hat er nicht mehr gesagt, deshalb wollte ich mich hier auf Onmeda einmal informieren. Liegt der Schmerz wohl an der Kombination aus grosses Glied, enger Scheide und langem Geschlechtsakt?

Genug feucht ist meine Scheide auf jeden Fall, wir benutzten anschliessend ans Vorspiel ja auch noch Gleitgel. Krankheiten habe ich nicht. Interessant ist: Auch mit dem Vibrator (der einiges kleiner ist als das Glied meines Freundes, ist eine Mini-Ausgabe), schmerzt es beim Hinein- und Herausgleiten. Mit dem Finger geht es einigermassen. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass mein erster Sex mit 15 nicht ganz freiwillig stattfand. Ich war zwar interessiert am Thema Sex, wurde jedoch von dem damals 17-jährigen Jungen schlussendlich überredet.

Er sagte, probieren wir es doch einfach mal und als ich "Aua! Aua!" rief beim Eindringen, sagte er, gleich sei es vorbei. Auch mit dem Finger ging er sehr grob um. Kann es sein, dass ich deshalb auch vielleicht das Eindringen nicht so schön empfinde, mich eventuell verkrampfe? (Versuche mich beim Eindringen jedoch immer zu entspannen, atme tief durch, mein Freund hilft mir dabei auch). Jedoch kriege ich keine vaginalen Orgasmen, sondern nur klitorale.

Das Einführen in die Vagina ist für mich einfach nicht gleich angenehm bzw. erregend.

Ich weiss, das ist ein bisschen viel auf einmal, wäre jedoch sehr dankbar für euren Rat.

...zur Frage

Leberflecken OP was kostet eine OP und wieviele werden da entfernt?

hallo wollte mal wissen wa soetwas ungefähr kostet

am rücken hab ich ca 10... an der brust auch so ungefähr 10 und im gesicht ja da könnt ihr ja grad mal selber gucken weil die im gesicht stören am schlimmsten beim rasieren ect..

weil mih nerv das zeug mittlerweile tierisch

...zur Frage

Bin ich Schwanger - 15?

Hallo Leute!

Zu mir: Ich bin 15 und hatte vor drei Wochen das erste Mal Sex (mit Kondom!). Es ist auch nichts schief gegangen und wir haben vor und nachher nach Löchern geprüft.

Nun zum Problem: Meine Periode ist seit 9 (mit diesem Tag 10) Tage überfällig. Als ich 7 Tage überfällig war, hab ich beim Frauenarzt ein Schwangerschaftstest mit meinem Morgenurin gemacht. Der Frauenarzt meinte eindeutig negativ, doch warum kommt sie dann nicht? Momentan fühle ich irgendwie so ein Druck in der Scheide, was kann es nur sein?

MfG! 

...zur Frage

Führt häufiger Sex beim Mann zu Mangelerscheinungen?

Ich hab eine neue Freundin und bin total verrückt nach ihr. Nun mach ich mir Gedanken, ob ich dadurch irgenwelche wichtigen Mineralstoffe etc. verliere, die ich dann wieder zuführen müßte. Hat da jemand eine Ahnung?

...zur Frage

Sekret aus Penis, Schmerzen

Hallo,

ich bräuchte eure Hilfe...

Seit 4 Wochen habe ich Schmerzen im Penis und beim Wasserlassen/Ejakulation.

Ich war beim Hausarzt und habe dort den Urin untersuchen lassen, dabei wurden Bakterien festgestellt. War anschließend beim Hautarzt. Dort wurden diverse Abstriche gemacht und ebenfalls der Urin untersucht. Auf telefonische Nachfrage hin wurde mir mitgeteilt, dass kein Tripper oder sonstiges gefunden wurde. Doof war allerdings, dass ich morgens nicht urinieren sollte, bevor die Abstriche gemacht wurde. Die Arzthelferin hat allerdings versehentlich direkt die Urinprobe verlangt, so dass die Ergebnisse evtl. nicht aussagekräftig waren.

Zwischenzeitlich waren die Schmerzen so gut wie weg, aktuell sind sie aber wieder stärker. Und mittlerweile tritt auch ein weißes, klebriges Sekret aus dem Penis aus. Anfangs hatte ich das nur, wenn der Penis ein wenig "erregt" war. Mittlerweile passiert das auch, wenn ich nur auf dem Bauch liege.

Was soll ich tun ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?