Eitrige Mandelentzündung, wann ist man ganz schmerzfrei?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die eitrigen Pusteln müssen erstmal abheilen, dann wirst du auch keine Schmerzen mehr haben. Bei den richtigen Medikamenten geht es ziemlich schnell. Wenn die Drüsen angeschwollen sind dauert es etwas länger, ich würde dir empfehlen zusätzlich Halswickel zu machen, die lindern etwas.

Ich würd auch sagen, nach einer Woche Meidkamente müsste die Symptome deutlich besser sein. Ich hab aber die Erfahrung gemacht, dass bis die Symptome komplett verschwunden sind auch gut und gerne mal 2 Wochen vergehen können. Aber dann sollte wirklich alles ausgestanden sein. Achte halt auch darauf, dass du dich ausreichend schonst.

Ich hatte schon öfter eine eitrige Maneldeentzündung, deswegen erst einmal gute Besserung!

Bei mir hat es auch einige Tage gedauert, bis die Medikamente angeschlagen haben, aber nach fast sechs Tagen der Einnahme müsste das doch eigentlich schon besser sein? Vielleicht solltest du deswegen noch mal bei deiner Hausärztin vorbeischauen? Schön, dass die Schmerzen beim Schlucken schon zurück gegangen sind!

Lieb von dir das du mir ein wenig Mut zusprichst :) Ja ich habe auch die Erwartungshaltung das nach fast 6 Tagen Therapie schon einiges besser sein sollte. Keine Ahnung vielleicht bin ich auch einfach eine ungeduldige Kranke. Fand es aber auch von Anfang an komisch, dass ich nur wenig Schluckbeschwerden hatte. Leider hat meine Hausärztin heute und morgen geschlossen. Vielen Dank für deine liebe Antwort

0

Wenn es eitrig ist ..und das richtige Antibiotikum dann sollte das nach wenigentaGEN WEG SEIN:Oft denken Ärzte nicht über eine Hals- oder Mandelinfektion hinaus. Deshalb achte DU auch auf Deine Schilddrüse...Schilddrüsenunterfunktion/Hypothyreose/Hashimoto....falls du noch mehr passende Symptome jetzt oder mit der Zeit generierst geh zum radiologen. Der Hausarzt übersieht das, auch wenn er danach schaut, aufgrund veralteter TSH-Normwerte.

Vielen Dank für deine Antwort. Wenn ich mich richtig entsinne, wurde im letzten Jahr meine Schilddrüse geröngt......alles ok. Vielleicht haben die äußerlichen Schmerzen am seitlichen Halsbereich auch mit der HWS zutun. Ich habe leider Bandscheibenvorfälle in der HWS.

0
@redflower

Johanniskrautrotöl für die HWS, auch LWS und Sportverletzungen, auch Sonnenbrand.

Manchmal sind die SD-Werte Top und die Schilldrüse sieht auch noch super aus..und die Schilldrüse ist trotzdem krank ...kommt gar nicht selten vor...denn die kranke Schilddrüse kompensiert was das Zeug hält. Deshalb würde ich die Untersuchung..zumindest die werte engmaschig kontrollieren.

Auch Bandscheibendvorfälle kommen bei SD-Unterfunktion leichter vor. Aber ich weiß, es ist schwer einen versierten Arzt zu finden, der weiß wann er in diesen Fällen zu reagieren hat. Es langt wenn deine freien Werte nur jeweils 60% der Norm erreichen...einen Behandlungsversuch zu machen. TPO kann jetzt erhöht sein. War deine SD größer oder kleiner als normal?

0

Was möchtest Du wissen?