Eisprung trotz Pille (Valette)? Wie sicher ist die Verhütung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe Bexxx,

generell verhindert dein Kontrazeptivum den Eisprung (Zusammensetzung und Wirkung sind mir bekannt).

Für deine Beobachtungen gibt es 2 Erklärungen:

1. und am wahrscheinlichsten:

Viele Frauen "spüren" die Veränderungen um die Eisprungszeit herum, obwohl pillenbedingt gar keiner erfolgt, da es auch noch andere Hormone gibt, die am Zyklus beteiligt sind.

II. und seltener:

Es kann vorkommen, daß trotz hormoneller Kontrazeption mit Gelbkörperhormon und Östrogenen tatsächlich ein Eisprung stattfindet; allerdings kann sich das Ei im Falle einer Befruchtung in der Regel nicht einnisten, da der entsprechende Aufbau der Gb-Sh ausbleibt.

Da unter Umständen ein stärkeres Präparat erforderlich sein könnte, empfehle ich dir, bei Gelegenheit mal deine(n) Gyn zu konsultieren.

Liebe Grüße, Alois

Naja, zu dem mit dem Eisprung spüren kann ich nicht viel sagen (ich spür meinen nicht). Aber ich kann dir bloss sagen, dass die Pille sowieso nicht ganz sicher ist.. nur zu etwa 99%. Meine Mutter hat auch immer geglaubt, dass man nicht schwanger wird wenn man die Pille nimmt. Und trotzdem sind ich & mein Bruder heute hier =) Also lieber zusätzlich verhüten.

glG Nomie

Ich hab das schon öfter gehört und traue der Pille auch nicht so recht über den Weg. Mal abgesehen davon, dass es für den Körper sehr anstrengend ist: http://kondome-kaufen.eu/verhuetungsmethoden/ . Klar, dass es hier pro Kondome lautet, aber so ganz falsch ist doch nicht. Ich kann schon verstehen, dass nicht jeder die Dinger mag. Trotzdem sind Kondome eine gute Verhürungsmethode.

Liebe/r walter75,

Fragen und Antworten dürfen auf gesundheitsfrage.net nicht dazu genutzt werden, eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gesundheitsfrage.net/policy

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüsse

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Beeinflusst eine einmalige Einnahme von Johanniskraut die Pillenwirkung?

Mir ist durchaus bewusst, dass eine regelmäßige Einnahme von Johanniskraut die Pillenwirkung aufheben kann.

Von 30. Mai - 2. Juni war ich in Pillenpause (habe eine Pille mit 4 Tage Pause). Am 30. Mai habe ich zugleich eine Kapsel Johanniskraut (300 mg) eingenommen - allerdings einmalig, da ich mich dann um entschieden habe. Am 8. Juni hatte ich Geschlechtsverkehr - ich habe zwar zusätzlich mit Kondom verhütet, aber es kam dann noch zum Petting ohne Kondom.

Wäre es denn nun rein theoretisch möglich, dass ich Schwanger wäre? Ich werde mir in den kommenden Tagen auch einen Test besorgen. Meine Regelblutung habe ich zwar - aber das heißt ja nichts, da es ja "nur" eine hervorgerufene Blutung der Pille ist. Jedoch ist mein Bauch in den letzten Wochen gewachsen ... und ich fühle mich so voll.

...zur Frage

Beeinflusst hormonelle Verhütung den Eintritt der Wechseljahre?

Es sind bei mir noch ein paar Jahre hin, bis sich die Wechseljahre melden könnten. Ich habe bislang immer mit der Pille, also hormonell verhütet. Was mich dabei doch mal interessiert: Hat die Pille eigentlich einen Einfluss darauf, wann und in welcher Intensität das Klimakterium eintritt?

...zur Frage

Hat man, wenn man mit der 3MS verhütet einen Eisprung?

Ich hatte die Frage heute schon einmal gefragt aber leider keine Antwort bekommen.

Hat man einen Eisprung wenn man mit der 3 Monatsspritze verhütet? Ich habe heute nachgelesen sie soll den Eisprung verhindern.

...zur Frage

Lusttropfen am Kondom, wie hoch ist das Risiko einer Schwangerschaft?

Ich hatte gestern Sex und sie nimmt nicht die Pille. Wir haben mit Kondom verhütet, aber als ich das erste übergestreift hatte spürte ich, dass da Sperma an dem Kondom war, ich habe dann ein neues aufgezogen und bin mir nicht sicher ob meine Hand komplett trocken war. Wenn noch Reste vom Lusttropen an meiner Hand waren und ich damit das Kondom abgerollt habe wie wahrscheinlich ist dann eine Schwangerschaft?

...zur Frage

Pille abgesetzt - Periode bleibt aus - schwanger?!

Hallo zusammen, ich hab vor einiger Zeit die Pille abgesetzt. Seitdem habe ich meine Tage nicht mehr gehabt. Leider weiß ich gar nich wie lange ich die Pille jetzt schon nicht mehr nehme. Aber es muss bestimmt jetzt schon 3 Monate her sein. Habe seit kurzem wieder einen Freund mit dem ich auch Geschlechtsverkehr hatte (paar mal in den letzten 3 Wochen), wir haben mit Kondom verhütet. Aber als Frau fühlt man sich mit Kondom sowieso irgendwie nicht ganz sicher - so geht es mir zumindest. Jedenfalls hoffe ich die ganze Zeit schon, dass sich mein Zyklus endlich einpendelt bzw. dass ich überhaupt meine Periode bekomme. Seit ein paar Tagen habe ich so ein komisches Gefühl im Unterleib, ein leichtes Ziehen. Außerdem ist mein Bauch auch irgendwie leicht aufgebläht. Jetzt frage ich mich, kann es sein, dass mein Körper sich endlich an die Hormonumstellung gewöhnt und ich hoffentlich bald meine Tage bekomme oder muss ich Angst haben, schwanger zu sein?! Ich meine, bei Kondombenutzung kann natürlich auch einiges schief gehen. Und, kann man überhaupt schwanger werden, wenn man so lange keine Menstruation hatte? Denn ohne Periode kein Eisprung und ohne Eisprung keine Schwangerschaft. Oder? (Hoffentlich ist das mit der Schwangerschaft nur ein Hirngespinst, ich verspüre schon leichte Panik...) Danke, für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?