Eisenmangel im Blut weil ich kein Fleisch esse?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eisenmangel kann auch mit einer vegetarischen Ernährung entgegengewirkt werden: In Vollkornprodukten, Broccolie, Spinat und auch z.B. Haferflocken ist viel Eisen enthalten. Achte auf deine Ernährung und versuche die Kombination mit Milchprodukten zu vermeinden, dadurch wird die Eisenaufnahme gehemmt. Vitamin C hingegen unterstützt die Aufnahme.

Oder zusammengefasst von: http://de.wikipedia.org/wiki/Eisenmangel

Die wichtigsten Eisenquellen bei nicht-vegetarischer Ernährung stellen Fleisch, Wurst und Leber dar, denn Milch und Eier hemmen die Aufnahme, und die reichlich verzehrten Weißmehlprodukte weisen bei zwar guter Resorptionsrate einen Eisengehalt von nur ca. 10 % des Gehalts in Vollkornmehl auf.

Vegetarier benötigen andere Eisenquellen. Eine Vielzahl pflanzlicher Nahrungsmittel enthält mitunter sehr viel Eisen, vor allem Gewürze (wie getrockneter Koriander, Petersilie, schwarzer Pfeffer und Zimt), Hülsenfrüchte, Vollkorngetreide, Ölsaaten (z. B. Sesam und Mohn) und Nüsse. Beispielsweise enthalten weiße Bohnen und Sojabohnen auf 100 kcal bis zu achtmal so viel Eisen wie Rindfleisch, Zimt sogar mehr als die zwanzigfache Menge. Gleichzeitig reagiert Nonhäm-Eisen, wie es in pflanzlichen Lebensmitteln, Milch und Eiern vorkommt, stärker auf gleichzeitig in der Nahrung aufgenommene Förder- und Hemmstoffe sowie auf die Regulationsmechanismen des Körpers.

Durch mikrobielle Fermentation wird der Phytinsäuregehalt von Lebensmitteln reduziert, wodurch die Resorptionsrate von Eisen und Zink steigt. Deswegen sind unter Hefeteigführung und speziell Sauerteigführung gebackene Vollkornbrote eine bessere Eisenquelle als mit mineralischen Backtriebmitteln hergestellte Brote.

Es gibt Eisentabletten.und  Saft zu Kaufen in der Apotheke den verträgt man besser als Tabletten.

Habe ich auch genommen

Hallo Biggi2, ich kann meinen 2 Vorredner in versch. Punkten zustimmen.Natürlich ist "Eisemangel" nur ein Punkt Deiner Ernährung,denn Eisen ist ein wichtiger Bestandteil des Hämoglobins und für die Sauerstoffversorgung unserer Zellen essentiell(also unverzichtbar!).Eisenmangel führt oft zu Müdigkeit und auch die Infekthäufigkeit nimmt zu. Da man die Versorgung mit Vitalstoffen aber nicht pauschal beurteilen kann,ist es besser wenn Du Deine derzeitige Ernährungs-und Vitalstoffsituation mal überprüfen lässt.Dabei wird die Gesamtsituation deiner Lebensweise von heute analysiert.Meine pers. Erfahrung ist da die Vitalanalyse,diese hat mir meine Fehler in der Ernährung genau aufgezeigt und mir Tipps für eine bessere Ernährung und damit mehr Gesundheit gegeben. Für mehr Infos einfach mal melden!! LG Mati

Was möchtest Du wissen?