Eisenmangel oder nicht?

1 Antwort

Hallo, muss ich das jetzt so verstehen, dass auf Deinem Laborbefund steht

  • Ferritin 9,4 (Normwerte: 10.0 - 120.0) ?

Eisentabletten haben oft Nebenwirkungen, vielleicht will Dir Deine Ärztin die deshalb nicht verordnen. Ich stelle Dir mal einen Link mit eisenhaltigen Nahrungsmitteln rein

http://www.eisenhaltigelebensmittel.de/eisenhaltige-lebensmittel-tabelle

Ansonsten steht es Dir ja frei, Dir noch eine zweite Meinung eines Internisten einzuholen. lg Gerda

ich hab die eisentabletten damals immer vertragen, ich hab den namen von der firma vergessen. mein damaliger arzt hat die immer verschrieben (wenn es notwendig war) aber leider ist er ja in rente gegangen und bin jetzt bei meiner jetzigen ärztin. Danke für den link

1
@tinalavida

Da Dein Ferritinwert nur knapp unter dem minimalen Normwert liegt, denkt die Ärztin wahrscheinlich, Du könntest das auch über die Nahrung aufnehmen. Und wie bereits geschrieben - wenn Du Dich nicht gut fühlst, gehe mal zu einem Internisten, was der dazu zu sagen hat. Wenn Du mit Deiner Schilddrüse richtig eingestellt bist, zumindest sprechen ja wohl die Laborwerte dafür, dürftest Du nicht so müde sein. lg Gerda

0

Wie hoch sollte der Ferritin-Wert sein?

Letztes Jahr hatte ich ca 9 Monate lang extremen Haarausfall. Konnte mir die Haare fast jede Minute vom Kopf abziehen. Habe jetzt auch nur noch die Hälfte meiner ursprünglichen Haare. Wahrscheinlich lag es an Eisenmangel, es könnte aber auch an meiner Pille gelegen haben, weil meine Frauenärztin mir zeitgleich die Lamuna 20 verschrieben hat. Vorher habe ich die Maxim genommen und mit der hatte ich immer super Haut und Haare. Mein HB-Wert lag damals bei 9. Woher der Mangel kam ist bis heute auch nicht geklärt. (Ich esse Fleisch) Eisentabletten habe ich nicht vertragen, deswegen habe ich zum Glück Infusionen bekommen- super vertragen und meine Werte sind auch gut gestiegen. Parallel habe ich dann wieder zur Maxim gewechselt. Der Haarausfall hatte dann auch aufgehört. Meine Haare haben angefangen nachzuwachsen und ich hab mich schon gefreut. Die Pille habe ich allerdigs wegen Libidoverlust jetzt seit einem Monat abgesetzt und nun geht der Horror wieder von vorne los :( Habe wieder Haarausfall und ich weiß, dass es an der hormonellen Umstellung liegen kann. Aber um sicher zu gehen war ich beim Blutabnehmen und meine Werte sind: HB: 14,0 FERRI_CO: 22

Soweit ich weiss sind das die Werte die für das Thema wichtig sind. HB ist ja ok aber ich lese oft das ein Ferritin-Wert von 22 viel zu niedrig sein soll...

Falls es doch nur am Absetzen der Pille liegt, kann mir jemand sagen, wie lange die hormonelle Umstellung in etwa dauert? Habe wie gesagt schon die Hälfte meiner Haare verloren und bin am verzweifeln wenn es wieder 9 Monate andauern kann, dann habe ich ja bald gar keine mehr auf dem Kopf. Bin übrigens auch erst 19 Jahre alt.

Ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen!! Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?